Anzeige
26. November 2015 von daniel

ZINSPILOT: Flexgeld bei der FIMBank mit 1,4 % (oder 12 Monate Festgeld) + bis zu 60 € Bonus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Falls ihr das Festgeld-Angebot nutzt, gibt es derzeit noch einen zusätzlichen Bonus; sogar rückwirkend, falls eure Einzahlung max. 10 Tag eher ist, dann eine Mail an service@zinspilot.de. Ansonsten profitiert ihr nur als Neukunde. Alle Details unten im Artikel.

Wir hatten lange keinen Tagesgeld-Übersichtsartikel – liegt einfach daran, dass es hier nichts spannendes zu vermelden gab. Nun stieß ich auf ein Angebot, das vielleicht nicht so unspannend für den ein oder anderen ist.

FIMBank Zinspilot

Im Produkt “Flexgeld24″ sind die Zinsen immerhin bis Mitte März 2016 garantiert, bei Wahl des Festgeldes könnt ihr euch auch komplette 12 Monate die Neukundenzinsen sichern. Da die meisten Banken derzeit max. 1 % anbieten, ist das auf jeden Fall ein erwägenswertes Angebot.

Klare Besonderheit ist die Tatsache, dass 2x monatlich die Zinsen ausgezahlt werden – somit der beste Zinseszinseffekt aller Angebote, die wir bisher im Blog hatten – monatlich ist sonst das höchste der Gefühle ;) – hier kommt aber auch der Unterschied zu einem klassischen Tagesgeld zum Tragen: die Rücküberweisung auf euer Referenzkonto erfolgt auch “nur” 2x monatlich – im schlimmsten Fall müsst ihr also 15 Tage auf euer Geld warten. Somit kein 14 Tage langsamer als “echtes Tagesgeld”.

Bis 60 € Bonus für Festgeld

Der Bonus wird automatisch auf das hinterlegte Referenzkonto ausgezahlt, wenn ihr im Rahmen der Registrierung den Empfehlungscode „NEUKUNDE“ angebt. Für Bestandskunden ist der Bonus leider nicht verfügbar. Der Bonus richtet sich je nach Laufzeit und Anlagesumme:

  • Laufzeit Festgeld 3 oder 6 Monate & Mindestanlagebetrag für Bonus 20.000 €€: Cash-Bonus: 30€ €
  • Laufzeit Festgeld 12 oder 24 Monate & Mindestanlagebetrag für Bonus 7.500 €€: Cash-Bonus: 30 €€
  • Laufzeit Festgeld ab 36 Monate & Mindestanlagebetrag für Bonus 7.500 €€: Cash-Bonus: 60€ €

Neukunden können auch noch bis zu 10 Tage nach Einzahlung den Bonusanspruch per E-Mail an service@zinspilot.deanmelden, wenn Sie die Angabe des Codes im Rahmen der Registrierung vergessen haben.

Das liegt daran, dass die Abwicklung über ein ZINSPILOT-Abwicklungskonto bei der Sutor Bank – Hamburgische Privatbankiers seit 1921 erfolgt. Die Einzahlungen erfolgen über das deutsche Einzahlungskonto. Die Auszahlungen können zu Zinszahlungsterminen (01. und 15. eines Monats) auf ein Referenzkonto bei eurer normalen Hausbank erfolgen. Die Anlage erfolgt durch die FIM Bank, eine 1994 gegründete Bank aus Malta, die heute zur britischen London Forfaiting Company Ltd. gehört. FIN Bank ist mit 1,34 Mrd. USD eine der größten maltesischen Banken.

Sicherheit

Die Einlagensicherung bis 100.000 € erfolgt über eine EU-weit hamonisierte Einlagensicherung in Malta. Das Länderranking von Malta bekommt von der Ratingagentur Fitch ein “A” (damit besser als Spanien, Portugal oder Irland). Wenn ihr eine deutsche Einlagensicherung bevozugt, schaut euch mal die derzeit zweiplatzierte net-m Privatbank 1891 an, die für Neukunden bis 100.000 € immerhin 1,25 % geben. (hatte ich euch vor Ewigkeiten mal hier genauer vorgestellt).


Zum Angebot

8 Kommentare zu ZINSPILOT: Flexgeld bei der FIMBank mit 1,4 % (oder 12 Monate Festgeld) + bis zu 60 € Bonus

  1. someone
    17. November 2015
    um 15:38

    Ein Produkt “Tagesgeld” zu nennen, bei dem Auszahlungen nur zweimal im Monat möglich sind, ist zumindest gewagt. Und eine Zinsgarantie von nicht mal vier Monaten?
    Da kann man ja jetzt schon drauf wetten, dass es anschliessend ähnlich schlecht aussieht wie bei der net-m.

    Von meinem Tagesgeld kann ich mittags überweisen und habe es abends taggleich auf dem Girokonto. Und bekomme auch als Altkunde noch 1%.


  2. flofree
    17. November 2015
    um 16:17

    Die Auszahlung zweimal pro Monat hat mit Tagesgeld nix zu tun.


  3. daniel
    17. November 2015
    um 16:37

    Ist ja gut, ihr Meckerfritzen – man hat muss hier im schlimmsten Fall 14 Tage länger auf das Geld warten, ansonsten aus meiner Sicht aber ein sehr gutes Produkt, zumal im Gegenzug auch die Zinsen öfter kommen.


  4. someone
    17. November 2015
    um 17:21

    Der Zinseszinseffekt ist im aktuellen Niedrigzinsumfeld aber nahezu homöopathisch und eine häufiger als monatlich erfolgende Zinszahlung wirkt sich erst recht kaum noch aus.

    Ich nehm mal mein aktuelles Konto für eine Vergleichsrechnung:

    1% bei monatlicher Zinszahlung sind 1,0046% effektiv.
    1% bei zweiwöchentlicher Zinszahlung wären 1,0048% effektiv.
    1% bei täglicher Zinszahlung wären – wow, 1,005% effektiv.


  5. daniel
    17. November 2015
    um 17:22

    Ja das stimmt, dennoch subjektiv ein schöneres Gefühl als jährlich :)


  6. Roland
    18. November 2015
    um 08:13

    Finger weg! Malta ist ein Zwergstaat, dessen Einlagesicherung keinen Pfifferling wert sein duerfte!


  7. Caligula
    18. November 2015
    um 14:32

    Die Aussage zur “Einlagensicherung” von Malta bedarf einer Konkretisierung. Die Einlagensicherung ist EU-weit harmonisiert. Insofern ist das Geld in Malta erstmal so sicher oder unsicher, wie in jedem anderen Land. Bei einer einfachen Bankenpleite besteht also erstmal keine Gefahr. Allerdings steht im Falle einer umfassenden Finanzkrise in letzter Konsequenz das Land für die Einlagen gerade, denn der Einlagensicherungstopf wird in einem solchen Fall niemals ausreichen (völlig gleich, welches Land kollabiert). Nur in diesem “worst case” ist Malta also unsicherer als andere Länder.


  8. Zinsjäger.de
    29. Januar 2016
    um 21:14

    Finger weg von diesem Angebot! Sehr undurchsichtige und komplizierte Abwicklung. Und ich warte seit ewig auf die Bonuszahlungen! Nicht mal Rückmeldungen auf Anfragen gibt es! Da legt das Geld doch besser unters Kopfkissen …!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>