Anzeige
11. März 2009 von stefan

Plus: Obamas Finger für nur 2,69 Euro

Plus: Obamas Finger für nur 2,69 Euro: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Wer schon immer mal den amerikanischen Präsidenten nahe sein wollte, aber sich bislang nicht den Flug nach Amerika leisten konnte hat jetzt die ultimative Möglichkeit auf ein geschmackvolles Essen mit dem amerikanischen Präsidenten… oder so ähnlich. Plus hat zumindest die „Obama-Fingers“ im Angebot und eröffnet damit eine neue Runde an kulinarischen Absurditäten. Ich war eben einkaufen und musste einfach nur mit dem Kopf schütteln. Immerhin bekommt ihr den „Obama“ in knuspriger Panade und leckerem Curry-Dip – tiefgefroren natürlich… bestimmt direkt von der Air Force One angeliefert.

Obama Finger bei Plus

Okay, sie habens damit geschafft, hier aufzutauchen und bekommen kostenloses Marketing. Mir macht die gesamte Aufmachung aber eher keinen Appetit. Zumal die Finger von Obama ja schon nach einer Packung hätten aufgebraucht sein müssen – da werden sicherlich Doppelgänger im Einsatz sein 😉

Was will der Hersteller mit diesem Produkt bezwecken?  Welche Artikel sollte er als nächstes rausbringen? Warum Curry Dip? Ich bin gespannt auf eure Vorschläge!

Ich freue mich auf eure Kommentare 😉 


11 Kommentare zu Plus: Obamas Finger für nur 2,69 Euro

  1. Duffy
    11. März 2009
    um 19:32

    Ich hatte das eben schon bei Spiegel Online gelesen und konnte meinen Augen nicht trauen. Was soll das ???


  2. stefan
    11. März 2009
    um 19:42

    wahrscheinlich war das letzte Produkt von denen der Kohl-Kopf 😉


  3. Peter
    11. März 2009
    um 19:43

    Hmm, also irgendwie sind die auch ein wenig hell für Obamas Finger, FAKE 😉


  4. Chrissi
    11. März 2009
    um 20:39

    Das ist das gleiche wie bei „Fish fingers“ also Fischstäbchen. Das ist nur ein Ausdruck, das sollen keine gefakten Obama-Finger sein.


  5. Duffy
    11. März 2009
    um 20:41

    Aber bei „fish fingers“ ist doch, nehme ich an, Fisch drin.

    Und bei „Obama fingers“?

    Okay, in Jägersauce ist auch kein Jäger drin, aber trotzdem….


  6. hansdampf
    11. März 2009
    um 21:12

    Da steht doch ganz klar: „Chama Fingers“. Wers nicht weiß Cham ist eine Stadt im bayerichen Wald…


  7. xhexerx
    11. März 2009
    um 22:39

    Hmmm also ich kann da ganz klar Obama Fingers lesen. Guck ma genauer und wenn das nichts hilft dann hilft Fielmann ganz bestimmt 😉


  8. Jeffeff
    12. März 2009
    um 00:20

    Sind da jetzt eigntlich 10 oder 11 Finger drin? Und wenn das stimmt, was man sich so erzählt, ist dann einer größer? Fragen über Fragen, aber essen werde ich die bestimmt nicht, wenn ´s jetzt wenigstens Bushfingers wären, hätte ich wenigstens was für den ungeliebten Besuch… .


  9. Special K
    12. März 2009
    um 00:44

    Wenn es sich auf die bayrische Stadt Cham beziehen sollte, warum sieht man auf der Verpackung im Hintergrund „Stars and Stripes“?

    Nächster Versuch bitte 😉


  10. Karl
    12. Mai 2009
    um 15:14

    Ich finde es geschmacklos.


  11. chris
    18. Mai 2009
    um 20:03

    und vor allem: hat er sich vorher die hände gewaschen??


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen