Anzeige
02. Mai 2016 von daniel

WinSIM “All”-Tarife: Allnet + SMS Flat mit mind. 1GB LTE ab 6,99 € + monatlich kündbar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Heute könnt ihr letztmalig zu den Konditionen zugreifen. Die Anschlussgebühr kostet derzeit nur 9,99 € statt 29,99 €!

Wenn ihr keine Allnet braucht, gibt es immer noch die WinSIM Mini Tarife ab 5,99 €. Wenn ihr aber zu den Vielquatschern gehört, hat WinSIM nun ebenfalls Top-Tarife im Sortiment.

WinSIM LTE

Ihr zahlt einmalig 9,99 € Anschlussgebühr, könnt aber dafür dann monatlich den Vertrag kündigen. Ihr habt also nicht einen langfristigen Vertrag am Bein.

Wenn ihr euch bei den monatlich kündbaren Tarifen trotzdem (freiwillig) für eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten entscheidet, spart ihr zusätzlich 3 Monate lang die Grundgebühr und 1 € auf den Monatspreis. Damit ergeben sich rechn. Grundgebühren von 6,12 €, 8,74 € bzw. 11,37 €.

Hier der Überblick der drei Varianten:

Tarif: LTE All 1GB LTE All 2GB LTE All 3GB
Grundpreis(monatl. kündbar) 6,99 €(7,99 €) 9,99 €(10,99 €) 12,99 €(13,99 €)
Anschlusspreis: 9,99 €
Inklusiv-Minuten: Allnet Allnet Allnet
SMS: Allnet-Flat
Internet: 1GB LTE 2GB LTE 3GB LTE

Die beiden winSIM-Tarife funken im Drillisch o2-Netz, in Kürze wird ja das Netz dann mit dem E-Plus-Netz zusammengeschaltet. Surfen könnt ihr mit LTE-Speed (maximal 50 Mbit/s), alternativ sofern ihr noch kein LTE-Gerät habt, könnt ihr natürlich auch mit Edge oder UMTS surfen.

Beachtet, dass jeweils die unbeliebte Datenautomatik voraktiviert ist und sich nicht deaktivieren lässt.


Zum Angebot

18 Kommentare zu WinSIM “All”-Tarife: Allnet + SMS Flat mit mind. 1GB LTE ab 6,99 € + monatlich kündbar

  1. Christopher
    10. März 2016
    um 14:29

    Die Tarife sind eine Ansage! Beachten sollte jeder, dass es keinerlei Service gibt: die durchschnittliche Hotline-Wartezeit beträgt 10 Minuten. Die Bearbeitungszeit der Fachabteilung lt. Hotline ca. 2-3 Wochen(!!) für eine Anfrage. Das ist bei dem Preismodell aber verständlich.


    • daniel
      10. März 2016
      um 14:37

      Das stimmt (also, dass die Tarife eine Ansage sind ;) ) – leider funktioniert die Formel andersrum aber auch nicht: teurerer Tarif = weniger Wartezeit und schnellere Bearbeitung.
      Bei einer großen roten Firma habe ich extrem schlechte Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht.. bei einer magentafarbenen schon bessere (aber auch hier gerade in der Anfangszeit extrem unterschiedliche geschulte MitarbeiterInnen bei den Magenta EINS Vorteilen).


  2. Sternensucher
    10. März 2016
    um 16:12

    Hallo Daniel,
    den Bonus bei Rufnummernmitnahme erhält man noch bis 31.03.2016.
    Ist die Portierung der Rufnummer von SIMdiscount (Drillisch AG) zu WinSim ( Drillisch AG ) möglich?

    Gruß
    Sternensucher


    • daniel
      10. März 2016
      um 17:16

      Die Info mit den 25 € war auf die winSIM LTE Mini Tarife bezogen, hier wurde kommuniziert, dass das nur bis 10.03. um 18 Uhr gilt.

      Ich vermute, dass die Portierung so nicht möglich ist. Wenn dir das nicht zu aufwändig ist, kannst du natürlich “zwischenportieren”.
      Ich persönlich habe es beim letzten Mal so gelöst, dass ich meine Nummer zu einer Prepaid-Karte portiert habe und von da direkt zum neuen Vertrag (für den Fall, dass o2 – zu Base nicht funktioniert).
      Zum Beispiel: Prepaid bei Congstar bestellen. Dafür zahlst du 9,99 € inkl. 10 € Guthaben. Für die eingehende Rufnummernmitnahme von o2 gibt es 25 € Guthaben. Man füllt dann bei Congstar eine sog. Verzichtserklärung aus, damit die Nummer wieder freigegeben wird. Dafür werden 24,99 € Gebühren berechnet (die du ja vorher als Bonus bekommen hast). 5 € der 10 € des Guthabens sollte man sogar zurückbekommen, sodass das ganze relativ kostenneutral ausgeht.


  3. froginspace
    10. März 2016
    um 17:58

    @Sternensucher: Ich glaube schon, dass du deine Rufnummer von SIMDiscount zu WinSIM portieren kannst. Allerdings erhältst du dann nicht den Wechslerbonus 25€ von Winsim, sondern bleibst komplett auf den 29,95€ Portierungsgebühren von SIMDiscount sitzen (Sternchentext im WinSIM-Angebot). Mit der Doppelportierung über Congstar wird es ein bisschen komplizierter, in Summe aber tatsächlich günstiger.


    • daniel
      10. März 2016
      um 18:02

      @froginspace: bist du sicher? Normalerweise ist es so, dass eine Portierung beim gleichen Anbieter nicht möglich ist (da nicht gesetzlich vorgeschrieben).
      Das Procedere mit Congstar (oder anderen) würde ich glaube ich nicht wegen der Gebühren machen, sondern nur für den Fall, dass man beim gleichen Anbieter bleiben möchte, aber nicht ohne weiteres die Nummer mitnehmen kann.


  4. froginspace
    10. März 2016
    um 18:29

    Nein, 100% sicher bin ich nicht. Aber wozu dann der Sternchentext zum Rufnummermitnahme-Bonus “Das Guthaben [...] wird nicht gewährt, falls der Wechsel innerhalb der Drillisch-Gruppe zugehöriger Tarife stattfindet”? Ein Anruf bei der Hotline sollte Klarheit bringen.


    • daniel
      10. März 2016
      um 18:42

      Stimmt, der Sternchentext spricht tatsächlich dafür!


  5. john
    10. März 2016
    um 19:35

    Daniel schreibt oben

    “Insgesamt also eine sehr faire und attraktive Sache, falls ihr einen Tarif sucht, mit dem ihr größtenteils surfen wollt und nur wenig telefoniert.”

    Habe ich irgendwas nicht richtig verstanden? Es sind doch Allnet-Flat Tarife, d.h. alle Gespräche ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilnetze sind doch inkusive – also duch auch für Vieltelefonierer geeignet – oder sehe ich das falsch?


    • daniel
      10. März 2016
      um 20:39

      Nein du hast alles richtig verstanden, der Satz ist falsch! Das war noch auf die WiNSIM LTE Mini SMS Tarife bezogen.


  6. wolfgang
    11. März 2016
    um 08:51

    Tolles Angebot. Ich bin noch bei Penny mobil und will natürlich meine Nummer mitnehmen. Für die Mitnahme brauche ich genug Guthaben auf meiner Penny Sim Karte. Wie lange dauert i.d.R. so eine Portierung und kann ich mir dann ggf. von Penny das restliche Guthaben zurückfordern?


    • daniel
      11. März 2016
      um 09:19

      @Wolfang: i.d.R. geht das recht fix. Du solltest nur bei der Reihenfolge zuerst die Verzichtserklärung ausfüllen, damit die ausgehende Rufnummernübertragung gegenüber WinSIM nicht abgelehnt wird.
      Laut AGB bekommst du das Restguthaben zurück: “Nach Vertragsbeendigung hat der Kunde Anspruch auf Erstattung eines von ihm entgeltlich aufgeladenen Restguthabens. Von congstar unentgeltlich überlassenes Guthaben (geschenktes Guthaben) wird dem Kunden nicht erstattet.” (III Satz 4).


  7. Wolfgang
    13. März 2016
    um 09:38

    @Daniel: Danke für Deine Ausführungen.Wenn ich dann die Verzichtserklärung an congstar gemailt, gefaxt o.ä. habe, bekomme ich dann erst eine Rückmeldung von denen und kann dann erst bei winsim die neue Simkarte beantragen oder kann ich alles zeitgleich machen? Bekanntlich sind die Services der Anbieter extrem langsam. Gruß aus Birk, Wolfgang


    • daniel
      13. März 2016
      um 11:14

      Lohmar Birk? ;)
      Ich glaube, ich würd es einen Tick zeitversetzt machen. Also Beantragung der Prepaid-SIM und wenn du die Kundennummer hast, die Verzichtserklärung einreichen. Dann nach ein paar Tagen die neue SIM bestellen.
      Bei mir ging das damals aber recht fix alles (hatte es über die Simyo Flat Free – siehe http://www.sparbote.de/96059/simyo-gratis-internetflat/ – gemacht).
      Wobei froginspace oben ja andeutete, dass vielleicht sogar eine Portierung innerhalb der Drillisch Gruppe möglich ist…


  8. Stefan
    23. März 2016
    um 22:30

    Mit Datenautomatik

    Neuer Trick

    Bei LTE hast gleich 3x die 2€ bei Datenautomatik drin wennd nicht aufpasst, willst das nicht heists Karte raus bei 1gb Verbrauch


    • daniel
      23. März 2016
      um 22:33

      Ja haben wir ja oben geschrieben – wir hoffen immer noch, dass das bald gesetzlich verboten wird wie bei o2…


  9. ICH :-)
    24. März 2016
    um 03:02

    Die Datenautomatik empfinde ich als halb so wild… Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich befürworte sie nicht. Allerdings …

    - sie greift maximal 3x, was den Tarif immer noch günstig macht
    - es gibt die Möglichkeit, auch via Apps im Handy das Volumen zu begrenzen
    - es kommt bei 90% wenn ichs richtig im Kopf hab ne Warn-SMS
    - über die WinSIM-App lässt sich der aktuelle Verbrauch einsehen

    Wenn man also nur etwas auf den Verbrauch achtet und sich im Zweifelsfall im Griff hat wenns eng wird, kann man echt sparen… Ganz abgesehen davon drosselt WinSIM auf 16 Kbit/s, in Worten SECHZEHN… Da geht faktisch nichts mehr. Selbst Whatsapp dürfte eng werden, weil in jedem Smartphone ja Hintergrundanwendungen ins Netz wollen, Google Dienste, Wetter, Aktion usw. usw. Das ist viel böser an der ganzen Geschichte…


  10. KOREKT
    2. Mai 2016
    um 22:19

    Habe seit heute meine Freischaltung für 3 Verträge. Hat reibungslos funktioniert. Für den Preis hot.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>