Anzeige
21. Januar 2017 von daniel

Dell Latitude E5430 14″ Notebook (refurbished) für 199 € / mit Docking-Station 219 €

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Nicht mehr ganz taufrisch, aber wer ein kompaktes Notebook zum kleinen Preis sucht, wird hier fündig.

Dell-Latitude-E5420

Es gibt nur noch Vergleichspreise für Gebrauchtware – bei notebooksbilliger würde z.B. 308 € für ein ebenfalls gebrauchtes Gerät berechnet.

Das Betriebssystem Windows 7 Professional ist schon installiert – darauf muss man oft bei so günstigen Geräten verzichten. Auch sonst finde ich die Ausstattung durchaus OK – mit 4GB RAM lässt sich arbeiten, HDMI ist vorhanden und sogar USB 3.0.

Hier die weiteren Eckdaten:

  • Windows 7 Professional inkl. Treibern und kostenlosen Programmen, Lizenzaufkleber
  • i5 3340M mit 2,7 GHz
  • 4GB DDR3 RAM (max. 16 GB)
  • 14,1“ TFT mit 35,5 cm Bildschirmdiagonale mit Auflösung: 1.366 x 768 Pixel
  • Intel HD 4.000 Grafikkarte
  • HDMI-/VGA-Ausgang
  • 250 GB SATA HDD
  • 4 x USB (je 2 x USB 2.0 und USB 3.0)
  • 10/100/1.000 LAN
  • SD-Kartenleser
  • Webcam
  • ohne Datenträger und DVD-Laufwerk

Da es sich um ein Notebook im Status “refubished” handelt, bekommt ihr 12 Monate Gewährleistung. Mehr zu dem Thema findet ihr in unserer Kategorie “Sparbote informiert”.

Das hier bietet euch die Dockingstation Dell Pro3X:

  • 5 x USB 2.0
  • 1 x USB 2.0 ESATA Combo
  • 1 x Kopfhörerausgang und Mikrofoneingang
  • je 1 x DVI, VGA und Display Port
  • 1 x Gigabit LAN
  • 1 Netzteil

In 7 Testberichten (alle 2011) gab es für das kleinere Modell E5420 im Schnitt die Note gut (2,0). In 2 Testberichten für das hier angebotene Latitude E5430 die Note gut (Tests von 2012 und 2013).


Zum Angebot

8 Kommentare zu Dell Latitude E5430 14″ Notebook (refurbished) für 199 € / mit Docking-Station 219 €

  1. Roland
    13. Juli 2016
    um 12:08

    Positiv: Bis 29.07. kann noch kostenlos auf W10 upgedated werden! Ich habe upgedated und bin sehr zufrieden mit W10 ! Negativ: Leuder nur eine HDD-Festplatte, keine SSD !


  2. daniel
    13. Juli 2016
    um 12:09

    @Roland: das stimmt, SSD wäre aber in der Preisklasse glaub ich wirklich zuviel verlangt. Bei den vielen Angeboten kann man sich da natürlich auch selbst ans Basteln geben :)


  3. Rudi Rüssel
    14. Juli 2016
    um 12:30

    Schade, wenns ein 12″ Notebook gewesen wäre, hätte ichs gemacht ;)

    Windows 10 ist für mich kein Kaufgrund… eher einer dagegen. Win10 ist die letzte Grütze. Win 8 war zwar hässlich aber wenigstens stabil… Win10 ist wie Vista… zum kotzen. Geht nix über Win7.


  4. Roland
    25. Juli 2016
    um 08:38

    @Rudi Ruessel: Hast Du W10 schon getestet? Ich war anfangs auch SEHR skeptisch, bin aber mitzlerweile positiv überrascht! Ausserdem ist der zunehmend merklich reduzierte Support seitens MS für W7 schon bedenklich … ,


  5. G-Style
    22. Januar 2017
    um 10:22

    Diese gut?


  6. Rudi Rüssel
    22. Januar 2017
    um 16:43

    @Roland
    Ja, benutze Win10 auf der Arbeit.
    Was ist denn am reduzierten Support bedenklich? Sicherheitsupdates kommen bis April 2020 noch für Win7… mehr erwarte ich nicht von MS.
    Das Kaby Lake und Zen nicht supported werden: geschenkt.


  7. Roland
    25. Januar 2017
    um 08:02

    @Rudi: Es wird z.B. dringend empfohlen, mit w7 kein Online-Banking mehr zu machen! Ausserdem hatte ich erhebliche Probleme mit dem Herunterladen der Updates zum Ende meiner W7-Zeit … !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>