Philips hue HomeKit - Artikel-Schlagworte

Die Suche nach Philips hue HomeKit brachte folgende Ergebnisse im Schnäppchenblog.

Haushalt

Philips hue Starterkit mit 3xE27 Farbwechsel-Birnen heute für 118,19 € (neue Bridge – HomeKit-fähig)

Bei Amazon in Italien gibt es heute nochmal ein interessantes Starterset für Philips hue.

rgb-philips-hue

Es handelt sich hier um die RGBW-Variante der E27-Leuchtmittel: neben der Dimmfunktion lässt sich auch die Farbe beliebig steuern.

Preislich natürlich so oder so in einem Bereich, dass man schon ein großes Spielkind sein muss, um sich das leisten zu wollen. Einiges über die Philips hue Funktionen hatte ich hier im Artikel zusammengeschrieben. Mit der neuen Version der Bridge (PHILIPS 51180000 Hue) soll dann auch eine Integration in Apples HomeKit ermöglicht werden. So ist dann auch z.B. eine Sprachsteuerung per Siri möglich.

Die Bridge kann bis zu 50 Lampen mit dem Netzwerk und (falls gewünscht) Internet verbinden. Erhältlich sind neben reinen Leuchtmitteln auch z.B. die Strips. Zudem lassen sich die neueren LivingColors Lampen integrieren.

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 03. Oktober 2017 um 15:20 Uhr


Haushalt

Philips hue Starterkit mit Bridge 2.0 + 2 dimmbaren E27 Birnen für 54,95 € bei Amazon (Apple Home-fähig)

Ich hatte es ja schon das ein oder andere mal erwähnt: leider wird die alte Philips hue Bridge nicht, wie bisher erwartet, Apple Home-fähig gemacht. Heute gibt es ein Set mit neuer Bridge zum guten Preis bei Amazon, wenn auch kein Top-Preis. 

Philips hue Set

Es handelt sich hier um die dimmbare Variante der E27-Leuchtmittel (9W) ohne Farbwechselfunktion. 

Mit der hier im Lieferumfang befindlichen neuen Version der Bridge (PHILIPS 51180000 Hue) wird auch eine Integration in Apples HomeKit ermöglicht. So ist dann auch z.B. eine Sprachsteuerung per Siri möglich. 

Die Bridge kann bis zu 50 Lampen mit dem Netzwerk und (falls gewünscht) Internet verbinden. Erhältlich sind neben reinen Leuchtmitteln auch z.B. die Strips. Zudem lassen sich die neueren LivingColors Lampen integrieren.

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 19. September 2017 um 08:30 Uhr


Haushalt

Top! Philips hue Starterkit: Bridge 2.0 + 2 dimmbare E27-Birnen + Wireless Dimmer für 61 € (Apple Home-fähig) – Vergleich ab 112 €

Ein Philips hue Starterset ist gerade extrem günstig bei Amazon in England im Rahmen des Prime Day bestellbar – neben der neuen Bridge und 2 Birnen ist auch der praktische Dimmertaster (hatte ich hier mal genauer vorgestellt) mit im Paket für knapp unter 61 €.

Philips hue

Bei Amazon im Ausland könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account einkaufen und bestellen. Ihr benötigt für die Bezahlung aber auf jeden Fall eine Kreditkarte - falls ihr noch keine habt, findet ihr in unserer Rubrik "Vergleiche" den Kreditkarten-Vergleichsrechner mit etlichen gebührenfreien Varianten.

Es handelt sich hier um die dimmbare Variante der E27-Leuchtmittel (9W) ohne Farbwechselfunktion. 

Dazu gibt es den praktischen Wireless Dimmer, der magnetisch in der Halterung steckt und einfach irgendwo befestigt werden kann (z.B. am Kühlschrank). Ihr könnt auch den Innenteil rausnehmen und bequem als Fernbedienung nutzen. In der App legt ihr fest, welche Lampen oder Lampengruppen damit gesteuert werden, sodass man auch mehrere Dimmer für verschiedene Lampen einsetzen kann.

Mit der hier im Lieferumfang befindlichen neuen Version der Bridge (PHILIPS 51180000 Hue) wird auch eine Integration in Apples HomeKit ermöglicht. So ist dann auch z.B. eine Sprachsteuerung per Siri möglich.

Die Bridge kann bis zu 50 Lampen mit dem Netzwerk und (falls gewünscht) Internet verbinden. Erhältlich sind neben reinen Leuchtmitteln auch z.B. die Strips. Zudem lassen sich die neueren LivingColors Lampen integrieren.

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 11. Juli 2017 um 10:15 Uhr


Haushalt

Philips hue Bridge 2 für 37,82 € – für LivingColors und hue, mit HomeKit-Anbindung

Wer schon Philips LivingColors und/oder Philips hue Komponenten zu Hause hat und die Steuerung auch per App und Siri (Apple HomeKit) übernehmen möchte, bekommt gerade bei Amazon Italien die neue Bridge zum guten Preis.

Philips hue Bridge 2

Bei Amazon im Ausland könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account einkaufen und bestellen. Ihr benötigt für die Bezahlung aber auf jeden Fall eine Kreditkarte - falls ihr noch keine habt, findet ihr in unserer Rubrik "Vergleiche" den Kreditkarten-Vergleichsrechner mit etlichen gebührenfreien Varianten.

An die Bridge können bis zu 50 hue Komponenten angeschlossen werden, auch neuere LivingColors Lampen lassen sich dann problemlos per App steuern.

Preislich natürlich so oder so in einem Bereich, dass man schon ein großes Spielkind sein muss, um sich das leisten zu wollen. Hauptunterschied der neuen Version der Bridge ist meines Wissens die Integration in Apples HomeKit; so ist dann auch z.B. eine Sprachsteuerung per Siri möglich. Wenn ihr darauf verzichten könnt, sollte auch die alte Version reichen.

Von den Amazon-Kunden gibt es bei 171 Rezensionen durchwachsene 3,0/5 Sterne.

Daneben gibt es auch eine neue, deutlich hellere Version der hue Strips, die sich zum Beispiel gut als Beleuchtung im Küchenbereich eignet (unter den Schrank kleben).

HomeKit Integration: ich habe die Bridge selbst noch nicht getestet. Was ich las und in Videos sah, sind einfache Befehle wie “schalte das Licht aus” oder “dimme die Wohnzimmerlampe um 50 %” problemlos möglich, auch kann man einzelne Szenen ansteuern. Bei komplexeren Befehlen muss die Sprachassistentin Siri aber noch passen, z.B. beim Versuch, Lampen zu einer bestimmten Uhrzeit zu dimmen oder ähnliches – hier ist es wohl nach wie vor sinnvoll, mit IFTTT zusammenzuarbeiten (s.u.). Ob einem die Spielerei ein Neukauf wert ist, sei mal dahingestellt. Falls man noch keine Bridge hat, ist der Preis der Version 2 mit dem 20 € Rabatt durchaus fair.

Momentan ist es wohl so, dass Osram Lightify Lampen nicht auf Siri-Kommandos reagieren.

Hier nochmal meine genauere Beschreibung des hue Systems:

Vom Prinzip her funktioniert “hue” so, dass die einzelnen Komponenten sich drahtlos mit der Bridge verbinden. Diese wird per Kabel mit dem Heimnetzwerk verbunden, sodass man über WLAN (bzw. mit entsprechender Konfiguration sogar von unterwegs) die Komponenten steuern kann. Pro Bridge kann man bis zu 50 hue-Komponenten ansteuern.

So gibt es zum Beispiel dimmbare E27 Leuchtmittel (mit und ohne Farbwechsel), Lampen mit GU10 (früher die typischen Anschlüsse für Halogen-Spots). Außerdem gibt es seit einiger Zeit die hue Go, die auch mit Akku nutzbar ist, zwei verschiedene Varianten der hue Strips und einen Lichtschalter (hue Tap) und einen Dimmer, die jeweils ohne jegliche Verkabelung nutzbar sind. Gerade für Nachrüstungen ist das System schon sehr gut geeignet.

Ab Generation 2 (also mit runder Fernbedienung) lassen sich auch die LivingColors Komponenten mit der hue verbinden. In Kombi mit der kostenlosen App IFTTT (if this, then that) lassen sich hier auch ohne Programmierkenntnisse bestimmte logische Abläufe definieren, zum Beispiel in Kombination mit Netatmo Wetter-Messgeräten o.ä., aber auch einzeln: z.B. “schalte nach 17 Uhr Lampe X ein”. Per hue App lassen sich die Lampen (wenn man das wünscht) auch von unterwegs schalten.

In der App sieht das in der einfachen Ansicht dann so aus:

Philips hue App

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 06. März 2017 um 09:40 Uhr


Philips hue HomeKit - Suchergebnisse im Sparbote Schnäppchenblog.