Haushalt

Erfahrungsbericht: Xiaomi Yeelight smarte Deckenlampe für 59,54 € inkl. Versand – OSRAM-LEDs, dimmbar, Farbtemperatur änderbar, durchdachte Montage

Ich möchte euch heute ein weiteres Xiaomi-Produkt vorstellen, das ich nun auch seit einiger Zeit im Einsatz habe und das ich empfehlen kann. 

xiaomiyeelightdecke

Jetzt denkt sicher der ein oder andere: für eine Deckenleuchte aus China ist das doch recht viel Geld. Ich war auch sehr gespannt und hatte mir die Lampe schon vor einigen Monaten gekauft und war überrascht, wie durchdacht die Lampe ist – sowas habe ich von namhaften deutschen Herstellern noch nicht erlebt. 

Durchdachte Montage

Daher zunächst ein paar Worte zur Montage, bevor ich zu den Funktionen komme.

Die Lampe ist zweigeteilt – zum einen gibt es die Deckenbefestigung und zum anderen den Lampenkörper. Der Clou daran ist, dass beides einfach mit einem Klicksystem verbunden wird und die Leitungen über einen speziellen Anschluss verbunden werden – man muss also nicht – wie sonst so oft – über Kopf mit Lüsternklemmen hantieren, während man den Lampenkorpus in Hand balanciert. Ihr montiert die Deckenhalterung, die Drähte werden einfach verklemmt und anschließend setzt ihr den Lampenkörper drauf, der mit einem klicken einrastet (man sieht die roten Klick-Einrastungen): 

IMG_8472 IMG_8473 IMG_8469

Ich muss ehrlich sagen, sowas einfaches habe ich bisher noch bei keiner anderen Lampe gesehen. 

Solide Schrauben und Dübel sind auch im Lieferumfang vorhanden:

Yeelight Dübel

Verarbeitung und Licht

Das Licht ist sehr gleichmäßig über die Fläche verteilt, man merkt hier keine einzelnen Bereiche. Ich hatte mal eine ähnliche Lampe (natürlich ohne Extrafunktionen) aus dem Baumarkt, da merkte man doch wo die einzelnen LED verbaut waren. Zum Einsatz kommen übrigens 240 OSRAM-LED, sodass ich hier auch auf eine lange Haltbarkeit spekuliere (angegeben werden 25.000 Stunden Lebensdauer). Der Lampenkörper ist aus Aluminium, was auch kühlend wirken soll. Insgesamt fühlt sich alles sehr wertig an (auch die Fernbedienung, die gummiert ist), was schon bei der Verpackung beginnt: 

IMG_8468

Die Lampe ist IP60 staubgeschützt. Laut Hersteller ist sie für Räume mit 15qm empfohlen.  

Das Gehäuse ist sehr dezent und 32cm groß (bei knapp 7cm Tiefe). 

Funktionen

Zunächst: Die Xiaomi Yeelight Deckenlampe kann problemlos betrieben werden auch ohne vorhandenes SmartHome-System o.ä. – einfach an den vorhandenen montieren und die Lampe geht an und aus über den Lichtschalter. Die Fernbedienung kann optional genutzt werden, um zu dimmen oder die Farbtemperatur einzustellen. Die letzte Einstellung merkt sich die Lampe auch nach dem Stromlos-machen über den Zimmerlichtschalter. 

yeelightfernbe

Die Farbtemperatur geht von 2700K to 6500K, die Helligkeit ist von 0.1lm bis 2000lm frei einstellbar. 

Optional kann man die Lampe via WLAN oder Bluetooth an sein Xiaomi Smart Home System anschließen, das ich euch hier mal genauer vorgestellt hatte. In der App sieht das dann so aus:

IMG_5402 IMG_5404

So hat man dann auch zum Beispiel die Möglichkeit, die Lampe dauerhaft an zu lassen und via drahtlosem Taster und/oder Bewegungsmelder und über die App zu steuern. Damit lassen sich sicher nette Szenarien bilden, sodass man z.B. in der “Moon”-Einstellung (das ist sehr gedimmtes Licht) im Flur einen Bewegungsmelder ohne großen Aufwand nachrüsten kann. 

In bisher 172 Rezensionen gibt es volle 5 Sterne

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 08. August 2017 um 12:57 Uhr


Sparbote informiert

Amazon Prime Day 2017: auch in den Nachbarländern dank Probemitgliedschaft shoppen

Da ist es nun soweit – Amazon hat es mit ordentlich TV-Werbung und vielen Countdown-Angeboten angekündigt: der “Amazon Prime Day” 2017 ist gestartet. Stefan hatte euch das ja gestern auch ausführlich angekündigt

primeday11

Wie der Name schon sagt, könnt ihr nur als Prime-Mitglied von den Angeboten profitieren. Laut Amazon wird es heute insgesamt rund 100.000 Angebote weltweit geben. 

Interessant zu wissen ist, dass man auch in den Nachbarländern mitshoppen kann, was u.U. noch das ein oder andere Schnäppchen bringt, das hierzulande nicht erhältlich ist. 

Bei Amazon im Ausland könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account einkaufen und bestellen. Ihr benötigt für die Bezahlung aber auf jeden Fall eine Kreditkarte - falls ihr noch keine habt, findet ihr in unserer Rubrik "Vergleiche" den Kreditkarten-Vergleichsrechner mit etlichen gebührenfreien Varianten.

Prime kostenlos testen

Ihr seid noch keine Prime-Mitglied? Dann ist das doch die Gelegenheit für eine Probe-Mitgliedschaft. Schnell hier klicken und Amazon Prime inkl. Instant Video 30 Tage kostenlos testen. 

Amazon Shopping Event am 11. Juli 2017 auch im Ausland

Besonders fleißige Schnäppchenjäger können natürlich auch bei Amazon im Ausland reinschauen, denn auch dort gibt es den “Prime Day” (teilweise unter etwas anderem Namen) und auch im Ausland könnt ihr Prime 30 Tage kostenlos testen. Ich habe euch mal die Links zusammengetragen. Beachtet, dass ihr nach Deutschland trotzdem nicht von versandkostenfreier Lieferung profitiert, ihr müsst je nach Produkt 5-7 € Versandkosten einrechnen.

Beim Kauf im EU-Ausland gilt (dazu zählt auch England): ihr zahlt keine zusätzlichen Steuern oder Zölle. Der Login ist mit eurem deutschen Amazon-Account möglich, ihr benötigt eine Kreditkarte zur Bezahlung. Etwaige Retouren müsst ihr selbst tragen.

Amazon Prime Mitgliedschaft kündigen

Und: kündigen nicht vergessen, da ihr sicher die Prime-Vorteile (im Ausland) später nicht mehr in Anspruch nehmen werdet. Zu eurem Status und der Kündigungsmöglichkeit kommt ihr über die folgenden Links:

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 11. Juli 2017 um 10:10 Uhr


Haushalt

Erfahrungsbericht: Xiaomi Smart Home Starterset für 50,63 € (Basis + Fenstersensor + Bewegungsmelder + Zwischenstecker + Temperatursensor)

Das Xiaomi Smart Home System ist nochmal im Angebot. Da ich das Smart Home Set selbst gerade ausprobiere, habe ich den Artikel unten mal ergänzt. Wir hatten ja schon einige Artikel aus dem Xiaomi Smarthome Segment, zur Zeit bekommt ihr das Starterpaket zum sehr guten Preis – wenn man das mal mit anderen Smart Home Systemen vergleicht, sogar ein Wahnsinnspreis.

smart home

Ihr nutzt hierfür die Xiaomi Mi Home App (verfügbar für Apple und Android).

Das System von Xiaomi arbeitet mit dem verbreiteten ZigBee Standard.

Ihr bekommt folgende Geräte im Basispaket:

Preislich ist das natürlich echt unschlagbar, was man da für knapp 50 € alles bekommt. Falls ihr die Basis schon habt, gibt es auch ein 

Erfahrungsbericht Xiaomi Smart Home 

(Update am 10.06.) Ich hatte selbst mal zugegriffen, weil mich das Set doch schon seit längerem gereizt hatte.

Zunächst nochmal ein Blick auf den Lieferumfang:

xiaomismarthome

Haken ist natürlich, dass sowohl der Zwischenstecker als auch die Xiaomi-Basis (der “Switch”) mit chinesischen Steckern kommen und ihr dafür noch einen Adapter benötigt. 240V werden aber unterstützt. Dadurch wird die eigentlich recht dezente Basis doch relativ dick, wie man hier im Video sieht – da kann man auch ganz gut erkennen, dass außenrum ein LED-Streifen verläuft, der auch recht hell ist und so z.B. im Flur aufgehangen als Orientierungsleuchte verwendet werden kann. Per App lässt sich die Helligkeit regeln und z.B. das Licht auch mit Funktionen belegen, à la “Bewegungsmelder erkennt Bewegung, schalte Licht an”.

Da kann man auch schon ein wenig die Größenverhältnisse sehen. Die einzelnen Artikel sind echt klein und sehr dezent anzubringen. Der Temperatur- und Feuchtigkeitssensor zum Beispiel hat gerade einmal einen Umfang von 3,5cm.

Lieferumfang Smart Home Kit

Hier die einzelnen Artikel, die im Basispaket enthalten sind – Batterien sind jeweils enthalten und soweit nötig sind sie selbstklebend, sodass man auch keinen Aufwand mit der Montage hat. 

Smart Home Gateway, also die Basis – diese verbindet sich mit dem WLAN und die einzelnen Geräte kommunizieren per Bluetooth mit ihr:

IMG_2954

Bewegungsmelder: 

IMG_2953

 

 

Tür-/Fenstersensor:

IMG_2955

 

Wireless Switch / drahtloser Knopf – gerade einmal 5cm Durchmesser und knapp 1,5cm dick, angenehmer Druckpunkt. Kann auch festgeklebt werden.

IMG_2956

 

Temperatur-/Feuchtigkeitssensor: 

IMG_2958

xiaomi-zwischenstecker

Die Mi Home App

Die Mi Home App ist weitgehend englisch, teilweise muss man leider ein wenig raten – aber die Funktionen erschließen sich meistens aus dem Kontext. 

Wichtig ist zur Einrichtung: ihr müsst in eurem Profil als Land “Mainland China” einstellen – keine Angst, die Sprache kann auf englisch bleiben. Andernfalls werden euch die meisten Geräte leider gar nicht angeboten zum Hinzufügen. Das sieht dann so aus und ist eigentlich immer selbstkerklärend in wenigen Minuten erledigt:

hinzufuegen

Das Bild zeigt nur einen Ausschnitt, ihr könnt quasi alle Xiaomi-Geräte hinzufügen, auch den Mi Robot, die verschiedenen Lampen oder Sachen wie den Wasserkocher, Ventilator, Luftreinigungsgerät etc.. Die einzelnen Sensoren werden mit der Basis verbunden, sodass ihr diese als erstes hinzufügen solltet und die anderen dann als “Sub-Device”. 

Hier mal ein ganz einfaches Beispiel, was man in zwei Minuten einrichten kann: Knopf drücken und Klingelgeräusch am Switch abspielen.

Die Bedienung ist ähnlich wie bei der IFTTT App. Man kann sich beispielsweise eine Push Nachricht bei bestimmten Aktionen schicken lassen. Das sieht dann so aus (beim Beispiel des Fenster-Sensors: 

Push Xiaomi Home App fenstersensorHier noch ein paar Eindrücke aus der App:

Übersicht der verbundenen Geräte: 

devicesapp

Automatisierungen/Abläufe:  

autoapp

Und so sieht das Log aus, in dem man die letzten Ereignisse und den aktuellen Temperaturstatus einsehen kann: 

statusapp

Ich habe es jetzt erst ein paar Tage im Einsatz, bisher bin ich aber wirklich positiv überrascht – da empfand ich die Einrichtung des Telekom Smart Home Sets zum Beispiel als deutlich komplizierter. Ich bin mal gespannt, wie es sich im Alltag verhält und mit zunehmender Gerätezahl. 

 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 04. Juli 2017 um 13:33 Uhr


Sparbote informiert

Übersicht und Rückblick: Last Minute Schnäppchen im Juni 2017

So schnell geht das – das Monatsende ist in wenigen Stunden schon wieder erreicht. Da doch einige Angebote ablaufen, schauen wir doch noch mal drauf.

Rückblick Oktober 2015

Wir haben euch ein paar Highlights aus den Bereichen Telekommunikation, Abos und Finnazen zusammengestellt

Telekommunikation

Abos

Finanzen

Andere erwähnenswerte Aktionen

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 30. Juni 2017 um 17:42 Uhr


Elektronik, Foto

Elephone EleCam Explorer Elite 4K Action Cam für 53,39 € inkl. Versand – 2″ Display, 70°-170° Winkel (mit Erfahrungsbericht)

Wer nach einer günstigen Action-Cam sucht, sollte mal bei Gearbest vorbeischauen – ich hatte das Elephone ja schon ausführlich getestet, nun konnte ich auch einen Blick auf die EleCam Explorer Elite 4K werfen und bin bin bisher sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis.

gearbest elephoneElecam

Die Cam ist in silber und schwarz verfügbar. Großer Vorteil gegenüber der Xiaomi Actioncam 1 ist aus meiner Sicht das vorhandene Display. Ebenfalls positiv: jede Menge Zubehör für den direkten Einsatz ist schon inkludiert und macht den eh schon kleinen Preis noch besser.

Eins vorweg: das 4K ist – wie bei den meisten Produkten in der Preisklasse – nicht wirklich wörtlich zu nehmen. Mit 24 Bildern pro Sekunde ist das aber nicht sonderlich überzeugend.

Hier mal die Gehäuse im vergleich mit der SJ5000+ (rechts) und der Xiaomi Yi Cam 1 (links im Bild):

EleCam Elite Explorer 4K

EleCam Explorer 4K

Ihr könnt die Kamera entweder per (kostenloser) App steuern und dort auch Bilder und Videos übertragen, aber auch mit dem Bildschirm ist eine einfache Nutzung ohne Smartphone problemlos möglich.

Hier sind die Produktdetails:

  • Typ: Sport – Kamera
  • Kameratyp: 4K
  • Chipsatz: Novatek 96660
  • Bildschirmgröße: 2,0 Zoll
  • Bildschirmauflösung: 960 x 240
  • Leistung: 1050mAh
  • Stromversorgung: 5V 1A
  • Arbeitszeit: 75 Minuten (1080P)
  • Weitwinkel: 170 Grad Weitwinkel
  • Video – Format: MP4
  • Video – Auflösung: 1080p (1920 x 1080), 2K (2560 x 1440) 30fps, 4K (3840 x 2160), 720P (120 fps)
  • Video Bildrate: 120 fps, 30 fps
  • Videoausgang: HDMI
  • Bildformat: JPEG
  • Audiosystem : Integriertes Mikrofon / Lautsprecher (AAC)
  • Belichtungskorrektur: + 0,3 + 0,5 + 1, + 1,5 + 2, -0,5, -1, -1,5, -2,0
  • Weißabgleich – Modus: Auto
  • WiFi Funktion: Bildübertragung, Fernbedienung
  • Verzögerung Abschaltung: Ja
  • Schnittstellen Typ: Micro – USB, TV-Out, USB 2.0

Vergleichbar – nicht zuletzt beim Design – ist die EleCam mit der bekannten und beliebten SJ5000+.

Ich habe die EleCam Explorer Elite 4K mal im direkten Vergleich zur SJCAM SJ5000+ auf dem Fahrrad ein Ründchen mitgenommen – seht selbst:

Ich finde die Ergebnisse ganz gut, die Farben sind aus meiner Sicht etwas besser als bei der bekannten SJCAM, die Schäre könnte insbesondere bei schnellen Aufnahmen besser sein. Insgesamt aber bei dem Preis durchaus solide.

Normalerweise würde ab einem Preis von 26 € noch 19 % Einfuhrumsatzsteuer und ggf. sogar Zoll (erst ab 150 €) anfallen (mehr zum Thema lest ihr in unserer Rubrik “Sparbote informiert”). Wenn ihr aber bei der Versandmethode “Priority Line > Germany Express” auswählt, dann habt ihr kein Zoll-/Einfuhrumsatzsteuerrisiko – das Paket wird in dem Fall i.d.R. zunächst nach England transportiert, dort verzollt und dann innerhalb der EU zu euch versendet.

Germany Express Gearbest
Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 13. Juni 2017 um 21:55 Uhr


Sparbote informiert

Übersicht und Rückblick: Last Minute Schnäppchen im Mai 2017

So schnell geht das – das Monatsende ist in wenigen Stunden schon wieder erreicht. Da doch einige Angebote ablaufen, schauen wir doch noch mal drauf.

Rückblick Oktober 2015

Wir haben euch ein paar Highlights aus den Bereichen Telekommunikation, Abos, Finanzen und Mode zusammengestellt

Telekommunikation

Abos

Finanzen

Sonstiges

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 31. Mai 2017 um 17:26 Uhr


Sparbote informiert

[Info] redcoon Onlineshop stellt den Betrieb (vorübergehend) ein

Update: wir haben eben die Info bekommen, dass die Marke redcoon.de wohl doch erhalten bleibt. Zitat: “redcoon.de wird ab Mai vollständig mit der Infrastruktur und Systemlandschaft von MediaMarktSaturn verzahnt. redcoon.de wird erhalten bleiben und künftig mit einem neuen Shopsystem arbeiten, das unseren Kunden bessere Bedienbarkeit und echte Mobilfähigkeit bietet.”

Man hatte sich ja immer ein wenig gefragt, warum nach dem (späten) Einstieg von Media Markt und Saturn im Onlinebereich der Shop von redcoon weiterbetrieben wird. Offenbar hat man hier nun aus strategischen Gründen die Reißleine gezogen. Auf redcoon.de findet sich nur noch ein Hinweis auf einen Umbau des Onlineshops. Laut des Main-Echo Online werden bis zu 100 Stellen abgebaut und der Onlineshop komplett aufgelöst. Es handelt sich hier nicht um eine Insolvenz, sondern um eine strategische Entscheidung.

redcoononlineshop

Wenn es auf redcoon.de wieder einen Shop gibt, dann sicher in anderer Form. Auch die Social Media Kanäle wurden schon aufgelöst.

Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Alles Gute.

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 26. April 2017 um 20:38 Uhr


Sparbote informiert

Übersicht und Rückblick: Last Minute Schnäppchen im März 2017

So schnell geht das – das Monatsende ist in wenigen Stunden schon wieder erreicht. Da doch einige Angebote ablaufen, mache ich mir mal wieder die Mühe, zurückzublicken. 

Rückblick Oktober 2015

Einige Deals werden damit auch wieder zu Ende gehen, ich habe mal durchgeschaut und ein paar Highlights aus den Bereichen Telekommunikation, Abos, Finanzen und Mode zusammengestellt.

Dies & Das

Telekommunikation

Abos

Finanzen

Reisen

Kostenlos! 

Sonstiges

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 31. März 2017 um 17:44 Uhr


Sparbote informiert

real: 2.500 Miles & More zum Einkauf ab 100 € bekommen – nur noch heute

Bei real gibt es ja diese Woche wieder die Sonderaktion, mit der man zu den regulären Payback-Punkten auch noch 1.000 Extra-Punkte (entspricht 10 €) bekommt. Dafür muss man für mind. 100 € im Onlineshop oder im real Markt einkaufen und den Coupon (aus dem Prospekt oder der App) einscannen lassen. Das ist soweit ja schon eine nette Ersparnis, da das rund 10 € entspricht

payback1000

Noch spannender wird es meines Erachtens aber für Miles & More Meilenjäger. Es gibt seit einiger Zeit die Möglichkeit, Payback-Punkte zum Kurs 1:1 in Miles & More zu transferieren. Aus den mind. 1.000 Punkten für den Einkauf würden also 1.000 Meilen. Derzeit lockt Miles & More aber auch nochmal mit satten 1.500 Extra-Meilen, wenn ihr in eurem Account die automatische Übertragung von Payback zu Miles & More aktiviert und mind. 200 Payback-Punkte verschoben werden. Das funktioniert nur für die erste Aktivierung (falls ihr vorher schonmal Punkte verschoben habt, klappt es also leider nicht). Dieses Abo bucht dann 2x im Jahr die Punkte um, kann aber natürlich auch jederzeit beendet werden. Das müsst ihr zum Erhalt der Extra-Miles bis zum 16.03. über diesen Link aktivieren

Die Aktionen könnt ihr natürlich auch separat nutzen – und die Payback-Punkte aus dem real Einkauf im Kurs 1:100 in Bargeld aufs Girokonto überweisen lassen oder nur für das Übertragen von Punkten in Miles (ohne den real-Einkauf) die 1.500 Extra-Meilen kassieren. 

Vor dem real-Großeinkauf natürlich in unsere Supermarktangebote schauen. So ist zum Beispiel Nutella zum sehr guten Preis erhältlich ;)  

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 11. März 2017 um 09:53 Uhr


Sparbote informiert

Übersicht und Rückblick: Last Minute Schnäppchen im Februar 2017

So schnell geht das – das Monatsende ist in wenigen Stunden schon wieder erreicht. Ich glaube, die letzten Monate hatten wir gar keinen Rückblick, ich mache mir aber dieses mal wieder die Mühe. Für die Allnet-Flats ohne Handy hatte ich das heute Vormittag schon vorab gemacht.

Rückblick Oktober 2015

Einige Deals werden damit auch wieder zu Ende gehen, ich habe mal durchgeschaut und ein paar Highlights aus den Bereichen Telekommunikation, Abos, Finanzen und Mode zusammengestellt.

Telekommunikation

Wir haben wirklich viele Angebote ohne Handy, was ja sonst eher die Regel ist.

Vorab die Comfort-Allnet-Tarife von Mobilcom-debitel in allen drei Netzen:

Alle nur noch am heutigen Dienstag (28.02.) bestellbar – es handelt sich immer um den “Comfort Allnet” Tarif von mobilcom-debitel, eben nur mit unterschiedlichen Konditionen in den verschiedenen Netzen:

Dann kommen hier ein paar interessante Alternativen:

…und wer keine Allnet benötigt:

Mit Smartphone: 

Abos

Finanzen

Reisen

Kostenlos! 

Sonstiges

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 28. Februar 2017 um 18:38 Uhr