Anzeige
09. August 2016 von stefan

Sonos Play:5 WLAN-Musikplayer (schwarz) für 364,95 € inkl. Versand (alte Version)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Es gibt zwar schon die neue Generation des Play 5, die aber auch deutlich teurer ist. Den Klassiker gibt es nun zum sehr guten Preis bei Euronics.

sonso55

Der Preisvergleich ist etwas schwierig – die alte Generation ist mittlerweile kaum noch erhältlich und im Preis gestiegen – der Vergleichspreis von 524 € ist damit etwas unrealistisch, weil die neue Version schon ab 490 € zu haben ist.

Hier die Beschreibung, als es die neue Version noch nicht gab:

Beim Play:5 handelt es sich um den stärksten Zoneplayer mit eingebauten Lautsprechern. Der Bass ist schon ziemlich gewaltig, wenn man das Teil gut platziert. Die “5″ im Namen kommt vom 5-Wege-Soundsystem, das hier mit 5 digitalen Verstärkern und 5 internen Lautsprechern arbeitet – ein Subwoofer + zwei Mittel- und zwei Hochtöner. Auf Wunsch kann man 2 Play:5 in einem Raum zu einem Paar verbinden, sodass diese dann im Stereomodus agieren. Der Bass (“Sonos SUB”) kann optional eine extreme Tiefe verleihen.

Die Steuerung von SONOS erfolgt per gratis-App vom Tablet, Smartphone oder Rechner. Falls ihr damit noch nicht vertraut seid, könnt ihr euch bei sonos.com genauer informieren – aus meiner Sicht ein klarer Kauftipp :)

Das SONOS System

Neben den Playern mit eingebauten Lautsprechern (Play:1, Play:3 und Play:5) gibt es noch den Sonos Connect mit Audio-Aus- und Eingängen zum Anschluss an eine vorhandene Anlage sowie den Connect:AMP mit eingebautem Verstärker zum Anschluss von Lautsprechern (z.B. für Einbaulautsprecher, Regalboxen oder Außenboxen geeignet). Abgerundet wird das System vom Sonos:Sub, dem Subwoofer, der Playbar (eine Soundbar für virtuellen Surround Sound) – erweiterbar mit weiteren Lautsprechern hinten und SUB sowie dem Boost zum Verbessern des WLAN. Standardmäßig nutzt SONOS übrigens ein eigenes WLAN-Netz, damit es keine Performance-Probleme mit einem anderen Netzwerk gibt. Auf Wunsch kann man die Komponenten mittlerweile aber auch in ein vorhandenes WLAN einbetten.

Musikdienste, die zur Zeit unterstützt werden, sind zum Beispiel: Spotify, Napster, Deezer, simfy, Google Play, Soundcloud, Tunein, last.fm, Amazon Music und MTV Music. Daneben habt ihr natürlich Zugriff auf unzählige Internetradios,könnt auf Dateien auf Rechner oder NAS zugreifen oder direkt von eurem Smartphone oder Tablet streamen.


Zum Angebot

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>