Anzeige
20. Oktober 2016 von stefan

Amazon VISA Kreditkarte mit 60 € (!) Guthaben erhalten + 1 Jahr gebührenfrei (für ausgew. Prime-Kunden)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Von den Konditionen her ist die Santander 1plus VISA Card derzeit die beste Wahl, in Sachen Neukundenprämie punktet Amazon gerade wieder (zumindest für ausgewählte Prime-Kunden: satte 60 € Gutschrift erhaltet ihr zur Zeit und im ersten Jahr ist die Karte gratis (achtet darauf, dass die 60 € auch wirklich genannt sind)

Bei Amazon könnt ihr euch gerade die Amazon VISA Kreditkarte mit satten 60 € Startguthaben sichern. Bedingung ist, dass ihr PRIME-Kunde seid, euch vorher einloggt und dann diesen Link klickt.

Amazon VISA

Achtet darauf, dass direkt die 60 € erwähnt werden, es kann natürlich sein, dass die Aktion zeitnah beendet wird oder nur für ausgewählte Kunden angeboten wird. Die Prämie ist natürlich eine ordentliche Ansage, ihr könnt das Geld dann natürlich auch direkt bei Amazon ausgeben.

Zusätzlich könnt ihr Bonuspunkte sammeln – für 1€ Umsatz gibt es 2 Punkte bei Amazon, bei anderen Händlern erhaltet ihr 0,5 Punkte pro 1 € Umsatz. Wenn ihr 1000 Punkte erreicht, gibt es einen 10 € Amazaon Gutschein.

Die Karte ist im ersten Jahr gebührenfrei, kündigt ihr diese nicht, fallen ab dem zweiten Jahr 19,99 € pro Jahr an.


Zum Angebot

25 Kommentare zu Amazon VISA Kreditkarte mit 60 € (!) Guthaben erhalten + 1 Jahr gebührenfrei (für ausgew. Prime-Kunden)

  1. Uli
    11. März 2015
    um 11:14

    Hinweis, vermute, das gibt es nur bei der ersten Beantragung im Leben. Als passionierter Schnäppchenjäger schon mal vor 4 Jahren gemacht und vor den -19,99 Euronen gekündigt.


    • daniel
      11. März 2015
      um 22:50

      Kann gut sein, im Kleingedruckten steht das hier: *Gilt nur bei erstmaliger Beantragung der Amazon.de VISA Karte. Die Gutschrift erfolgt auf Ihre Kreditkarten-Abrechnung. Beim Einsatz Ihrer Karte erhalten Sie zwei Punkte für jeden Euro Umsatz bei Amazon.de und einen Punkt für zwei Euro Umsatz außerhalb von Amazon.de.


  2. hartmannova
    11. März 2015
    um 14:19

    Hi Uli,
    Kurze Frage. Ich will das genauso machen wie Du. Was muss ich beachten, damit ich keinerlei Gebühren bezahlen muss?
    Wie kann ich die Rückzahlungen machen bevor Zinsen anfallen?
    Geht das automatisch?
    Wann muss ich die Karte kündigen? Nach 10 Monaten? Wo? Schriftlich?
    Ich will wie gesagt nur die 60 Euro Bonus absahnen und ein paar Amazon Gutscheine (10 Euro pro 1000 Punkte, richtig?)
    Gruss,
    Chris


  3. hartmannova
    11. März 2015
    um 15:29

    Und gibt es hier auch einen “zinsfreien Rückzahlungszeitraum” ?


  4. Sig
    11. März 2015
    um 17:25

    Hallo,
    Jetzt nur noch 30 Euro Gutschrift, wenn man allerdings den folgenden Link wählt, ändert sich der Betrag auf 40:

    https://www.amazon.de/gp/cobrandcard/marketing.html?tag=sbsb-21&ie=UTF8&ad=DESIT44&flavor=DECB3ST&inc=40stmt&place=enum&plattr=GW_DESIT44&pr=con&ref_=amb_link_161720727_2

    LG

    Sig


  5. Sig
    11. März 2015
    um 20:39

    Leider nur noch 30 EUR :-(


  6. Benn.i
    13. Mai 2015
    um 16:49

    Sind die Konditionen der Kreditkarte attraktiv?


  7. Benn.i
    15. Mai 2015
    um 13:35

    Also es scheint noch zu gehen, dennoch finde ich die allgemeinen Konditionen der Karte nicht sonderlich attraktiv. Da ich demnächst fürs Ausland noch eine andere Kreditkarte beantragen möchte, lass ich das hier mal lieber. Sonst wären es bald 3 Kreditkarten an der Zahl und ob das die Schufa so toll findet..


  8. daniel
    16. Mai 2015
    um 15:11

    @Benn.i: obwohl die 60 € erstmal verlockend sind, habe ich es auch (noch) nicht gemacht. Kommt halt drauf an, was man von seiner Kreditkarte erwartet bzw. was man nutzt. Ich habe die Visa der DKB zum Geld abheben und eine Miles & More Credit Card – diese vor allem wegen der Mietwagen-Vollkasko und nur sekundär wegen der Meilen.


  9. Horschdi
    23. November 2015
    um 18:28

    49,- Euro frisst halt Prime gleich wieder auf – bleiben also 26,- übrig und lohnt den Aufwand nicht. Zwar schön, wenn man Prime dann auch nutzen kann – lohnt für meine 5 Bestellungen jährlich aber auch nicht.


    • daniel
      23. November 2015
      um 18:35

      Das scheint dieses Mal nicht an die Prime-Mitgliedschaft gekoppelt zu sein!


  10. Horschdi
    23. November 2015
    um 19:02

    Stimmt – kein Prime. Und ist bereits freigeschaltet :-)


  11. Heinrich
    23. November 2015
    um 19:14

    Hinweis: ich habe die Karte seit April dieses Jahres. Auf den ersten Blick ist es ein gutes Angebot, im April habe ich 60,00 Euro als Guthaben erhalten. Dann aber habe ich festgestellt, dass die die LBB (die Karte wird von der Landesbank Berlin herausgegegen), s.g. “ZAHLUNGSSCHUTZ” berechnet, welcher abhängigt vom Umsatz variert. So mußte ich z.B. für einen Umsatz von 460,00 Euro 2,85 Euro als Zahlungsschutz abdrücken. Abgesehen davon fällt ein s.g. “AUSLANDSEINSATZENTGELT” (bei mir sind es 1,62 Euro bei einem Umsatz von 351,00 Euro gewesen. Allerdings bekommt man auch je 1,00 Euro Umsatz bei Amazon 2 Punkte, ansonsten 1 Punkt. Diese Punkte können dann bei Amazon eingelöst werden (1.000 Punkte = 10,00 Euro). Ich habe bis heute 2 mal 10,00 Euro erhalten. Man kann die Punkte bei einem Amazonkauf einlösen. Am Anfang des Jahres mußte man 1.000 Punkte, bevor man diese einlösen konnte, seit einigen Wochen geht es auch sofort, d.h. hast du 100 Punkte = 1,00 Euro, dann hat man die Möglichkeit diese Punkte einzulösen (Amanzon). Es ist also ein Rechenexempel, welcher sich nach der Gutschrift richtet, welche man zu Anfang bekommt und den Punkten. Ich werde allerdings die Karte bald kündigen, weil im zweiten Jahr Gebühren anfallen (ich glaube ca. 20,00 Euro). Die LBB macht also ihr Geld damit. Jeder soll daher selber entschteiden, ob er diese Karte benatragt. Empfehlung: Gutschrift kassieren und ein Monat später die Karte kündigen (das ist was für die Schnäppchenjäger. Gruss, Heinrich


    • daniel
      23. November 2015
      um 19:28

      @Heinrich: danke für die ausführliche Beschreibung. Ich habe das gerade mal gegoogelt, offenbar kann man diesen Zahlungsschutz deaktivieren (ich hatte auch noch nie was davon gehört).
      Gebühren für Auslandseinsatz bei Fremdwährungen verlangen ja leider viele (bzw. die meisten Kreditkarten). Löbliche Ausnahmen sind hier Number26 (http://www.sparbote.de/142287/number26-girokonto/) und payVIP (http://www.sparbote.de/100056/payvip-kreditkarte-neukundenpraemie/ – derzeit mit 50 € Amazon-Gutschein und dauerhaft gebührenfrei). Sind meistens so rd. 1,5-2 % des Umsatzes.


  12. Horschdi
    23. November 2015
    um 23:11

    Beim Abschluss des Vertrags muss man angeben, wieviel Prozent des Umsatzes monatlich abgebucht werden sollen. Voreingestellt sind 10% – oder aber
    € 100,- pauschal. Der verbleibende Rest wird dann als Kredit gewährt. Man kann aber auch direkt auf 100% stellen, bezahlt also stets sofort alles. Ich glaube nicht, dass dann noch Gebühren anfallen.

    Im Ausland nutze ich die DKB-Visakarte und hebe vor Ort kostenlos Geld ab. Damit habe ich keinen kostenpflichtigen Auslandseinsatz.


  13. ICH :-)
    23. November 2015
    um 23:17

    Sorry Heinrich, aber da warste selbst Schuld…

    1. Fakt ist, ich meine mich daran zu erinnern, dass man schon während des Bestellprozesses den Zahlungsschutz deaktivieren kann. Selbst wenn man das überliest und zunächst einmal nicht versteht, macht man eigentlich GRUNDSÄTZLICH FOLGENDES nach Erhalt der Karte:

    Man loggt sich im Account ein, überprüft die Daten und Einstellungen. Mit Einstellungen meine ich so Dinge wie den Zahlungsschutz. Man kann u. a. auch einstellen, wie hoch der prozentuale Wert sein soll, der monatlich vom Konto eingezogen wird (natürlich auf den Karteneinsatz bezogen). Will man Kosten vermeiden, stellt man natürlich das Ganze auf 100%, so dass immer der fällige Gesamtbetrag abgebucht wird.

    2. Man sollte schon die Preisliste und auch die AGBs lesen. Fakt ist es entstehen Gebühren für den Auslandseinsatz. Hier gibts definitiv bessere bzw. kostenlose Alternativen. Für den Auslandseinsatz bzw. Bargeldabhebungen sollte man die Amazon Karte nicht verwenden.

    3. Die Karte kann jeder Zeit und problemlos gekündigt werden. Ich hab das per Fax gemacht. In aller Regel bekommt man dann, wenn man zum Ende des Gratis-Jahrs die Kündigung abschickt ein Angebot für eine Amazon Visa Flex Card. Das heißt die Karte kann erhalten bleiben, es ändern sich nur wenige Dinge, z. B., dass die Rechnung nach 7 Tagen bezahlt sein muss etc. aber die Karte wäre dann dauerhaft kostenlos und zwar mit Amazon Bonuspunktesystem.

    Ich persönlich finde hier aber im Vergleich zur Amazon Visa Flex Card die New Visa von Barclay attraktiver. Das hat aber mit persönlichen Bedürfnissen zu tun. Generell sind das halt meine Erfahrungen mit der Amazon Visa Karte…


  14. Horschdi
    5. Dezember 2015
    um 09:27

    Die Karte ist jetzt aktiv – vom Bonusguthaben kann ich allerdings nirgends etwas sehen. Ist das normal so?


  15. Horschdi
    5. Dezember 2015
    um 10:39

    Wann erhalte ich meine Startgutschrift?
    Die Startgutschrift wird Ihnen nach Ihrem ersten Einkauf mit Ihrer neuen Amazon.de VISA Karte bei uns (einschließlich Marketplace oder Verkaufspartner) auf Ihrer Kreditkartenabrechnung der Landesbank Berlin AG als Gutschrift ausgewiesen.

    Auf der Karte klebt eine Rufnummer für die Bestätigung des Erhalts und für die Freischaltung des Limits.
    Dort kann man auch erfahren, ob und falls ja, wie hoch der Bonus ist. Zunächst sagt die Dame, sie könne das nicht sehen und es erscheint erst nach dem ersten Einkauf. Dann kann sie es auf Nachfrage aber doch rausfinden.

    75,- sind da – und nach dem ersten Einkauf bei Amazon mit der Karte dann auch sichtbar.


  16. ICH :-)
    5. Dezember 2015
    um 13:32

    Ernsthaft, wer keine FAQs, AGBs oder Preislisten lesen kann oder will und dann hier so eine einfach zu beantwortende Frage wie die nach dem Startguthaben stellt, der sollte definitiv die Finger von einer Kreditkarte lassen…


  17. thq
    19. August 2016
    um 20:33

    30€, nicht 60.


    • daniel
      19. August 2016
      um 20:35

      Dann unterscheidet Amazon offenbar je nach Kunde…
      Bist du Prime Kunde?


  18. ICH :-)
    19. August 2016
    um 21:01

    Am wann ist man wieder Neukunde? Mir gehts nicht um die 60 Euro, aber mit dem Bonusprogramm könnte ich gut leben…


  19. thq
    19. August 2016
    um 22:54

    @daniel, ja ich bin prime Kunde, bei mir ist direkt von 30€ die Rede.


  20. daniel
    20. August 2016
    um 00:05

    @thq: dann ist es vielleicht wirklich Willkür. Bei mir steht auch auf dem Smartphone 60€. Hatte bisher noch nie eine Amazon Kreditkarte.


  21. thq
    20. August 2016
    um 09:45

    ok, ich hatte auch noch keine, dann hab ich wohl pech. Bei 60€ wäre ich wohl schwach geworden. Man müsste ja für 1000€ im Jahr bestellen um die 20€ Gebühr wieder raus zu haben, ganz so viel bestell ich dann doch nicht.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>