Anzeige
24. Juli 2009 von stefan

50 teiliges Kombi-Service für nur 10 Euro inkl. Versand

50 teiliges Kombi-Service für nur 10 Euro inkl. Versand: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Wir hatten es ja schon heute morgen erwähnt, aber durch den Trubel den ganzen Tag hat es vielleicht der ein oder andere nicht mitbekommen von euch. Es gibt auch aktuell noch bei Quelle ein 50 teiliges Kombi-Service für nur 10 Euro inkl. Versand. Aktuell ist es noch in den Farben blau/weiß bestellbar zu dem Preis. Ihr könnt einfach auf Rechnung bestellen und geht so kein Risiko ein.

Service 50

Wie immer bei Quelle: Wenn ihr über einen Bestellwert von 30 Euro kommt könnt ihr als Neukunde mit dem Gutscheincode “WILLKOMMEN” oder “NEWS98” probieren noch einmal 10 Euro zu sparen. Der Gutscheincode wird nicht immer angenommen – falls er akzeptiert wird, müsst ihr einfach 10 Euro weniger überweisen. 


7 Kommentare zu 50 teiliges Kombi-Service für nur 10 Euro inkl. Versand

  1. Lisa
    24. Juli 2009
    um 21:56

    hmm.. mist.. jetzt hab ich schon die runden gekauft. na ja 🙂 schade ^^


  2. Anonymous
    25. Juli 2009
    um 00:36

    Achtung, es steht zwar für 10€ auf der Seite, im Warenkorb kostet es aber dann 30€. Nennt man das dann eigentlich Betrug oder fällt das noch unter Lockvogelangebot?

    So ein S…. kommt bei Quelle irgendwie ziemlich oft vor in letzter Zeit…


  3. gerrispeedy
    25. Juli 2009
    um 12:38

    Hallo,
    habe einmal nachgeforscht. Es gibt bereits mehrere Urteile darüber das die Angebote im Onlinehandel für den Verkäufer nicht bindend sind.( zählt vom Gesetz her wie eine falsch ausgezeichneter Schaufensterpreis )
    Selbst die Mailbestätigung zählt nicht als abgeschlossener Kaufvertrag.
    Nur wenn eine Zahlungsaufforderung seitens des Verkäufers vorliegt obwohl ein falscher Preis bekannt war zählt dieses als Abschluss eines Kaufvertrages.
    Das einzige was eventuell vorliegt ist ein unlauterer Wettbewerb den man als Käufer aber Gerichtlich nicht einklagen kann. Da müssten schon die Mitbewerber tätig werden.
    Schade 😉
    gruß
    Gerd


  4. Anonymous
    25. Juli 2009
    um 12:49

    Naja, bei Quelle ist das glaube eher so, dass die Angebote schneller ausverkauft sind als sie ihre Internetseiten akualisieren (wobei ich auch nicht weiß warum die das nicht hinbekommen, wäre technisch ja kein Problem).

    Aber nervig ist es schon, da man alles erst in den Warenkorb legen muss um den richtigen Preis zu sehen bei diesen reduzierten Artikeln. Selbes gilt für die Lieferbarkeit, die sieht man auch erst wenn das Zeug im Warenkorb liegt, denn das Kombi-Service war eben auch nicht mehr lieferbar, obwohl auf der Artikelseite noch lieferbar stand. Sie haben wohl zu viele Stellen in der IT abgebaut :-D.


  5. Horst
    26. Juli 2009
    um 15:09

    In meiner Bestellbestätigungsmail steht extra ausdrücklich drin:
    „Bitte beachten Sie: Diese E-Mail dient lediglich der
    Bestätigung des Einganges Ihrer Bestellung und stellt noch
    keine Annahme Ihres Angebotes auf Abschluss eines Kaufvertrages
    dar. Ihr Kaufvertrag für einen Artikel kommt zu Stande, wenn wir
    Ihre Bestellung durch Lieferung der Ware bzw. durch die
    Mitteilung der Auslieferung annehmen.“

    Würde heißen, dass man ihnen mit der Bestellung ein Kauf-„Angebot“ macht, welches sie dann erst bestätigen, oder bei nicht mehr vorhandenem Artikel eben ablehnen.
    Komischer Versandbetrieb


  6. b1g
    27. Juli 2009
    um 16:04

    @Horst: Das ist rechtlich völlig korrekt von Quelle.
    Das ist grundsätzlich immer so, bei jedem Katalog/Schaufenster.

    Auch wenn es befremdlich ist dass man bei Quelle technisch gesehen ja sofort die Verfügbarkeit prüfen könnte, so wie bei Ebay/Amazon/…


  7. Jögi
    28. Juli 2009
    um 17:49

    Im Quelle-Postfach gab es (bei mir) einen Brief zu den “bestellten” Artikeln von Quelle:
    “Bis heute haben wir versucht, die noch fehlende Ware zu beschaffen und Ihnen wie versprochen nachzuliefern. Nun erfahren wir aber, dass es wahrscheinlich doch nicht klappt, und eine weitere Wartezeit wollen wir Ihnen nicht mehr zumuten. Wir bitten um Entschuldigung.
    Bitte prüfen Sie, ob Sie in unserem Katalog etwas finden, das der nicht mehr lieferbaren Ware 0261206M, 1988083T … entspricht.”

    Hat sich also alles erledigt!
    Danke dafür Quelle, so wird es was mit der Kundenzufriedenheit!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen