Evergreens

Zeek: Geschenkgutscheine mit satten Rabatten sichern, z.B. 20 € iTunes Guthaben für 14,70 €

Update: Funktioniert immer noch!

Mit zeek.me gibt es einen neuen Gutscheinanbieter, bei dem Geschenkgutscheine für viele deutsche Shops mit Rabatt ergattern könnt. Zurzeit gibt es auch noch einen 5 € Gutschein für Neukunden – somit erhaltet ihr die Gutscheine zu einem sehr guten Kurs.

zeek5

Mit dem Gutscheincode landet ihr bei folgenden Beispielpreisen:

  • 10 € iTunes Karte für 4,70 €
  • 50 € Zalando Gutschein für 41 €
  • 25 € adidas Gutschein für 16,80 €
  • 100 € Jochen Schweizer Gutschein für 82 €
  • 10 € Cinemaxx Kinogutschein für 4 €

Bildschirmfoto 2017-04-13 um 15.40.19

Für Anbieter wie Google Play oder Steam sind die Gutscheine aktuell ausverkauft, werden aber möglicherweise wieder zeitnah nachgelegt.

Ich hatte mal testweise einen iTunes-Gutschein gekauft und es hatte ohne Probleme geklappt (hatte das Guthaben auch direkt eingelöst). Zeek ist ein Startup mit namhaften Investoren (insgesamt bislang 12,5 Mio $ Investitionsvolumen).

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 16. August 2017 um 08:15 Uhr


Abo-Schnäppchen

14 Monate “LECKER” für 35 € + 30 € Gutscheinprämie für den Werber

Auch schon ein Evergreen bei uns im Blog ist dieser Abo-Titel. Aber immer noch interessant – wir wünschen guten Appetit. 

LECKER Abo

Ihr zahlt pro Ausgabe am Kiosk übrigens ansonsten 3,50 €. Da kann man nicht meckern.

Zur Auswahl stehen ein zum Beispiel ein 30 € Amazon Gutschein*, eine 30 € Aral Card oder 30 € BestChoice Gutschein. Außerdem steht eine 25 € Barprämie zur Verfügung.

Beachtet bei Abo-Angeboten, dass sie sich in der Regel automatisch verlängern, wenn ihr nicht rechtzeitig beim Verlag kündigt.

Hinweis zu Prämien: In den meisten Fällen gehen die genannten Prämien zeitlich erst einige Wochen nach Zahlung des ersten fälligen Abobetrages an den Werber und nicht an den Abonnenten.

[Amazon-Gutschein]

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 15. August 2017 um 21:21 Uhr


Abo-Schnäppchen

SONOS Play:1 Netzwerkplayer inkl. Jahresabo Wired für 195 € (Vergleich ohne Abo: 219 €)

Mir fiel gerade auf, dass das interessante Abo-Bundle immer noch verfügbar ist – da SONOS so preisstabil ist, kann sich der Deal auch nach über einem Jahr sehen lassen. Ihr spart nicht nur beim Lautsprecher, sondern bekommt noch ein Jahr Lesefreude dazu.

Wired Abo Sonos Play 1

Wired Membership

Die Wired-Mitgliedschaft umfasst neben 4 Ausgaben der gedruckten Zeitung auch einen Zugang zum Member-Bereich auf Wired.de. Dazu schreibt der Herausgeber (Condé Nast Verlag) selbst: “Warum die WIRED Membership statt einfach nur einem Abonnement? Weil WIRED mehr ist als ein Abonnement. WIRED ist eine Geisteshaltung, die man nicht abonnieren kann. wired ist die Erfindung der Zukunft. Werden Sie Teil dieser einzigartigen, weltweiten Community und genießen Sie neben allen gedruckten Ausgaben auch alle digitalen Inhalte. Jederzeit. Überall.”.

Über den SONOS Play:1 Netzwerkplayer

Ich bin seit Jahren großer Fan von SONOS und kann es nur jedem wärmstens ans Herz legen. Der Sonos Play 1 lässt sich auch im Doppelpack in den Stereo-Modus versetzen. Falls mal etwas “Kleingeld” übrig ist, kann man später mit dem Sonos SUB den Wumms hinzufügen. Auch die Amazon-Kunden mögen den Play 1 – in über 200 Rezensionen sind gute 4,7/5 Sterne drin.

Zur Funktionsweise bei SONOS: die Multiroom Komponenten verbinden sich untereinander per WLAN (dazu baut das System ein eigenes Netz auf, benutzt also kein bestehendes). Damit alles funktioniert, muss mindestens ein Gerät direkt per Netzwerkkabel verbunden werden – z.B. am Router. Wenn euer Router nicht in der Nähe eines Lautsprechers oder einer Anlage steht, könnt ihr dann dafür die Bridge nehmen. Diese dient nur als Verbindung zum Internet. Wenn man also mit dem PLAY:1 die Erstaustattung kauft und diese nicht direkt am Router platziert, kann man so mit der Bridge direkt loslegen.

Die Steuerung erfolgt über eine spezielle SONOS-Fernbedienung oder per Software (PC/Mac) oder aber bequem aus einer App für Windows-Smartphone oder Android. Die Einrichtung geht kinderleicht per Knopfdruck.

Neben dem PLAY:1, dem kleinsten Lautsprecher gibt es noch PLAY:3 und PLAY:5 mit entsprechend mehr Power sowie eine Bass-Box (SONOS SUB), eine Soundbar für den Fernseher und zwei Sonos “Connect”-Würfel: einen mit eingebautem Verstärker (zum direkten Anschluss vorhandener Lautsprecher) und einen ohne eingebauten Verstärker (zum Betrieb an einer bestehenden Stereo-Anlage).

Den gesamten Funktionsumfang zu erklären, würde hier etwas den Rahmen sprengen – das Sonos System ist zwar nicht das billigste aber wirklich gut und ausgereift. Ob nun PLAY:5, PLAY:3 oder PLAY:1, man hat auf jeden Fall Freude damit.

Beachtet bei Abo-Angeboten, dass sie sich in der Regel automatisch verlängern, wenn ihr nicht rechtzeitig beim Verlag kündigt.

Hinweis zu Prämien: In den meisten Fällen gehen die genannten Prämien zeitlich erst einige Wochen nach Zahlung des ersten fälligen Abobetrages an den Werber und nicht an den Abonnenten.

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 03. August 2017 um 17:50 Uhr


Evergreens

TOP! mobiler 12 GB Three Prepaid-Datentarif (nutzbar in 43 Ländern) für 29,68 € (1 Jahr gültig) oder 3GB für 17,80 €

Zum Start der Ferien vielen Bundesländern noch mal die Erinnerung an die Karte. Zwar gibt es seit 15.06. das EU-Roaming, aber da viele Tarife dann doch noch Einschränkungen haben, zu gering bemessen sind oder insbesondere auch für den Urlaub in Nicht-EU-Ländern (die Liste findet ihr weiter unten im Artikel) nochmal die Erinnerung an die 3 Datenkarte. Mit Code mymemory5 erhaltet ihr die Karte aktuell für 29,68€ bei MyMemory.
Alternativ gibt es gerade die Vodafone Datenflats inkl. EU-Nutzung zu guten Effektivpreisen (falls ihr regelmäßiger surft). 

Wie ihr ja bestimmt mitbekommen habt, sinken die Roaming-Gebühren fürs Telefonieren und Surfen im europäischen Ausland weiter. Viele Anbieter haben die Flats mittlerweile auch auf das europäische Ausland ausgedehnt. Wer sich nicht auf das Hotel WLAN verlassen möchte, seinen “Vertragstraffic” schonen möchte, mit mehreren Personen surfen und/oder mehr Traffic verbrauchen möchte, für den gibt es die passende Datensimkarte für ausgewählte Reiseländer gerade im Angebot:

threekarte

Daniel und ich haben die Karte jetzt eine Weile getestet. Ich war damit in Frankreich unterwegs, er hatte sie mit in den USA mit. Daher können wir euch die Karte ans Herz legen. Wir empfehlen euch einen mobilen UMTS/LTE-Router zur Nutzung, alternativ könnt ihr die Karte natürlich auch in eurer Smartphone legen. Beachtet aber, dass es sich um eine reine Datensimkarte handelt. Natürlich könnt ihr euch auch in eurem Reiseland eine Simkarte kaufen – oftmals scheitert man da aber an der Sprachbarriere (oder bestimmte Tarife können nicht von Touristen gebucht werden).

Zunächst aber mal die Facts: ihr erhaltet mit der Simkarte schon 12 GB Datenvolumen – also mehr als bei den meisten Verträgen mit dabei sein dürfte. Damit solltet ihr auch für einen längeren Aufenthalt gerüstet sein. Offiziell handelt es sich um eine englische Prepaidkarte, die aber dank “3@home”-Funktion auch in ausgewählten weiteren Ländern genutzt werden kann.

threeeu

Somit könnt ihr die Karte neben dem Einsatz in England auch in folgenden Ländern und Netzen nutzen (immer mal auf der Three-Seite checken, ob sich da was geändert hat)

  • Australien (Vodafone Hutchison , yes Optus)
  • Belgien (BASE)
  • Bulgarien (Globul, Vivacom)
  • Dänemark (3 Denmark)
  • Deutschland (Telekom,o2)
  • Estland (Elisa, Tele2)
  • England (dort auch mit 4G)
  • Finnland (DNA, Alands Mobiltelefon, Elisa))
  • Frankreich (Bouygues, Free Mobile, Orange)
  • Gibraltar (GIBTEL)
  • Griechenland (Cosmote,Wind Hellas)
  • Hong Kong (3 Hong Kong)
  • Indonesien (Hutchison 3 Indonesia)
  • Irland (3 Ireland, o2 Ireland)
  • Island (Nova)
  • Isle of Man (Sure)
  • Israel (Orange, Pelephone)
  • Italien (3 Italy, Wind)Macau (3 Macau)
  • Kanalinseln (Sure, Airtel Jersey)
  • Kroatien (Tele 2 Coratia, T-Hrvatski Telekom)
  • Lettland (Tele 2 Latvia)
  • Litauen (Tele 2)
  • Lichtenstein (Orange)
  • Luxemburg (Orange)
  • Macau (3 Macau)
  • Malta (Go Mobile)
  • Niederlande (KPN Mobile, T-Mobile)
  • Neuseeland (Telecom New Zealand, Two Degrees)
  • Norwegen (Telenor)
  • Österreich (Hutchison Drei Austria)
  • Portugal (NOS)
  • Polen (Play, T-Mobile)
  • Romänien (Cosmote)
  • Slowenien (Mobistel, Tusmobil Slovenia)
  • Slowakei (Slovak Telekom, Telefonica o2 Slovakia)
  • Spanien (Orange, Telefonica Movistar, Yoigo)
  • Sri Lanka (Hutchison, Mobitel)
  • Schweden (3 Sweden)
  • Schweiz (Sunrise)
  • Tschechien (Telefonica o2, T-Mobile CZ)
  • Ungarn (Telenor, T-Mobile (Westel))
  • USA (AT&T, T-Mobile USA)
  • Zypern (MTN, PrimeTel)

Nach der ersten Aktivierung der Karte könnt ihr das Datenvolumen 1 Jahr lang verbrauchen – also eine sehr faire Sache. Falls ihr also noch mal in einem der obengenannten Länder Urlaub macht, braucht ihr keine neue Karte zu kaufen (sofern ihr noch Datenvolumen habt).

Wenn ihr euch auf der Three-Homepage einen Account anlegt, könnt ihr zudem immer prüfen, wieviel Traffic ihr noch habt:

thredat

Nach Verbrauch des Traffics könnt ihr übrigens auch Traffic nachladen, ich würde da aber eher eine neue Karte holen. Der nachgeladene Traffic ist teurer und nur 30 Tage lang gültig.

trhe
Beachtet, dass ihr nur in UK das 4G-Netz mitnutzen könnt – bei den “ausländischen” Destinationen ist nur das 3G-Netz freigeschaltet. Also 4G Nutzung in England auf jeden Fall, im Ausland nur 3G. File-sharing and P2P Downloadangebote sind verboten, wenn ihr im Ausland seid (finde ich aber nicht wirklich verwunderlich). Zudem wird der Verkehr über London geleitet, was aber bei meinem Test im Telekom-Netz hier in Deutschland sich nicht negativ auswirkte (durchaus ordentliche Werte):

5614488792

Interessant fande ich, dass ich die Karte nach Erhalt direkt nutzen konnte (ich musste nichts registrieren). Der Three Account fürs Abrufen des verbrauchten Traffics scheint nicht zwingend zu sein, ist aber sinnvoll um den aktuellen Stand zu überprüfen. Beachtet, dass bei eurem Handy oder eurem mobilen Hotspot das Datenroaming angeschaltet sein muss, damit ihr die Karte in dem jeweiligen Land nutzen könnt.

Beachtet, dass das Angebot offiziell für UK-Kunden gedacht ist, die den Tarif im Ausland nutzen. Wenn man mehr als 2 komplette Monate in 12 Monaten die Karte in Ausland nutzt (also aktiv darüber surft), dann nimmt man sich das Recht aus das Roaming zu deaktivieren. Das sollte aber in den wenigsten Fällen der Fall sein – kann aber natürlich passieren, wenn ihr die Karte bspw. dauerhaft in Deutschland im Einsatz habt.

Hier der Wortlaut dazu:

  • “Feel At Home is intended for UK residents visiting one of the destinations for short trips like holidays or business trips. This means that there are some restrictions regarding how you use Feel At Home. If you roam exclusively in a Feel At Home destination for any 2 complete months in a rolling 12 month period, we may suspend international roaming on your account, which means you’ll no longer be able to use your device or allowances abroad. We’d let you know if this were likely to happen first. If you spend a full month abroad but some of that time is spent in a destination that isn’t included in Feel At Home, this restriction won’t apply.”
Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 15. Juli 2017 um 17:15 Uhr