Anzeige
15. August 2019 von stefan

Toniebox Starterset inkl. Kreativtonie für 59,95 €

Toniebox Starterset inkl. Kreativtonie für 59,95 €: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Bei Thalia gibt es heute die Toniebox günstig:

Das bietet euch die Box:

  • 7 Std. Akku-Laufzeit
  • Flash-Speicher mit Platz für bis zu 400 Std. Hörinhalte
  • genäht aus nachhaltigem Stoff
  • Kopfhörer-Anschluss
  • integrierter NFC-Chip
  • inkl. löwenstarken Tonie und seine Geschichte „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“

cheap air max 97


Zum Angebot

5 Kommentare zu Toniebox Starterset inkl. Kreativtonie für 59,95 €

  1. Matthias
    11. September 2018
    um 11:01

    Da dies eine Schnäppchenseite ist, empfehle ich eher folgendes Produkt anstelle der Toniebox: Alilo Honey Bunny.
    Der Hase kostet deutlich weniger in der Anschaffung, hat keinerlei Abo- oder sonstige versteckte Kosten und kann dazu auch noch deutlich mehr: „Musik-Betankung“ der mitgelieferten SD-Karte per Kartenleser oder USB-Kabel, Aufnahmefunktion (so kann man bspw. selbst Gute-Nacht-Geschichten aufsprechen oder die Kinder können sich beim Singen aufnehmen), Hörspielfunktion, leuchtende Ohren (quasi eine Disko- oder Nachtlichtfunktion).
    Der Lautsprecher ist übriges auch noch um Längen besser und lauter als bei Toniebox, Tigerbox und Co.
    Die Akkulaufzeit ist übrigens sehr gut – besser, als den von wiederholten Kinderlieder-Marathons genervten Eltern mitunter lieb sein dürfte… 😉
    Der einzige Nachteil ist meines Erachtens, daß man die Lieder nur per Vor- und Zurück-Taste und nicht direkt auswählen kann – aber diesen Nachteil haben meines Wissens nach alle Musikabspielgeräte für Kinder, da eine (komplizierte) Tastatur oder ein Touchscreen zur direkten Auswahl von Titeln eben fehlen.


  2. kaipi
    28. November 2018
    um 20:40

    Vorgelesene Geschichten aufnehmen kann man mit der Toniebox allerdings auch perfekt, das sollte man zu ihrer Ehrenrettung schon sagen.

    Man braucht nur mindestens einen Kreativ-Tonie dafür, der mit jeweils bis zu 99 Titeln oder insgesamt 90 Minuten eigenen Geschichten bespielt werden kann, ob MP3-Download, von der CD im Regal konvertiert oder selbst besprochen spielt keinerlei Rolle.

    Das geht halt nur nicht an der Toniebox selbst (eigentlich ja auch angenehm zu wissen, dass ein internetfähiges Gerät im Kinderzimmer ohne Mikrofon auskommt), sondern man nimmt seine eigenen Geschichten entweder mit den Bordmitteln von PC, Handy oder Tablet auf und lädt sie über den Webbrowser oder die App hoch oder man nutzt gleich die Live-Funktion und spricht sie direkt in die Handy-App, damit wird ein Kreativ-Tonie zu einer Art kindgerechtem Anrufbeantworter mit 20 Nachrichten.

    Das wirklich geniale an dieser Lösung ist, man muss dem Kind nicht die Toniebox wegnehmen, um in Ruhe eine Geschichte aufzusprechen, man kann mehrere Benutzer gleichzeitig für ein zum Gerät gehörendes Konto freischalten und man kann sich überall auf der Welt aufhalten, wo man Internet zum Absenden einer Geschichte hat. Eine Toniesbox kann so dem Kind Gute-Nacht-Geschichten der buchstäblich in der ganzen Welt verteilten Familie zukommen lassen. Papa kommt leider später von der Arbeit und schickt daher wenigstens noch einen Gute-Nacht-Gruß, die Oma schickt Weihnachtsgrüße von der Kreuzfahrt und die Lieblingstante, die nach Mallorca ausgewandert ist, liest wann immer sie Zeit hat mal aus einem Buch vor – das ist mit diesem Gerät und einem einzigen Konto problemlos möglich und war bei uns auch der Hauptanschaffungsgrund. So können Kinder mit der Familie in Kontakt bleiben egal wo sie ist, sie können selbst entscheiden wann und wie oft sie abhören wollen und man muss ihnen nicht schon so früh ein Smartphone in die Hand drücken, sondern hat eben ein viel kinderfreundlicheres Gerät.

    Die Toniesbox hat seine Schwächen in den verschiedensten Bereichen und der stattliche Preis zählt natürlich auch dazu, auch wenn man keine Abos abschließen, sondern nur Kosten für schon einige weitere Tonies einrechnen muss, die die Kinder aber auch gerne mal untereinander für ein paar Tage tauschen. Zudem kann man die Kreativ-Tonies ja auch immer im fliegenden Wechsel mit neuen Geschichten aus CD-Regal oder Festplatten-Fundus bestücken. Oder eben selbst welche vorlesen.

    Die Toniebox hat aber auch klar ihre Stärken, vor allem im Bereich der eigenen Geschichten, die von überall aus eingespielt werden können und der eigenständigen Bedienbarkeit schon durch sehr kleine Kinder. Ob es für die eigenen Kinder die beste Lösung ist, muss halt jeder selbst entscheiden.

    P.S.: Der Link im Artikel verweist derzeit auf die abgelaufene, vorherige Aktion bei Saturn, nicht auf die aktuelle bei Thalia. Bitte korrigieren.


    • daniel
      28. November 2018
      um 22:11

      Danke für das ausführliche Feedback. Ich habe auch schon viel positives gehört. Das Bedienkonzept und die Idee sind natürlich super. Schade sind die doch recht hohen Folgekosten, sofern man die „Original“-Tonies kauft. Das ist schon ein Vielfaches von CD und Co…
      Link habe ich aktualisiert, danke!


  3. kaipi
    29. November 2018
    um 14:17

    Sorry für den ungewollten Doppel-Post, der Browser sponn beim Absenden.

    An den Original-Tonies führt leider kein Weg vorbei. Die Toniesbox nutzt RFID, das ist zwar technisch NFC sehr ähnlich, aber verschlüsselt. Man kann also leider nicht einfach NFC-Tags 3-5 Stück für 1 Euro besorgen, in Spielzeugfiguren verbasteln und sie direkt nutzen oder mit einer NFC-App den Code einer Orginal-Figur auslesen und auf einen eigenen NFC-Tag schreiben.

    Was man machen kann ist den RFID-Chip aus kaputten Tonies zu entnehmen und irgendwo neu einzubauen. Sowas findet man allerdings sehr selten, weil die Figuren ganz gut was aushalten. Und die diversen Kleinanzeigen-Plattformen nach gebrauchten Tonies zu durchstöbern ist ein Kabinett des Grauens. Da muss man fast noch dankbar sein, gebrauchte Tonies einfach nur zum Neupreis zu finden, gern werden sie da einfach mal für mehr als das Doppelte des Neupreises angeboten und man kann nur hoffen, dass keiner so dumm ist ohne Preisvergleich bei solchen Wucherangeboten zuzuschlagen.

    In der Regel kostet ein Tonie mit Hörbuch immer knapp 15 Euro und ein Kreativ-Tonie zum selber bespielen knapp 12. Preisschwankungen gibt es da eher selten, die Tonies mit Hörbuch unterscheiden sich teilweise nur drastisch in der Spiellänge. Es gibt welche mit 90 Minuten, also etwa 2 CDs drauf, aber auch welche mit weniger als 35 Minuten. Das steht allerdings immerhin jeweils hinten auf der Verpackung drauf, man sieht also vor dem Kauf, was man bekommt.

    Saturn hat immer mal für 24 Stunden ohne große Ankündigung um 2 Euro vergünstigte einzelne Tonies im Onlineshop im Angebot, aber da 2 Euro Versandkosten dazu kommen, lohnt sich das erst mit mehreren Tonies. Hinzu kommt, dass manche Tonies überhaupt nicht in Filialen abgeholt werden können oder die Zustellung an eine Filiale 3 Wochen dauern kann. Ich hoffe also, es gibt bei Saturn oder MediaMarkt irgendwann wieder lohnenswertere 3 für 2 Angebote auf Tonträger, da sind dann in der Regel auch Tonies inbegriffen.


  4. Pingback: Thalia: 20 % Rabatt auf Hörbücher & mehr für Neukunden | Sparbote Schnäppchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen