Anzeige
15. Mai 2017 von daniel

ZINSPILOT: 1,07 % Zinsen für “Flexgeld” (Tagesgeld-Alternative), bis 1,22 % auf Festgeld und bis zu 50 € Bonus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

oneyWir hatten ewig keinen Tagesgeld-Übersichtsartikel – liegt einfach daran, dass es hier nichts positives zu vermelden gab. Was man so liest, wird sich da auch nicht viel ändern. Da sucht man natürlich nach Alternativen.

Zinspilot ist quasi wie eine Art “Depot”, wo ihr bei euer Geld bei verschiedenen Banken “parken” könnt. Der Vorteil ist, dass hier alles zentral abläuft und ihr euch nicht selbst bei jeder Bank um eine Neuanmeldung kümmern müsst.

Gegenüber Depots oder z.B. den gerade massiv werbenden Immobilien-Investitions-Startups wie EXPORO und ZINSLAND habt ihr hier natürlich weniger Risiko.

Bis zu 50 € Zinspilot-Neukundenbonus

Hier die Eckdaten zur Neukundenaktion:

  • Aktionszeitraum: unbekannt (ZINSPILOT behält sich vor, die Aktion jederzeit mit einer ausreichenden Vorlaufzeit zu beenden)
  • nur für Neukunden
  • 25 € bei Tagesgeld/Flexgeld24 und Festgeld 9 Monate
  • 50 € Bonus ab 12 Monaten Festgeld
  • 100 € Bonus ab Festgeld 36 Monate
  • Bedingung: Kontoeröffnung inkl. einer Einzahlung i.H.v. min 7.500 € innerhalb von 4 Wochen – Geld muss mind. 2 Monate auf dem Konto belassen werden.

ZINSPILOT?

ZINSPILOT selbst ist keine Bank, sondern ein Tagesgeld- und Festgeldvermittler. Die Abwicklung erfolgt über ein ZINSPILOT-Abwicklungskonto bei der Sutor Bank (Hamburgische Privatbankiers seit 1921). Die Einzahlungen erfolgen über das deutsche Einzahlungskonto. Die Auszahlungen können zu Zinszahlungsterminen (01. und 15. eines Monats) auf ein Referenzkonto bei eurer normalen Hausbank erfolgen.

Von n-tv wird Zinspilot als “bester Vermittler” bei europäischen Banken bezeichnet.

Flexgeld24 = echtes Tagesgeld?

Klare Besonderheit ist die Tatsache, dass 2x monatlich die Zinsen ausgezahlt werden – somit der beste Zinseszinseffekt aller Angebote, die wir bisher im Blog hatten – monatlich ist sonst das höchste der Gefühle – hier kommt aber auch der Unterschied zu einem klassischen Tagesgeld zum Tragen: die Rücküberweisung auf euer Referenzkonto erfolgt auch “nur” 2x monatlich – im schlimmsten Fall müsst ihr also 15 Tage auf euer Geld warten. Somit max. 14 Tage langsamer als “echtes Tagesgeld” und damit ein bisschen vergleichbar mit einem klassischen Sparbuch.

Welche Banken?

Die Anlage erfolgt nach eurem eigenen Wunsch. Das hier vorgestellte Angebot bezieht sich auf die französische oney Bank, das derzeit mit diesen Konditionen angeboten wird:

  • 1,07 % Zinsen auf Flexgeld24 (Tagesgeld-Alternative)
  • 1,11 % Zinsen auf Festgeld 3 Monate
  • 1,22 % Zinsen auf Festgeld 12 Monate

Die oney Bank gibt es schon seit 1983 und sie gehört zur Auchan Grußße, die schn seit 1961 auf dem Markt ist.

Beispielrechnung

Wenn man nun den als Neukunde den Bonus noch dazu rechnet, kann sich ein (auf Marktlage und das geringe Risiko bezogen) ganz guter Zins ergeben. Gehen wir von der Mindestanlage für den Bonus aus (also 7.500 €) und dem 12 Monats-Festgeld: 91,50 € Zinsen (ohne eingerechneten Zinseszinseffekt) + 50 € Bonus => 141,50 € Ertrag in einem Jahr. Wenn ich richtig rechne, wäre man damit bei 1,88 % Zinsen.

Im Marktvergleich (siehe Sparbote Festgeld-Vergleichsrechner) sind max. 1,55 % Zinsen bei Festgeld drin, wenn man nach Estland oder Rumänien geht; in Großbritannien und Bulgarien sind 1,35 % möglich und oney ist mit BESV die erste französische Bank, die 1,22 % (bzw. 1,2 %) bietet. Direkt bei der Bank gibt es aber im Gegensatz zu ZINSPILOT keinen Bonus.

Sicherheit

Die Einlagensicherung bis 100.000 € erfolgt über eine EU-weit hamonisierte Einlagensicherung. Im Fall der oney Bank über die französische Einlagensicherung. Den Informationsbogen könnt ihr euch hier als PDF laden.

Steuern

In den Kommentaren kam noch das Thema Steuern auf. Hier ist es z.B. für die Austrian Anadi Bank wie folgt geregelt, da muss man sich jeweils noch informieren.

“Es wird eine Quellensteuer durch die Anlagebank einbehalten. Eine Befreiung vom Quellensteuerabzug ist nicht möglich. Grundsätzlich kann die einbehaltene Quellensteuer im Rahmen der Einkommenssteuer- erklärung in Deutschland abgerechnet werden.

Als Privatanleger unterliegen Sie mit Ihren Zinserträgen der Einkommenssteuer sowie dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer in Deutschland. Anleger erhalten von der ZINSPILOT-Partnerbank eine Zinsbe- scheinigung, die für die Deklarierung von Kapitalerträgen im Rahmen der Jahressteuererklärung genutzt werden kann.”


Zum Angebot

10 Kommentare zu ZINSPILOT: 1,07 % Zinsen für “Flexgeld” (Tagesgeld-Alternative), bis 1,22 % auf Festgeld und bis zu 50 € Bonus

  1. Roland
    15. Mai 2017
    um 19:53

    Bei Zinspilot handelt es sich meistens um Auslandsanlagen, was Nachteile steuerlicher Art mit sich bringen kann, Ausserdem handelt es sich meistens um Banken aus weniger zahlungskräftigen Ländern, was zur Vorsicht mahnen sollte! Auch EU-Länder können pleite gehen und/oder ggfs. Einlagensicherungen nicht umsetzen … !


  2. daniel
    15. Mai 2017
    um 19:54

    @Roland: habe ich doch (dachte ich jedenfalls) relativ gut erklärt. Für die Zinsbeispiele habe ich auch Banken aus Frankreich genommen, die ich noch für recht zahlungskräftig halte..
    Inwiefern Nachteile steuerlicher Art?


  3. Roland
    16. Mai 2017
    um 09:12

    @Daniel: Höherer Quellensteuerabzug, geringere Erstattung, erhöhter Arbeitsaufwand (Beabtragung beim Finanzamt, etc.)!


  4. Roland
    16. Mai 2017
    um 09:18

    @Daniel: Grundsätzlich ist davon Auszugehen, dass die Grande Nation im Falle eines Falles die Anleger entschädigt. Trotzdem würde ich nur eine französische Bank nehmen, die in Deutschland eine Dependance hat! Sicher ist sicher … !


  5. Dave
    1. Juni 2017
    um 10:54

    Hallo ich lese leider nirgends von den 25,-€ ARAL Gutschein, habe gestern bei Zinspilot einen Account erstellt und direkt die Legimation bei der Post durchgeführt.

    Wie erhalte ich diesen Gutschein?


    • daniel
      2. Juni 2017
      um 11:30

      Infos zur bisherigen Aktion liest du hier: https://www.zinspilot.de/de/kontoaktivierung-bonus-archiv/
      “Für die Teilnahme an der Bonusaktion ist die Registrierung des Anlegers auf dieser Aktionsseite oder per E-Mail an bonus@zinspilot.de unter Angabe des Aktionscodes „Willkommens-Bonus“ im Betreff notwendig. Die Registrierung kann bis 4 Wochen nach Anlage erfolgen. Bei flatex-Kunden ist keine separate Anmeldung für die Bonusaktion erforderlich.”


  6. Dave
    2. Juni 2017
    um 12:00

    Gilt dieser “Wilkommensbonus“ auch beim Tagesgeld / Flexgeld ?


    • daniel
      2. Juni 2017
      um 12:05

      Ich habe mal bei Zinspilot nachgefragt, bekam aber eine Abwesenheitsnotiz von unserem Ansprechpartner. Sobald ich was höre, poste ich es hier.


    • daniel
      6. Juni 2017
      um 15:02

      Habe nun die Rückmeldung bekommen – wenn du bis zum 01.06. die Einzahlung getätigt hast, bekommst du auch den Bonus. Die E-Mail musst du natürlich hinschicken.


  7. Dave
    6. Juni 2017
    um 19:21

    Leider habe ich heute erst die Eröffnungsmail bekommen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>