Anzeige
03. August 2019 von daniel

FYRST Geschäfts-Girokonto ab 0 € Kontoführungsgebühr (Marke der Postbank)

FYRST Geschäfts-Girokonto ab 0 € Kontoführungsgebühr (Marke der Postbank): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Ich hatte euch vor ein paar Tagen erst das gebührenfreie Geschäftskonto Penta vorgestellt, nun kommt mit FYRST direkt noch eine eine neue Banking-Marke.

Zunächst für Skeptiker: FYRST ist eine neue Marke der Postbank und bietet daher Sicherheit einer deutschen Großbank im Hintergrund (und damit ein Angebot der DB Privat- und Firmenkundenbank AG).

Die Tarife: BASE und COMPLETE – ab 0 €/Monat

Die Tarifstruktur ist überschaubar – es gibt derzeit genau zwei verschiedene Pakete, von denen sich das erste laut FYRST vor allem an Gründer richtet und ohne Grundgebühr auskommt – sehr fair, da man gerade zum Start die Kostenseite natürlich im Griff halten will.

FYRST BASE: 0 €/Monat

  • Ohne Kontoführungsentgelt
  • Kostenlose FYRST CARD
  • Sicheres Online-Banking per App oder im Browser
  • Bargeldeinzahlung und -auszahlungen an bis zu 10.000 Stellen deutschlandweit

FYRST COMPLETE: 10 €/Monat

  • Kostengünstiges Konto mit vielen weiteren Vorteilen
  • 50 kostenlose beleglose Buchungsposten inklusive (danach 0,08 Euro pro beleglosem Buchungsposten)
  • Kostenlose Nutzung des FYRST Auftragsmanagements
  • Kostenloser telefonischer Support
  • Sicheres Online-Banking per App oder im Browser
  • Bargeldeinzahlung und -auszahlungen an bis zu 10.000 Stellen deutschlandweit

FYRST: Preise und Gebühren

Weitere Gebühren (Auszug):

  • beleglose Buchungsposten: 8 Cent
  • Echtzeitüberweisung: 0,40 € (BASE) / 0,30 € (COMPLETE)
  • Kontokorrentkredit: 0,99 % p.M. (BASE) bzw. 0,89 % p.M. (COMPLETE)
  • Bareinzahlung: 0,6% (mind. 5 €) (BASE) bzw. 0,4% (mind. 3 €) (COMPLETE)
  • Auftragserteilung Telefon-Banking: 3 € (nur COMPLETE)
  • Barauszahlung (Cash Group): 0 €
  • SEPA-Firmenlastschrift-Mandat: Einrichtung 7,50 €

Definition der „beleglosen Buchungsposten“: „Hierzu zählen elektronisch eingereichte Überweisungen (sofern es sich nicht um Echtzeitüberweisungen handelt) oder Lastschriften, Einzahlungen mittels Karte, Auszahlungen am Geldautomaten sowie weitere Gutschriften und Lastbuchungen.“

FYRST Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung erfolgt per Onlineregistrierung und anschließender Legitimation via Video-Ident oder wahlweise Post-Ident. Anschließend bekommt man direkt einen Kontozugang und seine neue IBAN.

„Beyond Banking“ 

Über das klassische Bankgeschäft hinaus punktet FYRST noch mit diesen Dingen:

  • Business Assistent (Auftragsmgmt., Abwicklung Rechnungswesen, Mahnwesen)
  • Buchhaltungssoftware Dienstleister SevDesk (Buchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung)
  • Integration der Steuersoftware
  • Integrierte Lohnabrechnung

Vergleich mit Penta

Der erste Punkt, der direkt auffällt, ist natürlich klar ein Punkt für die FYRST – dank Postbank im Hintergrund: Bargeldeinzahlungen ist bei Penta (noch) nicht möglich, bei FYRST dank guter Filialdichte der Postbank eben schon.

FYRST bietet das Einrichten von SEPA-Lastschriften, was Penta noch nicht hat.

Ansonsten sind die Tarife recht vergleichbar – Penta Basic ist vergleichbar mit FYRST BASE, Penta Advanced (9 €/Monat) ist ähnlich zum FYRST COMPLETE (10 €/Monat). Unterschiede finden sich dort im Detail (Anzahl Karten, 100 Buchungen vs. 50 Buchungen). Den Penta „Premium“ Tarif gibt es in dieser Form bei FYRST (noch) nicht.

Insgesamt ist FYRST also ein solides gebührenfreies Geschäftsgirokonto!


Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen