Anzeige
04. Dezember 2010 von stefan

Personalausweis-Lesegerät kostenlos als Zugabe bei der Computer Bild mit DVD für 3,70 Euro

Personalausweis-Lesegerät kostenlos als Zugabe bei der Computer Bild mit DVD für 3,70 Euro: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

ComputerbildMit der heute erschienenen Ausgabe der Computer Bild mit DVD (26/2010) bekommt ihr als „Beigabe“ ein kostenloses Lesegerät für den neuen Personalausweis. Leider gibt es den Leser nur bei der Ausgabe der Computer Bild mit DVD für 3,70 Euro.

Trotzdem sicherlich eine interessante Sache für diejenigen von euch, die schon einen neuen Personalausweis haben. Die Computer Bild bekam 400.000 Geräte des Herstellers Reiner SCT zur Verfügung gestellt. Normalerweise kostet das Lesegerät 34,90 Euro, im Zuge eines Investitionspakets des Staats wird zur Förderung der neuen Technologie erst einmal eine Grundausstattung an Lesegeräten verteilt. Insgesamt stellt die Bundesregierung dafür 24 Million Euro zur Verfügung.

Vorraussetzung für die Nutzung des Lesegeräts ist der am 1.November eingeführte Personalausweis mit Chip. Der neuer Personalausweis soll euch in Verbindung mit dem Lesegerät ein sichereres Onlineshopping (bspw. bei der Altersprüfung) oder auch der Sicherheit bei Online-Auktionen oder Online-Banking dienen. Auch viele Behördengänge sollen so in Zukunft gespart werden können.

Bleibt zu hoffen, dass nicht wieder die Hamsterkäufe losgehen und die Geräte demnächst alle bei eBay landen. Alternativ könnt ihr euch übrigens auch bei Cosmos-Direkt ein Set kostenlos anfordern, ist aber etwas komplizierter, weil ihr euch vor Kauf erst legitimieren müsst.

 


8 Kommentare zu Personalausweis-Lesegerät kostenlos als Zugabe bei der Computer Bild mit DVD für 3,70 Euro

  1. Cooler
    4. Dezember 2010
    um 02:19

    Das wird ein unsicherer Kartenleser sein (ohne Tastatur). Wenn man ihn braucht würde ich ein besseres sprich sicheres Gerät kaufen.


  2. daniel
    4. Dezember 2010
    um 11:42

    @Cooler: ich gebe dir Recht.. hatten wir ja beim Cosmos Direct Artikel auch schonmal diskutiert…


  3. John
    4. Dezember 2010
    um 11:43

    Ich sehe das wie Cooler. Vor diesen Kartenlesern ohne Tastatur wurde gewarnt, da mit entsprechender Spy-Software auf dem angeschlossenen System die Passwörter ausgespäht werden können.

    Der Angreifer hätte dann die Möglichkeit, mit den neu erworbenen Daten rechtskräftige Verträge auf fremden Namen einzugehen. Das ist gefährlich.


  4. Zeo
    4. Dezember 2010
    um 13:44

    Ich sehe das wie ihr mit der Gefahr ohne Tastatur, nichts desto trotz ist heute mein Sicherheitspaket von CosmosDirket gekommen (Kartenleser + Avira Antivir Premium 6Monate …).
    ^^


  5. Mike
    4. Dezember 2010
    um 14:26

    Mein Leser von Cosmos Direkt ist auch heute eingetroffen…


  6. Geralt
    4. Dezember 2010
    um 14:32

    @John
    > Der Angreifer hätte dann die Möglichkeit, mit den neu
    > erworbenen Daten rechtskräftige Verträge auf fremden Namen
    > einzugehen. Das ist gefährlich.

    Das ist so falsch. Um rechtskräftige Verträge abzuschließen braucht es eine qualifizierte elektronische Signatur. Die kann man den ePA zwar auch verpassen, aber das kostet extra und funktioniert mit den Basislesegeräten prinzipiell nicht.

    Was damit möglich ist, ist die Authentifizierung (sichere Bestätigung deiner persönlichen Daten) des ePA zu manipulieren und auch das ist schon schlimm genug. Für mehr Infos empfehle ich eine der letzten Ausgaben der c’t.

    Trotzdem danke für den Tip! Als normaler RFID-Leser sollte das Gerätlie von der Computerblöd nämlich brauchbar sein und sei es nur um festzustellen ob dem RFID-Chip die per Zapper verabreichte Strahlendosis schon gereicht hat um zu sterben 😀

    Schade nur, daß man das Altpapier mitkaufen muß…


  7. Bernd
    4. Dezember 2010
    um 15:52

    Finger weg!

    Das Ding ist enorm unsicher!

    Siehe unter anderem: http://chaosradio.ccc.de/ , Folge CR161

    Als reiner Kartenleser für nicht sicherheitrelevante Chips mag sich der Kauf jedoch lohnen.

    Übrigens: wie schon erwähnt wurde, ist der neue Perso auch ohne den RFID-Chip gültig. Bei den ganzen Strahlungen heutzutage kommt es schnell zu Beschädigungen solcher Chips…


  8. MALK
    6. Dezember 2010
    um 09:19

    Finger weg, sehe ich auch so.

    Generell finde ich es bedenklich, dass auf Steuerzahler-kosten die Verkaufszahlen der Bild-Zeitung gepusht werden !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen