Anzeige
20. Februar 2014 von daniel

payVIP: dauerhaft gebührenfreie MasterCard Gold + 10 Euro Amazon-Gutschein gratis

payVIP: dauerhaft gebührenfreie MasterCard Gold + 10 Euro Amazon-Gutschein gratis: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder bei Bestellung der dauerhaft gebührenfreien payVIP MasterCard einen 10 Euro Amazon-Gutschein gratis obendrauf. Das ist doch mal ein guter Anreiz für die Anforderung der payVIP Karte anzufordern.

PayVIPDie dauerhaft gebührenfreie MasterCard der Advanzia-Bank sollte aufmerksamen Sparbote-Lesern ein Begriff sein:

Langjährige Leser des Sparboten erinnern sich sicher noch an die dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte MasterCard Gold von gebuhrenfrei.com, die man früher über Premingo mit Sachprämie bekam. Leider existiert Premingo mittlerweile nicht mehr, sodass auch das Kreditkartenangebot nicht mehr verfügbar ist.

Für alle, die also damals nicht zugreifen konnten oder den Sparboten noch nicht kannten, ist payVIP eine gute Alternative – auch hier steckt wieder die Advanzia Bank dahinter. Die Fakten im Überblick:

  • keine Jahresgebühr
  • keine Auslandseinsatzgebühr
  • bis 20 % Rabatt bei Sixt / Alamo
  • 0800 Hotline (gebührenfrei)
  • keine Gebühren für Ersatzkarte, Sperrung, Porto etc.)

Zusätzlich habt ihr, wie bei der Gold-Karte üblich, eine Reiseversicherung (über die AXA), wenn ihr mind. 50 % der Gesamttransportkosten mit einem anerkannten Beförderungsunternehmen mit eurer Kreditkarte zahlt. Darin enthalten sind z.B. Reiserücktrittsverischerung, Reise-Unfallversicherung und Reisegepäckversicherung.

Haken?

Was man beachten sollte, sind die verhältnismäßig hohen Zinsen, wenn ihr eure Kreditkarte nicht rechtzeitig ausgleicht – aber das ist ja nur fair, wenn man sonst schon keinerlei Gebühren zahlen muss. Derzeit zahlt man einen Sollzins von 19,9 % effektiv p.a. Konkret läuft das so ab: ihr kauft mit der Kreditkarte ein und bekommt nach Monatsende eine Abrechnung, die ihr innerhalb von 20 Tagen ausgleichen müsst. Nur, wenn ihr eure Kreditkarte nicht pünktlich ausgleicht, fallen Zinsen an. Ansonsten ist es zinsfrei. Beispiel: wenn ihr am ersten Tag des Monats etwas für 1000 Euro kauft, müsst ihr die 1000 Euro erst 20 Tage nach Ablauf des Monats zurückzahlen – also bis zu 7 Wochen später komplett zinsfrei.
Die Abrechnung erhält man monatlich per E-Mail, den Kontostand kann man jederzeit über die gebührenfreie Hotline anfragen. An einem Online-Kundenlogin wird noch gearbeitet. Der Ausgleich per Lastschrift/Bankeinzugsermächtigung wird derzeit nicht ermöglicht.

Was mit Vorsicht zu genießen ist, sind die „gebührenfreien Bargeldabhebungen“: hier fallen ab Auszahlung nämlich Zinsen von 1,81 % pro Monat (23,94 % effektiv) an. Je nach Summe und Ausgleich der Karte sicher noch günstiger als andere Angebote, aber das sollte man doch im Hinterkopf haben.

Eine Übersicht aller Gebühren und Daten findet ihr unter www.advanzia.com/vorteile/.

Akzeptanz

Es handelt sich um eine offizielle MasterCard, insofern sollte die Akzeptanz sehr gut sein. Hin und wieder habe ich nun gehört, dass es Probleme bei Online-Bestellungen gibt – das liegt wohl daran, dass die ausgebende Bank im Ausland sitzt.

Erfahrungsbericht

Thomas hat auf seiner Website auch einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit dem Schwesterprodukt zur payVIP-Karte geschrieben – lohnt sich mal zu lesen!

Datenschutz payVIP

Wir haben zusätzlich mal nachgehakt, wie es mit dem Datenschutz aussieht – Leser „max“ hatte ja in den Kommentaren darauf hingewiesen. Hintergrund ist, dass in dem Fall die Adressdaten für den Versand des Maxchoice-Gutscheins weitergeleitet werden. Hierfür ist die Zustimmung notwendig. Man versicherte uns, dass ansonsten nichts mit den persönlichen Daten angestellt wird.

Alternativen

Derzeit gibt es noch weitere gebührenfreie oder dauerhaft gebührenfreie Kreditkarten-Alternativen. Nennenswert sind da aus meiner Sicht:

Fazit

Insgesamt ist das payVIP Kreditkartenangebot eine faire Sache, wenn ihr noch eine Kreditkarte benötigt. Insbesondere dann, wenn die Kreditkarte bei eurer Bank Gebühren kostet oder auch, wenn ihr eine zweite Kreditkarte für bestimmte Zwecke nutzen wollt (z.B. ausschließlich für Onlinekäufe oder bei Mietwagen benötigt man manchmal 2 Karten). Die eigenen Erfahrungen mit der Kreditkarte der Advanzia-Bank im Familienkreis durchweg positiv. 


Zum Angebot

51 Kommentare zu payVIP: dauerhaft gebührenfreie MasterCard Gold + 10 Euro Amazon-Gutschein gratis

  1. joe
    15. Juni 2011
    um 19:47

    Ich bin mittlerweile seit knapp 2 Jahren Kunde der AdvanziaBank und bin wirklich rundum zufrieden.
    Habe erst dieses Wochenende im Urlaub wieder im Ausland mit der Mastercard bezahlt und es lief wie immer alles reibungslos.

    Kleiner Minuspunkt, der mich zu Beginn etwas gestört hat, aber durchaus nachvollziehbar ist: Das Anfangslimit war mit 50,- Euro sehr niedrig und es hat leider einige Monate gedauert, bis der Kreditrahmen angehoben wurde, dann aber sehr schnell um sehr große Beträge.

    Ich empfehle diese Kreditkarte wirklich jedem, weil sie – bei fristgerechter Bezahlung und ohne Nutzung der Bargeldabhebung – gänzlich kostenlos ist, auch im Ausland.


    • daniel
      15. Juni 2011
      um 20:39

      Danke für die Rückmeldung! 50 Euro ist in der Tat etwas wenig für den Anfang.. kann man eigentlich Geld einzahlen, um das Limit zu erhöhen?


    • joe
      15. Juni 2011
      um 22:41

      Geld einzahlen, um das Limit zu erhöhen, geht meines Wissens nicht. Aber wenn du am 5ten eines Monats das Kreditlimit ausschöpfst und am 7ten gleich durch Überweisung wieder ausgleichst, kannst du glaubich das Limit erneut nutzen. Aber dann geht ja der Gedanke der Kreditkarte verloren.

      Du kannst aber auch einfach mal bei der Hotline anrufen, die haben mir bisher immer sehr kompetent helfen können. Sind auch sehr nett, die „Callcenter-Agents“ 😉


  2. Günter
    15. Juni 2011
    um 22:23

    Bekommt man die Rechnung per Email? Kann man die Rechnungen Online einsehen, falls etwas mit der Email schief geht (z.B. Spam)


    • joe
      15. Juni 2011
      um 22:44

      Die Rechnungen kommen ausschließlich per eMail, ja.
      Meistens so um den 2ten/3ten Werktag eines Monats. Die Rechnung online einzusehen geht derzeit noch nicht, ist aber angedacht. Hierzu muss man sich bei dem OnlinePortal der AdvanziaBank registrieren.

      Habe ich gemacht. Allerdings würde ich es derzeit noch nicht empfehlen, weil man nicht mehr Informationen erhält als in den Rechnungen. Hoffentlich stellen die den aktuellen Saldo bald zur Verfügung, das wäre dann natürlich ein Grund, sich bei dem genannten Portal anzumelden.


  3. blubb2k
    16. Juni 2011
    um 11:54

    Kann man der Bank eine Einzugsermächtigung erteilen, so dass sie die Beträge automatisch von einem Girokonto abbucht?
    Dann besteht keine Gefahr, dass man mal die Rechnung vergisst und Zinsen zahlen muss.


    • joe
      16. Juni 2011
      um 11:57

      Nein, diese Möglichkeit besteht nicht.
      Die Rechnung kann ausschließlich per Überweisung beglichen werden.


    • Johannes
      16. Juni 2011
      um 12:00

      Nein, man muss immer die Rechnung per Mail abwarten, die zu Monatsbeginn kommt. Mindestens ein Teilbetrag der Rechnungssumme muss dann bis zum 20. des Monats auf deren Konto überwiesen sein. Damit man es nicht vergisst könnte man aber direkt nach Erhalt der Rechnung eine terminierte Überweisung abschicken, datiert auf 3 Tage vor dem 20.


  4. mustermann
    16. Juni 2011
    um 12:51

    Kann die Advancia-Kreditkarte auch empfehlen. Es gab keinerlei Probleme bisher, solange man sich an die Spielregeln hält. Die Hotline ist sehr gut erreichbar und man kann jederzeit seinen Kontostand, Details der Kontobewegungen und angefragter Beträge, kostenlos vom deutschen Festnetz, erhalten. Eine Überweisung im Laufe des eigentlichen Zahlungsziel wird umgehend nach Zahlungseingang dem eigentlichen Limit wieder gutgeschrieben. Das anfänglich kleine Limit wurde bei mir zügig und reichlich erhöht. Bin gespannt, wo das mal endet 😉
    Zur Bargeldbeschaffung am Automaten nicht zu empfehlen, da die happigen Zinsen dann sofort fällig werden. Dafür besorgt man sich besser eine Visa-Card, bei der dies weltweit kostenlos möglich ist. Dafür nutze ich die der DKB-Bank, angerechnete Gebühren wurden mir bisher immer zügig, leider nur auf Nachfrage, erstattet. Für mich ist diese Kombination günstig, man kann sich nahezu weltweit Bargeld beschaffen und mit der Mastercard einkaufen, ohne sich um Gebühren sorgen zu machen.


  5. karte
    16. Juni 2011
    um 14:14

    Da ich die Karte erst kurz vorm Urlaub hatte, hab ich per Anruf Limit telf. erhöht. Damals waren 1000 € kein Problem. Hat mir gereicht.

    Wo ist jetzt der Unterschied Advanzia und payVIP ?


    • daniel
      16. Juni 2011
      um 14:59

      Im Grunde kein Unterschied, diese „payVIP“-Karte ist lediglich ein Branding – genau wie gebuhrenfrei.com (wobei payVIP was netter auf der Karte aussieht 😉 ).


  6. max
    18. Juni 2011
    um 14:54

    Ich sehe das Angebot von payVIP schon etwas kritisch.

    Das ist ja kein direktes Angebot von der Advanzia Bank sondern (laut Impressum) von der getperformance GmbH aus München.

    In den Datenschutzhinweise auf payvip.de heißt es, dass die Daten von Bestellung und Kartennutzung zu „Untersuchungen“ und „Marktforschung“ verwendet werden.
    Zwar anonym, aber man verkauft dennoch seine Daten.

    http://www.gebuhrenfrei.com ist direkt von der AdvanziaBank, dort kann die Karte immer noch bestellt werden (allerdings ohne Gutschein)


    • Günter
      19. Juni 2011
      um 01:14

      Und ist sicher, dass man wenn man unter gebührenfrei.com bestellt die Daten nicht weitergegeben werden ?!?

      Was für Daten darf eine Bank eigentlich weitergeben?


    • Chris
      16. Juli 2011
      um 19:17

      Nachricht über Datenweitergabe kam erst nach Abschuß des Vertrages !! ???


  7. Chris
    16. Juli 2011
    um 19:15

    Habe 1o Euro Amazon Gutschein NICHT bekommen !!(aus letzter Aktion) nur Karte (mit großzügigem Limit !!)
    Also vorsicht mit dem BEST CHOCE Gutschein !!!


  8. daniel
    16. Juli 2011
    um 19:19

    @Chris schreib uns doch mal ne Mail an team@sparbote.de
    mit deinen Daten, dann Haken wir mal nach.
    Wann war das Ganze denn? Hast du BestChoice bekommen, aber Amazon nicht? Oder weder noch?


  9. Mike
    18. Juli 2011
    um 10:53

    Hi, ich habe den Gutschein auch nicht bekommen. Die Karte ist da und es funktioniert alles super, aber vom BestChoice Gutschein keine Spur!


  10. Detlev Buschkamp
    25. Juli 2011
    um 13:21

    Also ich habe bis auf eine Bestellbestätigung vom 16.7. bis jetzt nichts bekommen. Sehr merkwürdig


  11. msososo
    15. September 2011
    um 11:27

    Hallo Sparbote: Schreib doch direkt in das Angebot, dass die Karte zwar kostenlos ist ABER: bei Bargeldabhebungen 24%p.a. anfallen und man jeden Monat den fälligen Betrag manuell überweisen MUSS.
    Und mit beidem verdient Advanza

    Zusätzlich:
    „…nutzt Advanzia Ihre Daten, soweit erforderlich, zu Marketingzwecken wie z.B. um Ihnen neue Produkte vorzustellen, zur Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Produktgestaltung.“
    Und zwar nicht auf den Gutschein bezogen, sondern immer!

    Für mich: Kein erwähnenswertes Spar(ange)bot


    • daniel
      15. September 2011
      um 11:35

      Danke für deine Hinweise.
      Die Barabhebungen stehen im Artikel, Zitat: „Was mit Vorsicht zu genießen ist, sind die “gebührenfreien Bargeldabhebungen”: hier fallen ab Auszahlung nämlich Zinsen von 1,81 % pro Monat (23,94 % effektiv) an.“
      Im Normalfall nutzt man seine Kreditkarte ja zum Bezahlen, und nicht um Bargeld zu bekommen.

      Die Passage mit den Marketingzwecken: woher hast du die? Hatte mir die Bedingungen extra durchgelesen und keine entsprechenden Hinweise gefunden. Da würde ich nochmal nachhaken, ob das neu ist.


  12. ICH :-)
    17. März 2012
    um 18:42

    Wie sieht es mit der Akzeptanz bei dieser Kreditkarte aus? Ich habe fest gestellt, dass die „Gold-Karte“ von der Advancia Bank z. B. oft von Online-Händlern in Deutschland nicht akzeptiert wird…


  13. taras
    17. März 2012
    um 22:00

    Von welchen Händlern wird sie nicht akzeptiert?


  14. Ronny
    18. März 2012
    um 08:54

    Verstehe ich jetzt auch nicht ganz, weil die Advanzia-KK doch letztlich eine ganz normale MasterCard ist….oder nicht?
    Bin jedenfalls im letzten Urlaub in NYC damit in die VIP-Lounge von MasterCard im Time Warner Center am Columbus Circle reingekommen. Hatten sie zu Weihnachten dort eingerichtet.:-)

    Auch habe ich bei verschiedenen Online-Einkäufen in Deutschland (z. B. Neckermann, Post-Paketmarken, Bezahlung von Ebay-Käufen über Paypal, weil ich nicht direkt über mein Paypal-Konto bezahlen wollte, weil das leer ist) noch nie Probleme gehabt.


  15. daniel
    18. März 2012
    um 09:27

    @ICH – ich selbst nutze die kostenlose Visa bei meinem DKB-Konto, daher habe ich keine Erfahrungswerte. Ich kann mir vorstellen, dass man den ersten Kauf in einem Geschäft machen muss, da man sich nicht über PostIdent legitimiert sondern irgendwie über die erste Zahlung oder so… Hast du irgendwelche konkreten Beispiele? Hier handelt es sich im Grunde ja nur um eine umgebrandete Karte.


  16. ICH :-)
    18. März 2012
    um 11:29

    Also, ich nutze die Karte von der Advancia Bank schon einige Jahre, Einkäufe bei Amazon sind damit problemlos möglich. Auch das Zahlen in einem Schuhgeschäft hier um die Ecke bzw. in Spanien im Supermarkt war nie ein Problem. Abgelehnt wurde die Karte z. B. von Anobo. Discout24.de (gehörte zu Otto – gibts nicht mehr) hat sie auch nicht akzeptiert. Die Zahlung wurde verweigert und ich musste auf eine andere Kreditkarte bzw. eine andere Zahlungsart ausweichen… Generell ist die Karte aber genial dafür dass sie kostenlos ist.


  17. daniel
    18. März 2012
    um 11:53

    Discount24 war eh teilweise komisch, vielleicht lag’s einfach an denen…?


  18. ICH :-)
    18. März 2012
    um 11:58

    Nein lag es nicht. Anobo war ja auch noch da und ein zwei andere Shops, wo ich aber nicht mehr genau weiß um welche Händler es sich handelt weisl eifnach ne Ecke her ist. Ich weiß aus dem Bekanntenkreis, dass es da auch schon mal Probleme gab bei der Online-Zahlung. Möglicherweise liegts daran, dass es sich streng genommen um eine ausländische Karte handelt… Ich will die Karte ja gar nicht schlecht redne, hätte nur gerne etwas zuverlässigeres. Da ich aber an sich keine Lust auf ne Jahresgebühr habe, leb ich damit. Kreditkarten-Zahlungen werden mittlerweile sowieso immer öfter mit unverschämten Gebühren belegt. Da ist oft sogar PayPal günstiger…


  19. daniel
    18. März 2012
    um 12:00

    Falls dir noch irgendwelche Shops einfallen oder das Problem wieder auftaucht, wäre es super, wenn du ne kurze Mail schicken könntest – team@sparbote.de – dann kann ich mal konkret nachfragen, was für Gründe das haben könnte. Wir sind natürlich auch interessiert, dass die Karte auch im Alltag standhält.


  20. ICH :-)
    18. März 2012
    um 12:13

    Na ja zu 90 Prozent tut sie das ja. Ich meien dafür, dass sie kostenlos ist, kann man ja wirklich nicht meckern. Gerade das kostenlose Zahlen im Ausland ist ne feine Sache. Es ist halt wirklich ärgerlich, wenn man online etwas bestellen möchte, seine Daten eingibt, die Kartennummer, den Security Code und die Zahlung dann abgelehnt wird und man dumm aus der Wäsche guckt…


  21. taras
    18. März 2012
    um 14:29

    Man muss die Karte nicht beim ersten Mal in einem Offline-Geschäft einsetzen. Diese Vermutung kann ich entkräften.

    Ich habe keine Erfahrung mit den genannten Shops, deswegen keine Aussage dazu. Würde mich aber schon sehr wundern, da es ja eine normale KK ist. Meine einzige Vermutung ist, dass der Kreditrahmen zum Zeitpunkt der Bestellungen ausgereizt war.


  22. ICH :-)
    18. März 2012
    um 14:57

    … definitiv nicht…


  23. taras
    18. März 2012
    um 15:29

    War jetzt kurz auf anobo.de. Dort steht: „… Kreditkarte (Beim Erstkauf ist die Bezahlung per Kreditkarte auf einen Warenwert von 500,00 EUR beschränkt)…“. Falls das auch nicht der Grund ist, dann gebe ich auf. Kann nur sagen, dass ich bisher keine Akzeptanzprobleme hatte.


  24. ICH :-)
    18. März 2012
    um 16:05

    Das war seiner Zeit ein Eee PC + 2 GB RAM Riegel, hat etwas über 400 Euro gekostet…


  25. Benny
    18. März 2012
    um 19:41

    die erklärung der nichtakzeptanz ist ganz einfach: es handelt sich um eine ausländische kreditkarte! und manche onlinehändler akzeptieren eben nur im inland ausgegebene karten (otto, discount24…..). das klingt zwar widersinnig, hat aber wohl etwas mit prüfmöglichkeiten zu tun – hab dies schon selbst erfahren mit der nichtakzeptanz – z.b. im lidl-shop.


  26. ICH :-)
    18. März 2012
    um 19:47

    OK, und jetzt die Frage der Fragen, ist die payVIP Karte von oben ne ausländische Karte bzw. welche Bank steckt dahinter?


  27. daniel
    18. März 2012
    um 19:50

    Es handelt sich um das genannte Produkt der Advanzia Bank.. Spanien bzw. Luxemburg


  28. ICH :-)
    18. März 2012
    um 19:58

    LOOOL ah OK jetzt versteh ich… 🙂


  29. Markus
    19. März 2012
    um 14:35

    „die dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte MasterCard Gold von gebuhrenfrei.com, die man über Premingo mit Prämie bekam. Leider existiert Premingo mittlerweile nicht mehr, sodass auch das Kreditkartenangebot nicht mehr verfügbar ist.“

    >> Das ist so nicht ganz richtig, denn die Gebührenfreie Kreditkarte gibt es noch immer. Nur eben nicht mit der Prämie!


  30. Filmfreak
    27. März 2012
    um 05:35

    So, ich schlag dann auch mal zu 🙂 Hoffe die Kontidtionen sind noch gleich… nicht das ich noch eine böse Überraschung erlebe.


    • daniel
      27. März 2012
      um 12:11

      Konditionen sind noch identisch!


  31. Filmfreak
    28. März 2012
    um 01:17

    Danke für die Antwort. Hab dann jetzt mal zugeschlagen, genauso wie beim Wüstenrot Girokonto mit visa prepaid und Bankkarte 🙂


  32. Julia Claire
    18. Juli 2012
    um 23:10

    Es gibt die Karte von Advanzia auch in einer DTB-Variante für Mitglieder von Turnvereinen. Näheres unter Gymcard.de – es ist etwas komplizierter, aber es sind auch noch andere Vergünstigungen zu bekommen.
    Alles, was man braucht, ist eine Bestätigung der Mitgliedschaft im Turnverein.
    Laut Webseite sind hier auch alle Barabhebungen kostenfrei.


  33. Roland
    15. August 2012
    um 07:27

    Finger weg von Advanzia !! Nur Aerger und nur schlechte Erfahrungen !!


  34. Ronny
    15. August 2012
    um 08:22

    Also ich habe die KK der Advanzia-Bank seit vier Jahren und bin zufrieden. Selbst eine von mir nicht autorisierte Benutzung – ich soll an einem Bahnschalter in Rom für mehr als 600 € damit bezahlt haben – wurde in meinem Sinne geregelt. Bevor der Betrag an die Betrüger freigegeben wurde rief mich sie Bank an und fragte nach. Da ich nie mit der Karte in Rom war und dort damit bezahlt habe, wurde ich auch nicht mit dem Rechnungsbetrag belastet.
    .
    Alles in allem kann ich persönlich also nicht über diese Karte meckern. Und dass man den Rechnungsbetrag selber rechtzeitig überweisen muss, damit man nicht in die „Zinsfalle“ tappt, nun das sind eben deren Geschäftbedingungen, die ich aber kenne, bevor ich mich für die Karte entscheide. 😉
    .
    Übrigens kommt seit August die monatliche Rechnung per pdf-Dateianhang und nicht mehr nur so einfach auf dem E-Mail-Blatt. 🙂


  35. Mar
    6. November 2012
    um 20:23

    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zu dem Kreditlimit dieser gebührenfreie MasterCard Gold der Advanzia Bank. Also, heute vor wenigen Stunden bekam ich eine Rechnung von gebührenfrei.com und dem Hinweis, daß mein Kreditlimit nun auch erhöht worden ist (mit Angabe des neuen Kreditlimits) – Gut, dachte ich, dann kann ich ja gleich die Karte einsetzen und durch das erhöhte Kreditlimit online etwas bestellen und gleich mit Karte bezahlen. Das ging leider nicht, obwohl ich vor wenigen Tagen eben mit dieser Karte dort noch an gleicher Stelle online bestellen konnte. Vermerk: … abgelehnt …etc.

    Liegt das nun daran, daß die neue Krediterhöhung zwar vor wenigen Stunden
    mir mit der neuen Rechnung mitgeteilt wurde, jedoch letzendlich noch nicht wirklich auf meine Karte freigeschaltet wurde. Kann das dauern? oder gibt es dei diesem Problem andere Gründe.

    Ich würde mich natürlich sehr über eine hilfreiche Antwort freuen

    Markus


  36. Ronny
    6. November 2012
    um 20:31

    Ich denke die Gründe kann Dir nur die kostenlose Hotline der Advanzia-Bank nennen. Wenn ich Fragen habe, dann rufe ich die immer gern mal an. 😉
    .
    Vielleicht musst Du aber auch erst die Rechnung des letzten Monats bezahlen, damit Dein Kartenkonto wieder ausgeglichen ist und dann kannst Du das neue, höhere Kreditlimit ausschöpfen…


  37. Sig
    31. März 2013
    um 08:27

    Hallo,

    besitze seit Januar 2013 die PayVIP, bin zufrieden, Kreditlimit wurde mittlerweile erhöht.

    Leider warte ich seit dieser Zeit auch auf meinen 10-Euro-Gutschein von Tchibo. Ich bin darauf nicht angewiesen, es geht einfach um das Prinip.

    Maxchoice (für den Gutschein verantwortlich) antwortet auf Reklamationen nur mit:

    „Vielen Dank für Ihre E-Mail.
    Jede E-Mail wird von unserem Team gelesen und bearbeitet. Dabei tun wir unser Bestes, Sie bei Ihrem Anliegen zu unterstützen und Ihnen zeitnah zu antworten.
    Aufgrund der hohen Anzahl täglich eintreffender Anfragen ist es uns jedoch nicht immer möglich, Mails mit gleichem Kernthema personalisiert zu beantworten.
    Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen im Voraus!
    Wünschen Sie weitere Informationen, erreichen Sie uns von Montag bis Freitag von 09:00 – 18:00 Uhr
    unter der Telefonnummer +49 1805 – 011265*
    Danke und herzliche Grüße
    Ihr maxchoice Team“

    Habe auch schon die Advanzia Bank mit eingebunden, wollen damit aber nichts zutun haben. Egal, solange die PayVIP kostenlos ist und auch Auslandseinsätze nichts kosten, kann ich damit leben 😉

    LG

    Sig


  38. raller
    10. April 2013
    um 19:47

    Ich lasse das einfach mal unkommentiert hier stehen:
    http://alt.f-sb.de/forumneu/archive/index.php/t-54664.html?s=a792a943bbea6b9a0f595bce3c9a93b6

    Gruß
    Raller


  39. Max
    24. April 2014
    um 18:27

    Das ich auf jeder seite im internet (forum, oder andere artikel) lesen muss das leute schreiben das sie es nicht gut finden das man die rechnung per E-Mail kommen einfach nur schlimm. Bei gebuhrenfrei.com hat man die Möglichkeit das email feld bei der Registration leer zulassen. Dann bekommt man die rechnung per Post. Was bei PayVIP nicht geht da muss man eine email eintragen warum auch immer. Sind ja beides die gleichen Banken


  40. yasemin
    11. Januar 2016
    um 14:03

    Ich sollte einen 50 Euro Amazon Gutschein erhalten. Bis heute nicht erhalten und auch keinerlei antworten auf Mails bzgl des Gutscheins.


  41. Pingback: Deutschland-Kreditkarte: dauerhaft gebührenfreie VISA Card mit Online-Sofortzusage + 30 € Neukunden-Gutschrift |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen