Anzeige
29. Oktober 2017 von daniel

Erfahrungsbericht: Xiaomi Smart Home Starterset für 46,53 € (Basis + Fenstersensor + Bewegungsmelder + Zwischenstecker + Temperatursensor)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Das Xiaomi Smart Home System ist nochmal im Angebot. Da ich das Smart Home Set selbst gerade ausprobiere, habe ich den Artikel unten mal ergänzt. Seit letzter Woche habe ich auch den Aqara Wassermelder und auch der klappte in meinem Test hervorragend – so kann man direkt einen akustischen Alarm inkl. Push auslösen. 

Wir hatten ja schon einige Artikel aus dem Xiaomi Smarthome Segment, zur Zeit bekommt ihr das Starterpaket zum sehr guten Preis – wenn man das mal mit anderen Smart Home Systemen vergleicht, sogar ein Wahnsinnspreis (zumal man auch keine laufenden Kosten hat). 

smart home

Ihr nutzt hierfür die Xiaomi Mi Home App (verfügbar für Apple und Android).

Das System von Xiaomi arbeitet mit dem verbreiteten ZigBee Standard.

Ihr bekommt folgende Geräte im Basispaket:

Preislich ist das natürlich echt unschlagbar, was man da für knapp 50 € alles bekommt. 

Erfahrungsbericht Xiaomi Smart Home 

Ich hatte selbst mal zugegriffen beim Smart Home Set von Xiaomi und habe einen Test gemacht, weil mich das Set doch schon seit längerem gereizt hatte. 

Zunächst nochmal ein Blick auf den Lieferumfang:

xiaomismarthome

Haken ist natürlich, dass sowohl der Zwischenstecker als auch die Xiaomi-Basis (der “Switch”) mit chinesischen Steckern kommen und ihr dafür noch einen Adapter benötigt. 240V werden aber unterstützt. Dadurch wird die eigentlich recht dezente Basis doch relativ dick, wie man hier im Video sieht – da kann man auch ganz gut erkennen, dass außenrum ein LED-Streifen verläuft, der auch recht hell ist und so z.B. im Flur aufgehangen als Orientierungsleuchte verwendet werden kann. Per App lässt sich die Helligkeit regeln und z.B. das Licht auch mit Funktionen belegen, à la “Bewegungsmelder erkennt Bewegung, schalte Licht an”.

Da kann man auch schon ein wenig die Größenverhältnisse sehen. Die einzelnen Artikel sind echt klein und sehr dezent anzubringen. Der Temperatur- und Feuchtigkeitssensor zum Beispiel hat gerade einmal einen Umfang von 3,5cm.

Lieferumfang Smart Home Kit

Hier die einzelnen Artikel, die im Basispaket enthalten sind – Batterien sind jeweils enthalten und soweit nötig sind sie selbstklebend, sodass man auch keinen Aufwand mit der Montage hat. 

Smart Home Gateway, also die Basis – diese verbindet sich mit dem WLAN und die einzelnen Geräte kommunizieren per Bluetooth mit ihr:

IMG_2954

Bewegungsmelder: 

IMG_2953

 

 

Tür-/Fenstersensor:

IMG_2955

 

Wireless Switch / drahtloser Knopf – gerade einmal 5cm Durchmesser und knapp 1,5cm dick, angenehmer Druckpunkt. Kann auch festgeklebt werden.

IMG_2956

 

Temperatur-/Feuchtigkeitssensor: 

IMG_2958

xiaomi-zwischenstecker

Die Mi Home App

Die Mi Home App ist weitgehend englisch, teilweise muss man leider ein wenig raten – aber die Funktionen erschließen sich meistens aus dem Kontext. 

Wichtig ist zur Einrichtung: ihr müsst in eurem Profil als Land “Mainland China” einstellen – keine Angst, die Sprache kann auf englisch bleiben. Andernfalls werden euch die meisten Geräte leider gar nicht angeboten zum Hinzufügen. Das sieht dann so aus und ist eigentlich immer selbstkerklärend in wenigen Minuten erledigt:

hinzufuegen

Das Bild zeigt nur einen Ausschnitt, ihr könnt quasi alle Xiaomi-Geräte hinzufügen, auch den Mi Robot, die verschiedenen Lampen oder Sachen wie den Wasserkocher, Ventilator, Luftreinigungsgerät etc.. Die einzelnen Sensoren werden mit der Basis verbunden, sodass ihr diese als erstes hinzufügen solltet und die anderen dann als “Sub-Device”. 

Hier mal ein ganz einfaches Beispiel, was man in zwei Minuten einrichten kann: Knopf drücken und Klingelgeräusch am Switch abspielen.

Die Bedienung ist ähnlich wie bei der IFTTT App. Man kann sich beispielsweise eine Push Nachricht bei bestimmten Aktionen schicken lassen. Das sieht dann so aus (beim Beispiel des Fenster-Sensors: 

Push Xiaomi Home App fenstersensorHier noch ein paar Eindrücke aus der App:

Übersicht der verbundenen Geräte: 

devicesapp

Automatisierungen/Abläufe:  

autoapp

Und so sieht das Log aus, in dem man die letzten Ereignisse und den aktuellen Temperaturstatus einsehen kann: 

statusapp

Ich habe es jetzt erst ein paar Tage im Einsatz, bisher bin ich aber wirklich positiv überrascht – da empfand ich die Einrichtung des Telekom Smart Home Sets zum Beispiel als deutlich komplizierter. Ich bin mal gespannt, wie es sich im Alltag verhält und mit zunehmender Gerätezahl. 

 


Zum Angebot

5 Kommentare zu Erfahrungsbericht: Xiaomi Smart Home Starterset für 46,53 € (Basis + Fenstersensor + Bewegungsmelder + Zwischenstecker + Temperatursensor)

  1. Jens
    31. Oktober 2017
    um 19:26

    Hallo, ich bin gerade dabei die Steckdose zu programmieren, so wenn Fenster auf und Temperatur hoch Strom aus ( ein Heizlüfter ) und Fenster auf und Temperatur niedrig Strom aus oder so, schon jemand Erfahrung wie man das genau programmiert? Bei mir geht das zwar einmal gut, aber bei Fenster aus zu bleibt der Strom dann Ann oder aus, escsieht so aus das ersetzt immer ein Trigger braucht


  2. daniel
    1. November 2017
    um 08:13

    @Jens: du brauchst wohl zwei Aktionen, einmal für “Öffne Fenster” (und dann mit UND-Verknüfpung die Temperaturabfrage) und dann nochmal für “Schließe Fenster”. Dazu vielleicht noch eine dritte “wenn Temperatur über x Grad schalte Steckdose aus”.
    Oder habe ich deine Frage nicht verstanden?


  3. Jens
    1. November 2017
    um 11:30

    Hallo Daniel
    Ja ich hatte schon 2 Regeln erstellt. Eine zum einschalten und eine zum ausschalten der Heizung, so sehen sie aus

    Heating Bathroom on

    Add Conditions
    - Window closes
    - Temperature below 19C

    Add instructions
    - Turn on Heating Bathroom

    Heating Bathroom off

    Meet one condition
    - Window open
    - Temperature more than 20C

    Add instruction
    - turn off heating Bathroom

    Das Problem ist: wenn die Heizung angeht weil es zu kalt ist, und ich dann das Fenster auf manche geht die Heizung natuerlich aus. Wenn ich das Fenster dann wieder schliesse, erwarte ich eigentlich das die Heizung wieder angeht solange die Temp zu niedrig ist. dem ist aber nicht so. Die Heizung bleibt aus. Erst muss die Temp wieder ueber den Einschaltpunkt gebracht werden damit bei neuen abfallen der Temp die Heizung wieder angeht. Das System erwartet also eine Flanke..


  4. lepho
    19. November 2017
    um 14:52

    Haben sie auch Thermostate für deutsche Heizkörper im Programm? ^^ suche Grad ein smart Home system zum Einsteigen dazu, dass man seine Heizung regeln kann bevor man nach Hause kommt, dass es schon warm wird…


  5. Jens
    19. November 2017
    um 17:01

    Nein, die einzigen Aktoren die sie haben sind zur Zeit, Steckdosen, Lampen, Motor fur Gardinen.
    Solche Heizkörperthemostate habe ich noch nicht gesehen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>