Anzeige
10. Oktober 2016 von daniel

Postbank: 100 € Prämie für Giro-Neukunden durch Kunden werben Kunden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Eine Übersicht mit Girokonten und Neukundenaktionen findet hier hier - diese habe ich auch vor kurzem aktualisiert. 

Nachdem die letzte Aktion so plötzlich vorbei war, wollte ich nochmal an die Möglichkeit erinnern, wie man bei der Postbank 100 € Prämie kassieren kann. Wie das funktioniert, selbst wenn man keinen Postbank-Kunden kennt, erklären wir euch hier.

Postbank Girokonto 100 Euro Neukunden

Vorab natürlich die Bedingungen des Kontos – und der obligatorische Hinweis darauf, dass man natürlich nie allein aufgrund einer Prämie ein Girokonto eröffnen sollte. Immer Faktoren wie Schufa etc. im Auge halten!

Girokonto: die Bedingungen

  • Kontoführung 0 € für alle unter 22 Jahren (Postbank Giro start direkt), Online-Konto 1,90 €/Monat und regulär 3,90 € (Giro plus). Bei über 3.000 € Geldeingang gebührenfrei (Giro extra plus).
  • Bargeld gebührenfrei an allen Automaten der CashGroup (neben der Postbank u.a. HypoVereinsbank, Commerzbank).

Der Dispo ist mit derzeit (Stand 14.10.2016) 10,55 % ziemlich teuer – falls das auch ein Kritierium für euch ist. Bei DKB und netbank zahlt man beispielsweise “nur” um die 7,5 %.

Als “Gehalt” zählen laut Bedingungen regelmäßige unbare Zahlungseingänge von einem Arbeitgeber oder von öffentlichen Kassen.

Insgesamt ist das Produkt der Postbank solide, aber nicht unbedingt das Beste. Interessant ist es aus meiner Sicht vor allem, wenn man auf eine gute Filialdichte Wert legt – denn da können die anderen interessanten Girokonto-Angebote meist nicht mithalten.

Visa: Auslandseinsätze in Fremdwährungen schlagen mit 1,85 % zu buche – kostenlos ist das zum Beispiel bei der PayVIP MasterCard Gold.

100 € Prämie – was ist zu beachten?

Dieses Mal ist es auch nicht notwendig, während einer Happy Hour abzuschließen, die Aktion gilt quasi 24 Stunden täglich. Dieses Mal setzt es sich so zusammen, wie sonst oft bei den Abo-Schnäppchen: der Werber erhält 50 € und der neue Postbank Konto erhält ebenfalls 50 € auf das neue Konto. Interessant dabei: der Werber muss nicht zwangsläufig Postbank-Bestandskunde sein. Falls man während der Bestellung eine fremde BLZ angibt, erhält der Werber einen 50 € BestChoice Universalgutschein. Beachtet nur, dass Werber und Neukunde zwei unterschiedliche Personen sein müssen – kann aber auch z.B. Jemand aus der Familie sein.

Damit die Prämie ausgezahlt wird, müssen innerhalb der ersten zwei Monate “regelmäßige Zahlungseingänge erfolgen, die auf eine ernsthafte Nutzung des Kontos schließen lassen”. Genauer drückt sich die Postbank hier nicht aus.

Wenn ihr nicht teilen wollt, könnt ihr natürlich auch nur die 50 € dem Neukunden überlassen und die Empfehlungsprämie einsacken ;) ihr habt über die Aktionsseite die Möglichkeit, einen Link bei Facebook zu posten oder auch per E-Mail zu verschicken. Nur nicht für SPAM verwenden, die Empfänger am besten vorher fragen, ob sie interessiert sind!


Zum Angebot

10 Kommentare zu Postbank: 100 € Prämie für Giro-Neukunden durch Kunden werben Kunden

  1. Alex
    28. Mai 2014
    um 10:10

    Ich war letztes Jahr schon mal Kunde bei der Postbank. Zähle ich trotzdem als Neukunde? Ist das irgendwo definiert?


  2. daniel
    28. Mai 2014
    um 10:21

    @Alex: in den Bedingungen heißt es “Der Geworbene war in den letzten zwölf Monaten noch kein Postbank Privat-Girokunde/keine Postbank Privat-Girokundin und muss mindestens 18 Jahre alt sein.”


  3. Jana
    28. Juni 2014
    um 11:46

    Hallo, auch wenn ich als Student kein BAföG beziehe?


    • daniel
      28. Juni 2014
      um 11:51

      Musst kein Bafög bekommen, das ist unabhängig davon. Nur Studentenausweis brauchst du!


  4. SparDaddy
    11. November 2014
    um 10:12

    Hallo,

    wisst ihr, was das “regelmäßige Zahlungseingänge erfolgen, die auf eine ernsthafte Nutzung des Kontos schließen lassen” konkret nun bedeutet?

    Ich möchte nur die 100 Euro abkassieren :) . Von daher wird keine wirkliche Nutzung stattfinden. Gerne mal ein paar Überweisungen aus Spaß (die dann sofort zurück überwiesen werden), aber das war es schon.

    Habt ihr Erfahrungen diesbezüglich?


  5. jojo
    24. Januar 2015
    um 16:12

    Genau das, was SparDaddy am 11.11.2014 fragte, interessiert auch mich brennend.


  6. daniel
    24. Januar 2015
    um 19:20

    Jemand hatte die Postbank nach einer genauen Definition gefragt. Die Antwort ist auf mich auch nicht wirklich deutlicher. Diese lautet: “Für den Prämienerhalt wird die regelmäßige bzw. ernsthafte Nutzung eines über die Freundschaftswerbung eröffneten Kontos in den ersten zwei Monaten nach Kontoeröffnung überprüft. Regelmäßige Zahlungen sind z.B. Gutschriften von Daueraufträgen, Zahlungen von Dritten oder Zahlungen von öffentlichen Kassen (z.B. Kindergeldzahlungen) usw. Selbstverständlich kann der Kontoinhaber in dieser Zeit selbst Überweisungen tätigen.”


  7. luca
    26. Juli 2016
    um 15:59

    Habe noch 3 freie Plätze Freunde werben für Freunde Aktion bei der Postbank, schick mir einfach eine Email mit deinem Vor- und Nachnamen und ich bewerbe dich und wir bekommen beide 50 Euro von der Postbank.

    LG Luca


  8. luca
    26. Juli 2016
    um 16:00

    Habe noch 3 freie Plätze Freunde werben für Freunde Aktion bei der Postbank, schick mir einfach eine Email mit deinem Vor- und Nachnamen und ich bewerbe dich und wir bekommen beide 50 Euro von der Postbank.


  9. luca
    26. Juli 2016
    um 16:01

    Habe noch 3 freie Plätze Freunde werben für Freunde Aktion bei der Postbank, schick mir einfach eine Email mit deinem Vor- und Nachnamen und ich bewerbe dich und wir bekommen beide 50 Euro von der Postbank.
    lg


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>