Anzeige
06. August 2016 von daniel

In eigener Sache: Sparbote Schnäppchen per WhatsApp, E-Mail-Newsletter und per App

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Zwischendurch mal wieder was in eigener Sache. Schon seit Ewigkeiten haben wir den täglichen Newsletter und seit einer einigen Monaten zusätzlich den WhatsApp Verteiler, mit dem wir ausgewählte Top-Schnäppchen verschicken.

Der Newsletter kommt täglich zu einer individuell einstellbaren Wunschuhrzeit und verschickt alle Angebote der jeweils letzten 24 Stunden, die noch nicht als abgelaufen markiert sind. WhatsApp verschicken wir eher selten bei besonders guten oder kurzfristigen Deals. Beides ist natürlich für euch kostenlos, wir geben eure Daten nicht weiter und nutzen sie auch nicht für andere Zwecke und ihr könnt euch jederzeit wieder austragen.

Umfrage

Soweit zum Status Quo. Stefan und mich würde natürlich mal interessieren, was ihr an Ideen habt, wie wir den Service vielleicht noch optimieren könnten. Wenn ihr nicht in den Kommentaren schreiben wollt, gerne auch per Mail: team@sparbote.de.

Wäre euch lieber, wir würden häufiger Deals per WhatsApp verschicken? Welche Infos wären euch hier am liebsten? Klar kann man es nicht allen rechtmachen, so gibt es zum Beispiel ab und an die Rückmeldung “keine Preisfehler mehr”, andere fragen nach mehr Preisfehlern… Aber wir versuchen natürlich die goldene Mitte zu finden. In den letzten Wochen haben wir den Dienst gar nicht benutzt, da es hier beim Dienstleister technische Änderungen gab.

Wie sieht es mit anderen Messengern aus? Gibt es zum Beispiel Threema-Nutzer unter euch, die dort lieber Infos bekämen?

Fehlt euch im E-Mail-Newsletter etwas oder stört euch was? Wären Themennewsletter, z.B. zu den besten Finanzaktionen oder Handyangeboten interessant?

Newsletter

Hier könnt ihr euch eintragen.

Die Wunsch-Uhrzeit könnt ihr am Ende des ersten Newsletters ganz unten anpassen mit einem einfachen Mausklick. Absender (für eure Whitelist im SPAM-Filter) ist schnaeppchen@sparbote-news.de.

WhatsApp Verteiler

Kostenlose Apps

Daneben haben wir mit einiger Verspätung auch seit einiger Zeit Apps für iOS und Android, die natürlich ebenfalls kostenlos sind. Wir warten hier noch auf ein paar Updates, um eure bisherigen Rückmeldungen bald umzusetzen.

iOS App Android app on Google Play

Zudem gibt es auf neueren Samsung Smart TVs eine Sparbote-App – schaut mal im Store nach ;)


Zum Angebot

14 Kommentare zu In eigener Sache: Sparbote Schnäppchen per WhatsApp, E-Mail-Newsletter und per App

  1. Silke
    17. November 2015
    um 18:08

    Dann mach ich mal den Anfang:
    1. WhatsApp find ich klasse, könnte auch mehr kommen. Ist schnell geöffnet und kontrolliert, und wenn nicht interessant auch schnell wieder geschlossen. Und kostet bestimmt auch weniger Volumen als bei jeder Pushup-Nachricht (wenn man sie denn unterwegs bekommt, siehe 2.) gleich die ganze App zu öffnen und zu laden.
    2. Die App ist noch deutlich verbesserungswürdig. Über mobile Daten bekomme ich quasi gar keine Pushups, wenn ich dann wieder ins WLAN komme, hört das Handy kaum noch auf zu vibrieren, weil dann alle Deals des Tages gebündelt kommen.
    3. Genial fände ich es, wenn man beim Newsletter (oder auch bei der App mit den Pushups, wenns denn funktioniert) einstellen könnte, welche Themen einen interessieren. Ich z.B. trinke keinen Wein, benötige daher keine Weinangebote (die sich ja teilweise sehr häufen), andere interessieren sich vielleicht nicht für Versicherungen oder Handys (vielleicht auch nur temporär, weil der Vertrag noch 1 Jahr läuft). Wenn man hier individualisieren könnte, fände das bestimmt Anklang.

    LG Silke


  2. Silke
    17. November 2015
    um 18:12

    Ganz vergessen: Nachtrag zu 2.: Die Umlaute in den Kommentaren werden in der App nach wie vor als Hieroglyphen dargestellt…


  3. Phil
    17. November 2015
    um 18:44

    Also ich benutze schon seit Jahren RSS und das funktioniert eigentlich super. Nur wenn ein Artikel geupdated wird bekomme ich ihn nicht wieder angezeigt.


    • daniel
      17. November 2015
      um 18:53

      Stimmt, RSS hatte ich ganz vergessen. Nutzt du da nen bestimmten Reader? Eigentlich sollten auch die Updates erneut auftauchen, bei mir im Reader klappt das auch immer…


  4. Bernhard
    17. November 2015
    um 19:48

    Ich nutze Sparbote als RSS Feed. Ich fände es schön, wenn ich bestimmteAngebote gar nicht mehr sehen würde. Alles was z.B. Amazon im Betreff hat möchte ich nicht mehr wissen. Im Angebotstext darf dann aber schon Amazon vorkommen um z.B. auf die Sterne zu verweisen.
    Ich möchte auch z.B. keine Angebote mehr zu Blumen oder bestimmten anderen Kategorien mehr bekommen.

    Wertvoll fände ich auch den Verzicht auf Marketingphrasen wie “günstiger” oder “fairer Preis”. Ob etwas günstig oder fair ist liegt im Ermessen der Leser.

    Und last but not geleast ich möchte flattrn können.


  5. Helmut
    17. November 2015
    um 23:40

    Theema wäre toll!!!
    Dann könnte ich auch die Neuigkeiten/Updates,… auf dem iPad empfangen.
    Whatsapp auf dem Handy ist okay, aber wenn ich bestellen möchte, will ich das lieber auf dem iPad machen.
    Nachteil: Pro Gerät eine ID (also Handy und iPad getrennt)

    Was mich manchmal stört, ist wenn Amazon Blitzangebote längst abgelaufen sind, wenn ich Abends den Newsletter bekomme – dann ärgere ich mich, dass ich den Newsletter nicht schon früher bekommen habe.

    Könnt Ihr nicht nach Themengebieten (Wein, Reisen, Office Bedarf, Spielzeug/Drohnen, …) geordnet und bestellt öfters am Tag “Schnäppchen-News” über Theema/WhatsApp verschicken?

    Macht weiter so !!!


  6. Phil
    18. November 2015
    um 11:49

    Hallo Daniel, ich nutze feedly in Verbindung mit dem gReader. Und du hast recht, wenn ich direkt den RSS-Link anklicke, werden mir alle Angebote angezeigt. Bei feedly hingegen werden einige ausgespart. Sehr seltsam. Hast du eine Empfehlung für einen Reader, der sowohl auf Smartphones (Android) als auch am Rechner funktioniert?


  7. daniel
    18. November 2015
    um 11:52

    @Phil ich persönlich benutzte Pulp (am Mac). Den scheint es auch für Android zu geben – aber keine Ahnung, ob es da vielleicht noch bessere Lösungen gibt.


  8. frasier
    19. November 2015
    um 04:04

    Ich nutze rss-feeds mit dem Standard Reader in FF. Schön wäre es wenn man bestimmte Themen ausschließen könnte: z.B. Blumen, Wein, Zeitschriften-Abos usw.


  9. Phil
    19. November 2015
    um 09:45

    @Daniel
    Pulp war mir bisher noch nicht bekannt und ich habe ihn für Android auch nicht gefunden. Ich hab schon einige durch und vom Lesen her ist gReader einfach der Beste (leider wird er inzwischen mit jedem Update schlechter). Allerdings ist gReader kein eigenständiger Reader, deshalb braucht man feedly noch dazu. Aber wenn der tatsächlich einige Nachrichten verschluckt, ist das natürlich nicht so gut. Leider hab ich bis jetzt noch keine echte Alternative gefunden, die auf allen Plattformen funktioniert…


  10. towi
    23. November 2015
    um 11:47

    Guten Tag!
    Zunächst will ich auch den bereits häufig geäußerten Wunsch aufgreifen, Filtern zu können.
    Eigentlich wäre eure Sparbote-App doch ideal, um so etwas auf User-Seite zu implementieren, bzw. würde ich so eine Funktion auch erwarten, um einen Mehrwert von der App zu haben. So könnte ich dann Weinangebote oder Supermarkt-Angebote ausblenden lassen und mich bei bestimmten Suchbegriffen, z.B. Staubsauger, per Push-Meldung benachrichtigen lassen.

    Tipp:
    Man kann mittels IFTTT (If-This-Then-That) den Sparboten-RSS-Feed abonnieren und sich dann bei bestimmten Suchbegriffen im Feed benachrichtigen lassen, z.B. per Mail oder als Push-Nachricht in die IFTTT-App.

    Theoretisch könnte man sich auch bei jedem neuen Feed eine Mail schicken lassen, im Mailkonto einen eigenen Sparbote-Ordner anlegen, wo diese Mails sofort einsortiert werden, und über die Mailfilterfunktion alles aussortieren, was man nicht braucht. Mit IFTTT und Gmail müsste das klappen…

    @Phil:
    Ich nutze auch Feedly, und ich habe auch das Gefühl, dass ich da nicht alle Einträge sehe, die auf der Website sind. Habe das aber noch nicht genauer untersucht. Mein Heise.de-Feed in Feedly jedenfalls zeigt Updates korrekt an.
    Feedly kann man übrigens mit IFTTT verknüpfen, vielleicht kann man so filtern, aber der Zugang dazu kostet seitens Feedly den Premium-Account…


    • daniel
      23. November 2015
      um 11:51

      @towi das mit IFTTT ist allerdings wirklich eine gute Idee, vielleicht sollten wir da mal ein Tutorial schreiben. Bisher nutze ich die App nur in Zusammenhang mit dem Philips hue System, hatte an sowas gar nicht gedacht.

      Ich glaube, das Grundproblem bei dem Wunsch nach Filterung ist, dass man das über Kategorisierung gar nicht so hinbekommt, wie hier der Wunsch aufkommt. Wir haben für Wein-Angebote gar keine eigene Rubrik, diese sind immer in der Kategorie “Lebensmittel und Drogerie” hinterlegt. Das heißt, man würde bei Abbestellen dieses Bereiches auch alles andere verpassen. Vielleihct ist IFTTT da die bessere Lösung, man könnte zum Beispiel Artikel Kategorie Lebensmittel und “Wein” im Betreff ausschließen (wenn das so genau möglich ist).


  11. Martin
    7. August 2016
    um 10:02

    Threema +1


  12. Olaf Broettinger
    8. August 2016
    um 07:32

    Ich nutze kein WhatsApp, nur Telegram, Threema, Signal und Hangouts.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>