Anzeige
08. August 2014 von daniel

5×2 Euro Gedenkmünzen für 10 € inkl. Versand – wieder da!

5×2 Euro Gedenkmünzen für 10 € inkl. Versand – wieder da!: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Derzeit laufen bei eBay „Goldene Zeiten für Anleger und Sammler“. So könnt ihr diverse Edelmetalle und Münzen versandkostenfrei bestellen, u.a. auch noch einmal das Gedenkmünzenset. Zumindest stößt man bei Bezahlung mit den 2 € Münzen beim Brötchenkauf auf überraschte Gesichter 😉 – sofern man nicht sammelt. 

Ist wohl eher im weiteren Sinne als „Schnäppchen“ zu bezeichnen, aber da ihr hier keine Versandkosten zahlt, wollte ich es mal erwähnen:

Gedenkmünzen

Die 5 Münzen im Wert von 2 Euro sind als normales Zahlungsmittel im Euroraum zugelassen, falls ihr also mal knapp bei Kasse seid, könnt ihr die als „bankfrisch“ verkauften Münzen eurer Sammlung entnehmen und ausgeben.

Enthalten sind die folgenden fünf Sondermünzen:

  • Belgien – 100 Jahre Beginn 1. Weltkrieg
  • Finnland – 100. Geburtstag Tove Jansson
  • Frankreich – 70. Jahrestag vom D-Day
  • Spanien – Antoni Gaudi / Park Güell
  • Slowakei – 10 Jahre EU-Beitritt

 


Zum Angebot

20 Kommentare zu 5×2 Euro Gedenkmünzen für 10 € inkl. Versand – wieder da!

  1. Daniel
    25. Juli 2014
    um 18:12

    Uiii, da kann man sogar Gewinn machen. 5 Payback-Punkte und bei Zahlung per PayPal über die Miles-and-More Mastercard gibts noch 10 Meilen. Okay, der Gewinn ist im Cent-Bereich, aber Kleinvieh macht auch Mist xD


  2. daniel
    25. Juli 2014
    um 18:13

    @Daniel: kommt ja auf die Menge der Münzen-Sets an, die du bestellst 😉


  3. hotfinger
    25. Juli 2014
    um 18:15

    Außer Lust und Liebe bleibt dem Händler nix, zudem bleibt er zumindest auf seinen Versandkosten sitzen. Wohl am ehesten ein Anfütterungs-Deal? Folgegeschäft!


  4. Daniel
    25. Juli 2014
    um 18:17

    @Daniel: War auch mein erster Gedanke, aber „Dieses Angebot kann nur 1x pro Haushalt erworben werden“ Sonst hätte ich alle verfügbaren Münzen gekauft, hätte sich dann durchaus gelohnt 😀


    • daniel
      25. Juli 2014
      um 18:18

      Mist, wäre sonst ne Alternative zum Geldabheben 😉


  5. Ringo
    25. Juli 2014
    um 20:02

    bestellt…kann man nix falsch machen…


  6. Dieter
    25. Juli 2014
    um 23:27

    Schade, geht nur mit Paypal. Dann eben nicht.


  7. Roland
    26. Juli 2014
    um 14:26

    Na ja: Riesen-Stueckzahl, wird also nie im Wert steigen! Ausserdem ist es zumindest bedenklich, an solche Ereignisse wie „100 Jahre Ausbruch
    des 1. Weltkieges“ auch noch mit einer Sondermuenze zu erinnern!


  8. Thorsten
    26. Juli 2014
    um 16:43

    Typisches Angebot wie von jedem Münzversand. Die wollen nur eure Adresse haben, damit sie euch dann regelmäßig mit Werbung zuscheissen können!


    • daniel
      26. Juli 2014
      um 17:12

      Das Angebot scheint im Rahmen der eBay Wow Angebote zu sein, also vielleicht auch einfach subventioniert.


  9. Thorsten
    26. Juli 2014
    um 17:33

    @daniel

    Solche Angebote für Münzen zum reinen Ausgabepreis und ohne Versandkosten gibt es von sämtlichen Münzhändlern (Münzversand) regelmäßig in jedem Wochenblatt und in vielen Zeitschriften, ich glaube auch in der ADAC Motorwelt sind die regelmäßig drin – nicht unbedingt dieser Ebay-Händler, dafür aber ein Dutzend andere. Anzeigen für Münzen ohne Ende. Und für Treppenlifte. 😉

    Der Jauch hatte mal nen Kandidaten in der Sendung, der bei so ner Münzversandfirma gearbeitet hat. Diesem Mann hat er dann ins Gesicht gesagt, dass die Münzhändler mit den Tauschangeboten ja nur an die Adressen rankommen wollen und einen dann mit WErbung belästigen ohne Ende. Das Publikum lag am Boden! 😉


  10. Thorsten
    26. Juli 2014
    um 17:43

    Gerade mal schnell ergoogelt:

    „Ob in Tageszeitungen, Illustrierten oder bei Ebay: Münzenhändler ködern arglose Euro-Sammler derzeit verstärkt mit vermeintlich wertvollen Sonderprägungen. Der Haken: „Das sind keine offiziellen Prägungen, sondern private Erzeugnisse, die keinen Sammlerwert besitzen“, weiß der Hannoveraner Münzenhändler Tobias Honscha, der das Diskussionsforum „muenzen.net“ betreibt. Auch eine geringe Auflage von wenigen tausend Exemplaren sei – entgegen der Werbung – kein Garant für eine Wertsteigerung. Honscha stellt klar: „Einziger Sinn dieser Prägungen ist es, den Sammlern das Geld aus der Tasche zu ziehen.“ Trotzdem sitzen Laien dem Schwindel leicht auf. Denn die angebotenen „Euro-Proben“ unterscheiden sich weder in Größe und Metall von echten Euromünzen – oft liegt sogar ein angebliches „Echtheitszertifikat“ bei.“
    http://www.welt.de/print-welt/article716713/Dubiose-Muenzhaendler-koedern-Euro-Sammler.html


  11. Pusti
    27. Juli 2014
    um 01:01

    @Thorsten: Es handelt sich aber nicht um Münzproben, ausserdem ist man bei Zahlung über Paypal abgesichert. Anders zahle ich bei ebay nichts mehr.


  12. Thorsten
    27. Juli 2014
    um 13:13

    @Pusti

    Ist schon klar. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es vereinzelt auch noch richtig schwarze Schafe gibt, die auch immer mal wieder auf ebay aktiv sind, also muss man immer schön aufpassen. (Das gilt natürlich für alle Waren).

    Die Tauschgeschäfte mit den sogenannten seriösen Händlern sind aber auch nicht viel besser, wie ich oben schon geschrieben habe. Bei jedem Händler kann man das sowieso nur einmal machen, danach wird man als Kunde geführt und darf an neuen ähnlichen Aktionen nicht mehr teilnehmen. Außerdem wird man von da an mit WErbung zugeschüttet und im schlimmsten Fall (wenn man nicht aufgepasst hat) dann hat man ein Abo abgeschlossen – und dann wird’s teuer!

    Das ist mir selber natürlich nicht passiert (ich sammle keine und habe auch keine Ahnung von Münzen) aber ich weiß das von nem Kumpel, der damit schlechte Erfahrungen gemacht hat.


  13. Ronny
    8. August 2014
    um 19:43

    Ich lege mir seit ein paar Jahren ‚just for fun‘ nur immer die 2€-Sondermünzen weg, die ich zufällig im Laden bekomme…die funkeln einen ja regelrecht an. 🙂 da macht man ja nun gar nichts falsch… 😉


  14. Tosk
    8. August 2014
    um 19:57

    um einer möglichen Werbeflut entgegenzuwirken, am besten die Nutzung der personenbezogenen Daten nach Erhalt der Ware widerrufen

    Auszug aus den AGBs
    a) Wir erheben, speichern und nutzen personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zur Pflege der Kundenbeziehungen und für unsere eigenen Werbeansprachen sowie der mit uns verbundenen Unternehmen. Die dafür erforderlichen Daten werden ggf. an von uns beauftragte Dienstleister (z.B. Druckereien, Lettershops, Auftragsdatenverarbeiter) übermittelt. Hierzu ermächtigt uns der Kunde mit dem Absenden seiner Bestellung.

    Sie können der Nutzung, Speicherung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit durch eine formlose Mitteilung auf dem Postweg an uns, oder durch eine E-Mail an info@primus-muenzen.com widersprechen. Die Mitteilung kann auch gerichtet werden an:

    Primus GmbH
    – Datenschutzbeauftragter –
    Businesspark Konstanz
    Max-Stromeyer-Str. 116
    D-78467 Konstanz


  15. Tosk
    8. August 2014
    um 20:05

    nicht ohne Grund erfolgt seitens der Anbieters kein Versand an Postfächer und Packstationen

    neutrale und negative ebay-Kommentare der letzten beiden Tage:

    „Ich wollte eigentlich nur die Münzen, und keinen halben Baum in Form von Werbung“
    „Ware ok, aber keine Antwort auf Nachricht wegen Datenschutz“
    „Daten werden zu Werbezwecken genutzt; auf Widerspruch wird nicht geantwortet“


  16. Jesus
    8. August 2014
    um 21:33

    Primäres Interesse ist wohl wirklich das Adressensammeln. Wollte gerade zum zweiten Mal bestellen, weil der Preis für die Münze gut war/ist. Geht nicht! Hinweis, dass man innnerhalb von 10 Tagen nur einmal bestellen darf.


  17. Sabrina
    9. August 2014
    um 00:28

    Ich find´s klasse. Habe ich gleich bestellt. Danke für den Tip. Das ein Münzversender mir auch noch was verkaufen möchte und sicher einen Prospekt mit in das Paket packt, ist doch klar. Dass er mich danach 1-2x pro Jahr anschreibt und mir dann einen Katalog oder Prospekte schickt, das dürfte auch klar sein. kann ich sehr gut mit leben und ich suche mir dann dort auch vielleicht was aus. Das mach doch jeder andere auch. Guckt mal, wie oft Euch Zalando oder Amazon einen Newsletter schickt, wenn Ihr einmal dort was gekauft habt. Stellt Euch mal nicht so memmenhaft an, nur weil die Euch einen bunten Folder mit ins Paket stecken.


  18. Pusti
    9. August 2014
    um 11:46

    @Sabrina: Genau. Und sollte – nach erfolgtem Widerspruch gegen d. Nutzung meiner Daten – doch noch Werbung kommen, ist das ein Fall für den Bundesdatenschutzbeauftragten, und das kann für die Firmen verdamnt teuer in Form gon Strafzahlungen werden, von dementsprechend negativen Bewertungen bei ebay beim nächsten Kauf mal ganz abgesehen. Beim Kauf der 5 x 2 €-Münzen hat mich aber die enorme Größe der Verpackung gestört. MDM ist da besser.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen