Anzeige
07. November 2018 von stefan

EMIL: KFZ-Versicherung mit kilometergenauer Abrechnung – ideal für Wenigfahrer

EMIL: KFZ-Versicherung mit kilometergenauer Abrechnung – ideal für Wenigfahrer: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Wie immer ist der 30.11. der Stichtag, um eure KFZ-Versicherung mal gründlich unter die Lupe zu nehmen und euch nach einer günstigeren Alternative umzuschauen. Seid ihr Wenignutzer, ist EMIL vielleicht ein gute Lösung für euch.

Vor allem für Wenigfahrer – also zum Beispiel als Versicherung für den Zweitwagen oder für Gelegenheitsnutzer – lohnt sich diese Art der Versicherung. Ihr bezahlt einen fixen Grundbetrag pro Monat und dazu eine Gebühr pro gefahrenem Kilometer.

Die Kilometer werden von einem smarten OnBoard-Stecker, dem „EMIL-Stick“ an eure Versicherung übertragen – der wird also dort eingesteckt, wo sonst die Werkstatt das Diagnosegerät anschließt (sog. OBD-Port). Über euer Smartphone und eine App habt ihr euren Kilometerstand jederzeit im Blick. Der Versicherungvertrag läuft über die Gothaer – ihr habt hier also ein rennomiertes Versicherungsunternehmen im Rücken. Der Versicherungsbetrag wird außerdem alle unfallfreien 2.500 km reduziert.

Auch bei EMIL habt ihr die Wahl aus Haftpflicht+Teilkasko mit 150 € Selbstbeteiligung oder Haftpficht+Vollkasko mit 300 € Selbstbeteiligung.

Mit einem VW Polo 1.6 TDI, 95 PS (70 kW) und zwei Fahrern (Versicherungsnehmer und ein weiterer Fahrer, SF-Klasse 6) haben wir ein paar Daten für euch durchgespielt.

 9.000 km jährlich, Vollkasko inkl. 300 € SB / Teilkasko inkl. 150 € SB

Bei 3.000 Kilometern jährlich sieht das etwas anders aus:

Ob ein Wechsel zu EMIL sich lohnt, müsst ihr also mit euren indiviuellen Daten durch rechnen. EMIL gibt an, dass alle, die im Schnitt unter 200 km pro Woche (entspricht also rund 10.000 km pro Jahr) fahren, mit dieser Versicherungsart sparen können – hängt aber natürlich noch von vielen weiteren Faktoren wie Zusatzfahrern etc. ab. Einfach mal unverbindlich vergleichen.


Zum Angebot

4 Kommentare zu EMIL: KFZ-Versicherung mit kilometergenauer Abrechnung – ideal für Wenigfahrer

  1. eFPi
    7. November 2018
    um 19:05

    Interessante Sache. Weiß jemand welche Daten vom Stecker genau „abgegriffen“ werden (also evtl. auch Zeit, Geschwindigkeit oder sogar GPS Daten)?


  2. eFPi
    7. November 2018
    um 19:44

    Aus den Datenschutzbestimmungen:

    Standortdaten – Wir erfassen und speichern Deine Standortdaten um Dir unsere Smart-Car- Features anbieten zu können und stetig auszubauen, zu verbessern und weiter zu entwickeln.
    Wir sammeln außerdem Informationen von den Geräten und über die Geräte, die Du für den Zugriff auf unsere Dienste verwendest. Dazu gehören IP-Adressen, der von Dir verwendete Browser- und Gerätetyp, und eventuell mit Deinen Geräten zusammenhängende Bezeichner. Je nach Einstellung kann es außerdem sein, dass Deine Geräte Standortinformationen an die Dienste übermitteln.
    Geräteerkennung – Wir erfassen mit welchem Gerät Du auf unsere App zugreifst. Dies hilft uns, die Features, die Du am meisten nutzt, auszubauen, zu verbessern und weiter zu entwickeln. Des Weiteren hilft uns dieses Tracking, die App so nutzerfreundlich wie möglich für Dich zu gestalten.


  3. mw
    8. November 2018
    um 09:08

    Habe als Wenigfahrer (<= 3000km/Jahr) das Angebot mal durchrechnen lassen; es lohnt sich nicht wirklich. Ist teurer als die typischen Kandidaten von Check24, Verivox und Co.
    Mit Gutschein komme ich dort für 2019 und SF24 mit ca. 50Euro Haftpflicht für meinen alten Benz deutlich günstiger weg (fast schon Moped-Niveau!). Und das ohne eine Kontroll-Gerät am OBD2-Port.
    Nicht alle neuen Besen kehren gut..


  4. daniel
    8. November 2018
    um 09:23

    @mw ist halt immer ein Einzelfall.. die Allianz wirbt auch mit „ab 79 € im Jahr“ und ich würde dort doppelt soviel zahlen wie bei meiner jetzigen Versicherung. Aber ist doch gut, es mal zu vergleichen. Hast du FRIDAY auch mal gecheckt? Dort bin ich derzeit, war trotz nicht vorhandener 60 € Wechselprämie bei mir dieses Jahr am günstigsten mit den gleichen Leistungen.

    Hier nochmal die Links zu unseren Aktionen:
    https://www.sparbote.de/206525/ – 60 € bei Tarifcheck24
    https://www.sparbote.de/301992/ – 60 € bei Verivox


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.