Anzeige
19. September 2018 von daniel

VEHICULUM: Geschäftskunden-Leasingangebote mit teilweise Top-Konditionen – Infos und Erfahrungen

VEHICULUM: Geschäftskunden-Leasingangebote mit teilweise Top-Konditionen – Infos und Erfahrungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Heute gibt es mal eine kleine Premiere bei uns im Schnäppchenblog (jedenfalls, soweit ich mich erinnere) Leasing-Angebote. Ich bin in letzter Zeit sehr oft über niedrige Leasingraten gestoßen, da dachte ich, ich trage mal einige (hoffentlich nützliche) Infos zusammen.

Konkret sind die Angebote vom Leasing-Vermittler Vehiculum, einem Startup, das ich euch natürlich auch erstmal etwas genauer vorstelle. Die Einschränkung vorweg: es handelt sich um Leasingdeals, die ausschließlich für Geschäftskunden bestellbar sind.

Über den Anbieter vehiculum

Vehiculum.de ist ein Berliner Mobility-Startup mit dem Ziel das „Amazon des Auto-Leasing-Marktes“ zu werden. Gegründet wurde das Unternehmen 2015 und hat seitdem zahlreiche Investoren gefunden. Ziel des Unternehmens ist es einen objektiven Preisvergleich für Leasingangebote im Onlinehandel zu schaffen. Dabei wirbt vehiculum.de mit bis zu 4.000 € im Schnitt Ersparnis. Das hängt natürlich immer vom Einzelfall ab.

Warum ist Vehiculum günstiger? Ist das seriös?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum Vehiculum günstigere Preise anbieten kann als Autohäuser vor Ort. Vehiculum tritt nur als Vermittler auf und bringt euch mit großen Autohäusern zusammen, die z.B. durch sehr große Abnahmemengen spezielle Konditionen bekommen. Andere Gründe können sein, dass bestimmte Mengenvereinbarungen erfüllt werden müssen und so günstige Restkontingente vorhanden sind. Letztendlich macht ihr i.d.R. den Vertrag mit einer der Herstellerbanken. Die Anfrage bei Vehiculum ist komplett unverbindlich!

Was ist Leasing?

Leasing ist ähnlich wie ein Mietvertrag. Man vereinbart eine feste Laufzeit mit Kilometerbegrenzung gegen eine monatliche Gebühr (sog. Kilometer-Leasing). Den Vertrag schließt man dabei mit drei Personen: dem Autohändler, der Bank und dem Kunden. Vehiculum.de tritt dabei als Vermittler auf und bringt den Kunden mit dem nächstgelegenen kooperierenden Autohaus zusammen.

Es gibt auch vereinzelt noch die Variante des Restwert-Leasings. Davon raten wir allerdings ab, da ihr hier ein größeres Risiko tragt, da am Ende der Restwert des Fahrzeugs schlechter ausfallen könnte als eingeplant.

Wie beeinflusst sich die Leasingrate?

Eure monatliche Leasingrate wird im Wesentlichen beeinflusst durch den Preis der gewählten Fahrzeugkonfiguration, die Laufzeit und die Kilometerleistung (i.d.R. pro Jahr angegeben).

An wen richten sich die Angebote?

Zur Zeit richten sich die Angebote nur an Gewerbetreibende, Selbständige und Freiberufler. Unter diesem Link hat Vehiculum einige Infos zusammengestellt, was ihr benötigt zur Antragsstellung.

So ist es aus Bonitätsgründen bei neu gegründeten Firmen natürlich etwas schwieriger, hierzu heißt es beispielweise beim Ford-Leasing zu Firmen jünger als 1 Jahr: „Es kann sein, dass eine 20-30 % Sonder-/Kautionszahlung oder eine Bankbürgschaft auf Sie zukommen. Darüber hinaus könnte auch eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) des Vorjahres und aktuellen Jahres vonnöten sein, um ein Fahrzeug zu leasen.“

Die genauen Bedingungen hängen natürlich von Faktoren wie Fahrzeugpreis und Leasinggeber ab.

Insofern beachtet auch, dass die angegebenen Raten und Werte bei Vehiculum Netto-Preise sind, zu denen noch 19 % MWSt kommt. Wenn ihr den Wagen nicht ausschließlich dienstlich nutzt, müsst ihr steuerlich natürlich an die 1 % Regelung denken.

Gibt es vergleichbare Anbieter? 

Vergleichbare Anbieter zu Vehiculum sind z.B. Autohaus24 (ein Joint Venture der AutoBILD), Sixt-Neuwagen, Leasingtime oder Leasingmarkt (hier können Händler Deals einstellen).

Woran erkenne ich ein gutes Leasingangebot? 

Generell ist anbieterübergreifend bei den meisten Angeboten ein sog. Leasingfaktor mit angegeben.

Der Leasingfaktor sagt aus, wie hoch die monatliche Leasingrate im Verhältnis zum UVP Preis des Fahrzeug steht. Eine normale Leasingrate liegt für gewöhnlich bei 1 % der UVP, das wäre der Leasingfaktor bei 1. Je kleiner also der Leasingfaktor, desto besser.

Wenn keine Sonderzahlung anfällt, sieht das dann so aus:

Bei Vehiculum ist zudem immer ein „Preis-Leistungsscore“ zu sehen, der meist in Korrelation zum Leasingfaktor steht:

Zusatzkosten/versteckte Kosten

Beachten müsst ihr bei sämtlichen Leasingangeboten, dass noch sog. Überführungskosten dazukommen, die sich meist danach richten, ob ihr den Wagen bei dem entsprechenden Vertragshändler abholt oder beim Werk. So ist es bei Volkswagen z.B. meist günstiger, in Wolfsburg abzuholen. Die Kosten würden euch auch beim Kauf eines Fahrzeugs entstehen. Am besten rechnet ihr das mit auf die Monate um, um einen guten Vergleich zu erhalten. Je kürzer die Laufzeit, desto mehr beeinflusst diese Einmalzahlung natürlich die Gesamtkostenrechnung.

Je nach Laufzeit solltet ihr auch auf die Wartungsintervalle achten, da in der Regel das zu euren Aufgaben gehört. Bei einigen Fahrzeugen muss man z.B. jährlich zur Inspektion. Je nachdem macht es Sinn, das über ein sog. „Wartungspaket“ abzudecken, das man dann monatlich zahlt. Vorher über umfang und etwaige Wartungskosten informieren!

Mehr-Kilometer: ein Bestandteil eures Leasingvertrages sind sog. Mehr- oder Minderkilometer. Ihr habt eine Kilometerleistung vereinbart und habt dann meist einen kleinen Puffer (oft 2.500km), der ohne Berechnung gewährt wird. Darüberhinaus werden ein paar Cent berechnet. Das richtet sich natürlich nach dem Fahrzeugwert. Also am besten relativ genau vorher einschätzen, wie viel Laufleistung ihr pro Jahr erwartet.


Zum Angebot

5 Kommentare zu VEHICULUM: Geschäftskunden-Leasingangebote mit teilweise Top-Konditionen – Infos und Erfahrungen

  1. Pingback: Ford-Leasingangebote zu Top-Preisen, ab 29 €/Monat (netto), z.B. Ford Mondeo 165PS für 79€ (nur für Selbstständige) |

  2. Pingback: Ford Kuga Titanium Leasing-Angebot: 79 € netto/Monat + 0 € Anzahlung (nur Geschäftskunden – 2 Jahre, je 10.000km) | Sparbote Schnäppchen

  3. P-A-L-A-D-I-N
    19. Oktober 2018
    um 10:49

    Wie verhält sich das denn mit der Bonitätsprüfung bei Einzelunternehmungen? Da wird doch (aufgrund der vollen Haftung mit Privatvermögen) vermutlich eher die private Bonität geprüft als daß Geschäftszahlen vorgelegt werden müssen, oder?

    Und was würde passieren, wenn die Selbständigkeit während des Leasings-Vertrages aufgegeben würde? Immerhin werden viele Startups nach kurzer Zeit schon wieder „eingestampft“…

    Im Umkehrschluß vielleicht auch eine interessante Frage für alle Angestellten: Da jeder für ein paar Euro ein Gewerbe anmelden kann und das Finanzamt zunächst erst einmal die Füße stillt hält, wenn keine Einnahmen erzielt werden, könnte doch auch jeder Privatmann einen solchen Gewerbe-Leasingvertrag abschließen, sofern die private Bonität anstelle der Geschäftszahlen Verwendung findet?


    • daniel
      20. Oktober 2018
      um 14:32

      @P-A-L-A-D-I-N: grundsätzlich dürfte das eine Möglichkeit sein.
      Einige Infos dazu hat Vehiculum unter diesem Link zusammengefasst: https://www.sparbote.de/2/vehiculuminfosgewerbe
      Zitat: „Jünger als 1 Jahr: Es kann sein, dass 20-30 % Sonder-/Kautionszahlung oder eine Bankbürgschaft auf Sie zukommen, wenn Sie ein Auto leasen möchten. Darüber hinaus könnte auch eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) des Vorjahres und aktuellen Jahres zum Auto leasen vonnöten sein.“
      Hängt natürlich immer vom Einzelfall ab (Leasingrate, Bank, …). Ich selbst hab es bei VW ausprobiert, da wurde fast nichts benötigt.


  4. Pingback: LeasingMarkt Black Week Leasing-Angebote ab 49 €/Monat – von Fiesta über Mustang bis zum Porsche | Sparbote Schnäppchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen