Anzeige
15. Juni 2015 von daniel

Barclaycard cardNmore MasterCard dauerhaft gebührenfrei + 35 € Startguthaben

Barclaycard cardNmore MasterCard dauerhaft gebührenfrei + 35 € Startguthaben: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Die cardNmore Kreditkarte hatten wir auch seit Ewigkeiten nicht drin – im Januar gab es zuletzt eine Neukundenaktion und nun noch einmal für kurze Zeit:

CardNmore Kreditkarten

Die cardNmore kommt in etwas knalligen Farben daher – passend zum Discounter Netto, für den die Barclaycard die Kreditkarten auch herausgibt. Wen die Gestaltung nicht stört, protifiert ansonsten von sehr ähnlichen Konditionen und bekommt nur etwas mehr Startguthaben und sammelt zusätzlich Punkte bei Einkäufen.

Grundlegender Unterschied ist: ihr erhaltet ihr eine MasterCard (und keine VISA Card) – die Akzeptanz sollte aber identisch sein. Und zusätzlich gibt es eine Maestro-Karte, also quasi eine Bankkarte.

Weiterer Unterschied (danke Maddin) ist die Tatsache, dass nur die Barclaycard New Visa gebührenfreies Geldabheben im Euroraum ermöglicht. Hierfür werden bei der cardNmore 4 % fällig, mind. € 5,95 (ggf. fallen zusätzlich Fremdbankgebühren an; Stand 12.01.2015).

Pluspunkt der cardNmore ist die Möglichkeit, Punkte zu sammeln (s.u.).

Barclaycard cardNmore Konditionen

Die Funktionsweise ist die gleiche wie bei der Barclaycard New Visa: man hat bei der Barclaycard cardNmore ein eigenes Kreditkartenkonto, das sich auch online einsehen lässt. Hier kann man jederzeit die Transaktionen sehen, die abgebucht wurden. Man erhält – je nach Bonität – einen gewissen Verfügungsrahmen, den man monatlich ausschöpfen kann. Sollte man mal eine größere Investition vorhaben (z.B. Urlaub oder Fernseherkauf), kann man den Verfügungsrahmen einfach “aufstocken”, indem man Geld auf das Kreditkartenkonto überweist. Monatlich erhält man eine Abrechnung, die man dann innerhalb von einem Monat ausgleichen muss – solange zahlt man keinerlei Gebühren oder Zinsen. Wenn man nicht ausgleicht (vergleichbar mit Dispo beim Girokonto), sind die Zinsen meist allerdings sehr hoch.

Die Zeit zwischen der ersten Einsatzmöglichkeit der Karte und der spätesten Rückzahlemöglichkeit liegt bei rund 2 Monaten, daher wirbt Barclay gerne mit „0 % Zinsen bis zu 2 Monate“ – hier sollte man sich natürlich nicht verlocken lassen, sondern immer alle Finanzen im Blick behalten!

Bis zu 2 Partnerkarten sind ebenfalls kostenfrei bestellbar.

Für Fremdwährungen fällt ein Aufschlag von 1,99 % an. Wer öfter in fremden Währungen mit Kreditkarte zahlt, sollte sich mal die PayVIP MasterCard Gold anschauen (Details hier im Artikel), wo es keinen Fremdwährungsaufschlag gibt.

cardNmore Punkte

Ihr sammelt pro Euro Einkauf 1 cardNmore Punkt. Wenn man sich die Prämien mal anschaut, kann man den ungefähren Wert erahnen: derzeit ca. 0,5 Cent, da ein 20 € netto Gutschein hier mit 4.000 Punkten berechnet wird. Punkte sammelt ihr mit dem Karten-Doppel bei allen Einkäufen sowie zusätzlich über die Netto App bei Einkäufen in Netto Märkten.

Prämienerhalt

Ihr müsst im Aktionszeitraum die cardNmore Karte bestellen und nach Erhalt innerhalb von 4 Wochen das erste Mal einsetzen (eine Höhe ist hier nicht vorgegeben). Die Prämie erhaltet ihr dann ca. 8 Wochen nach Abschluss.

Schaut euch ruhig auch nochmal in unserem Kreditkarten-Vergleichsrechner um. 


Zum Angebot

4 Kommentare zu Barclaycard cardNmore MasterCard dauerhaft gebührenfrei + 35 € Startguthaben

  1. Maddin
    12. Januar 2015
    um 12:53

    Die Konditionen zwischen cardNmore und der New Visa sind nicht identisch!

    Ber der New Visa kann man kostenlos im €-Raum Geld abheben. Bei der cardNmore fallen dafür Gebühren an.


    • daniel
      12. Januar 2015
      um 12:54

      Danke für den Hinweis, das werde ich mal überprüfen und dann ergänzen. Als ich noch Barclaycard New Visa Kunde war, gab es dieses Feature noch nicht.


  2. Maddin
    12. Januar 2015
    um 18:45

    Die Barclay New Visa hatte ich auch eine zeitlang. Im Prinzip nicht verkehrt.
    Aber was mich -und dafür kriege ich sicherlich hier virtuelle Haue- störte war der Abrechnungsmodus von zwei Monaten. Ausgaben die bis zu 8 Wochen her sind sind relativ flüchtig und passen nicht mit dem monatlichen Abrechnungsgefüge z.B. Gehaltszahlungen des AG überein. 🙂


  3. ICH :-)
    25. Januar 2015
    um 00:20

    Den Überblick sollte man schon immer selbst haben. Virtuelle Haue gibts nicht, aber Fakt ist doch, dass man sich online einloggen kann und genau sieht, wie der aktuelle Stand ist. Außerdem gibts wöchentlich (wenn man will) ne kostenlose SMS, die über das aktuelle Kreditlimit informiert. Was möchte man also mehr… Ich meine mehr als komfortabel geht halt nicht und wen das Zahlungsziel stört, weils zu lang ist, der hat immer die Möglichkeit, auch zwischendurch schon das Kreditkartenkonto per Überweisung auszugleichen… Ich versteh das Problem immer weniger 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen