Anzeige
16. Januar 2017 von daniel

eprimo: bis zu 240 € Bonus für Stromanbieterwechsel, z.B. 3.500kWh Ökostrom für 696 €/Jahr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Zwischendurch nochmal die Erinnerung – einige Anbieter erhöhen im neuen Jahr die Preise, da sollte man zwischendurch mal vergleichen.

Über ein Jahr her, dass ich darüber geschrieben hatte – scheint also ein Dauerangebot zu sein. Beim Energieversorger eprimo laufen zwei Aktionen für Neukunden – Grund genug, mal einen aktuellen Preisvergleich für den Strom- und Gasanbieter zu machen:

Eprimo Neukundenbonus

Wie viel Bonus ihr bekommen würdet, erhaltet ihr nach Eingabe von PLZ und Verbrauch. Der Bonus wird in die ausgewiesene Ersparnis schon eingerechnet, also genau hinsehen.

Den ersten Bonus gibt es 35 Tage nach Beginn der Belieferung, einen weiteren Bonus dann nach 365 Tagen. In manchen Konstellationen gibt es den Bonus auch komplett nach einem Jahr.

Beispielpreise

Wie üblich nehme ich für den Vergleich meine eigene PLZ (53..) und 3.500 kWh Verbrauch.

Ich gehe hier mal von den 100 % Wasserkraft-Tarifen aus, also Ökostrom (konventionell kostet nur 0,4 Cent pro kWh weniger):

  • eprimoStrom PrimaKlima – 75 € Bonus nach 35 Tagen + 165 € Bonus nach 365 Tagen (240 € Gesamtbonus)
  • 14,41 € Grundpreis pro Monat / 21,80 Ct/kWh
  • > 77,99 € monatlicher Abschlag ohne eingerechneten Bonus
  • 12 Monate Vertragslaufzeit
  • Gesamtbonus entspricht monatlich 20 € Ersparnis
  • eprimoStrom FixFlex PrimaKlima – 220 € Bonus nach 365 Tagen
  • 14,41 € Grundpreis pro Monat / 21,80 Ct/kWh
  • > 77,99 € monatlicher Abschlag ohne eingerechneten Bonus
  • keine Vertragslaufzeit
  • Gesamtbonus entspricht monatlich 18,33 € Ersparnis bei 12 Monaten Laufzeit
  • eprimoStrom Pur PrimaKlima
  • 8,95 € Grundpreis pro Monat / 21,05 Ct/kWh
  • > 70,35 € monatlicher Abschlag ohne eingerechneten Bonus
  • 12 Monate Vertragslaufzeit

Den Bonus nach 35 Tagen erhaltet ihr per Überweisung durch eprimo. Der Bonus nach 365 Tagen setzt logischerweise voraus, dass ihr 12 Monate ununterbrochen Kunde gewesen seid.

Positiv finde ich die letzte Variante “eprimoStrom Pur PrimaKlima” – man könnte sich fragen, was hier die Daseinsberechtigung ist im Vergleich zum Rest. Aber für alle, die gerne den Abschlag gering haben möchten und nicht groß rumrechnen möchten mit Bonuszahlungen etc.. – ihr habt hier von Anfang an eine günstige Grundgebühr und geringe kWh-Preise.

Ein Sonderfall ist die sog. Flatrate, bei der man ziemlich genau wissen sollte, welchen Verbrauch man hat. Der Tarif eprimo Flatrate PrimaKlima weist keinen Grundpreis und Verbrauchspreis aus, sondern einen Gesamtpaketpreis pro Monat (in meinem Beispiel 85 €/Monat, dazu gibt es 80 € Bonus nach einem Jahr).

Beachtet, dass bei den Tarifen mit 12 Monaten Mindestlaufzeit die Laufzeit sich um 12 Monate verlängert bei Nichtkündigung.

So oder so empfehlen wir einen Blick in unsere Rubrik “Vergleiche” – dort findet ihr Vergleichsrechner:

eprimo ist eine Tochtergesellschaft von RWE – ob man dorthin möchte, muss jeder für sich entscheiden ;-)

Wie ihr wisst, ist der Sparbote natürlich Verfechter von (echtem) Ökostrom – wenn es in das eigene Budget passt, sollte man einen der reinen Ökostrom-Anbieter wählen. Ich persönlich bin seit Jahren Naturstrom-Kunde (dürft gern meine Kundennummer 2301134-1 bei der Anmeldung angeben).

Mehr Infos in gebündelter Form findet ihr in diesem Artikel – Stromanbieter vergleichen und jetzt zum Ökostrom wechseln.


Zum Angebot

7 Kommentare zu eprimo: bis zu 240 € Bonus für Stromanbieterwechsel, z.B. 3.500kWh Ökostrom für 696 €/Jahr

  1. professor.tom
    16. Dezember 2016
    um 15:26

    Ich habe bei diesem Anbieter von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht, nachdem dieser den 2,2- fachen monatlichen Abschlag verlangte, gegenüber dem, der im Zuge des Bestellprozesses angezeigt und auch bei anderen Anbietern verlangt wurde. Tel. Begründung seitens Eprimo: Mein Netzbetreiber stellt seine Jahresrechnung an Eprimo im April. Wenn der Vertragsbeginn im Dezember ist, würde in den 4 Monaten von Dezember bis März ca. 70 bis 80 % des Jahresvolumens verbraucht, also müsse der monatliche Abschlag in den Wintermonaten erstmal viel höher sein.
    Eine tel. Rückfrage bei anderen Anbietern ergab, dass diese fragwürdige Praxis von diesen nicht gehandhabt wird. Was interessiert mich, wann mein Netzbetreiber mit Eprimo abrechnet??? Also Vorsicht, kontrolliert unbedingt, was man Euch bestätigt!


  2. daniel
    16. Dezember 2016
    um 15:26

    Sowas hab ich aber auch noch nie gehört, danke für den Hinweis!


  3. C.B.
    16. Dezember 2016
    um 16:45

    @professor.tom: Es kommt darauf an, nach welchem Turnus der Lieferant (eprimo in diesem Fall) abrechnet. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:
    1) Kundenturnus. Das heißt du bekommst wirklich nach 12 Monaten Belieferung eine Rechnung vom Lieferanten. Wann der Lieferant dann die Netzbetreiberrechnung erhält ist egal.
    2) Netzbetreiberturnus. Das heißt du bekommst deine Rechnung, wenn der Netzbetreiber seine Rechnung an den Lieferanten gestellt hat. Dadurch kann es u.U. dazu kommen, dass du bspw. schon nach 2 Monaten Belieferung eine Turnusrechnung bekommst.

    Es ist also keine fragwürdig Praxis sondern einfach ein anderes Abrechnungsmodell.


  4. Matthias Schlosser
    20. Dezember 2016
    um 16:54

    Ich selber kann aus eigener Erfahrung auch nur vor eprimo warnen! Habe dort vor einigen Jahren einen Vertrag abgeschlossen und nichts als Ärger gehabt. Das ging damals sogar vor Gericht! Also lieber Finger von diesem zwielichtige Anbieter!


  5. daniel
    20. Dezember 2016
    um 17:59

    Hm merkwürdig, dass hier gleich 2x negatives Feedback ankommt. Wenn man sich sonst die Bewertungen ansieht, steht eprimo nicht so schlecht da.
    Verivox: 4,6/5 in 22.000 Bewertungen, Bewertungen 91 % bei 305
    Toptarif 4,4/5 in 12.000 Bewertungen


  6. Ronny
    20. Dezember 2016
    um 20:57

    Bin seit Jahren Eprimo-Kunde und zufrieden. Freilich – jedes Jahr steigen die Preise, aber ich rufe dann, wenn der Brief kommt, immer an, und unter freundlicher Androhung der Kündigung, haben wir bisher immer eine Lösung gefunden. Entweder 50 oder 100 kWh Gutschrift, oder,wie kürzlich zum 1. Februar, einen Neukundenpreis, bei dem ich ab 1.2. sogar weniger bezahle als in diesem Jahr.


  7. Coleman
    16. Januar 2017
    um 16:30

    Also ich, meine Schwiegermutter, meine Mutter und einige Tanten sind bei eprimo und hatten noch nie Probleme. Top Service wenn man ein Anliegen hat, günstiger Preis und der Bonus wird auch gezahlt. Flexstrom war damals ein schlimmer Anbieter und zum Glück heute vom Fenster.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>