Anzeige
04. Februar 2020 von daniel

[Privatleasing] Seat Arona Xcellence 1.0 TSI (DSG) für 113 €/Monat oder 1.0 TGI (Erdgas) für 99 €/Monat (24 Monate, 10.000 km/Jahr, 892,50 € Überführung) – LF 0,479

[Privatleasing] Seat Arona Xcellence 1.0 TSI (DSG) für 113 €/Monat oder 1.0 TGI (Erdgas) für 99 €/Monat (24 Monate, 10.000 km/Jahr, 892,50 € Überführung) – LF 0,479: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Noch immer zu haben! 🙂

SUV sind ja schon länger im Trend. Neu sind dagegen diese „Mini-SUV“ – sprich SUV auf Polobasis bzw. Kleinwagengröße. Im VW Konzern gibt es da natürlich von alle Marken etwas. Bei VW ist es der T-Cross und bei Skoda ist es der Kamiq.

Leasing-Eckdaten

Zunächst die wichtigsten Eckdaten im Überblick

  • ab 113 € pro Monat Leasingrate
  • keine Anzahlung
  • 10.000 km/Jahr (anpassbar)
  • 24 Monate Laufzeit
  • Leasingfaktor: 0,479 (mehr Infos hier)
  • frei konfigurierbar
  • 892,50 € Werksabholung
  • 3-5 Monate Lieferzeit

Das Auto

Bei der angebotenen Arona handelt es sich um die Ausstattungslinie „Xcellence“. Dabei handelt es sich um die zweitbeste Ausstattungslinie nach dem „FR“ – also erwarten euch schon einige Extras! Mit dazu zählen zählen unter anderem:

  • 16″-Leichtmetallräder
  • 6,5″ Media-System
  • Climatronic
  • Fahrassistenz-Paket
  • Kühlergrill im Chrom-Diamant-Design
  • Licht-und-Sicht-Paket
  • Schlüsselloses Schließ- und Startsystem „Kessy“
  • Ultraschall-Einparkhilfe, hinten
  • Media-System: Audiosystem mit 6,5″ Farb-Touch-Screen, SD-Kartenslot, USB- und Aux-in-Schnittstelle, Bluetooth-Schnittstelle mit integrierter Freisprechanlage und Audio-Streaming, Multifunktionslenkrad, 6 Lautsprecher

Meiner Meinung nach eine völlig ausreichende Ausstattung. Worauf ich persönlich noch wert drauf legen würde sind die LED Scheinwerfer und Apple CarPlay. Aber das kann jeder selbst entscheiden, denn der Seat Arona ist frei konfigurierbar.

Der Motor

Nicht nur die Ausstattung ist spitze, auch die Motorisierung. Der Arona kommt mit dem 1.0 TSI Benziner daher und leistet damit 115 PS. Damit schafft er es auf max. 182 km/h. Auch hier wieder: völlig ausreichend. Die Besonderheit, die hier nochmal erwähnt werden muss: Das Auto verfügt über ein Automatikgetriebe, besser gesagt einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Damit seid ihr nicht nur zackig unterwegs, weil immer der perfekte Gang eingelegt ist, sondern auch recht sparsam. Apropos, hier die Angaben zum Verbrauch (Angaben hier nach WLPT, da realistischer):

  • *CO2-Emissionen: 134 g/km (komb.)
  • Kraftstoffverbr kombiniert.: 5.9 l/100km
  • WLTP Fahrzyklus niedrig: 7,5 l/100km
  • WLTP Fahrzyklus mittel: 5,6 l/100km
  • WLTP Fahrzyklus hoch: 5,0 l/100km
  • WLTP Fahrzyklus extra hoch: 6,1 l/100km

Alternativ gibt es bei GDI den Erdgasantrieb – Euro 6 DG, 98g/km CO2. Zum Abklären der Versicherung: HSN 7593 / TSN AOX


Zum Angebot

8 Kommentare zu [Privatleasing] Seat Arona Xcellence 1.0 TSI (DSG) für 113 €/Monat oder 1.0 TGI (Erdgas) für 99 €/Monat (24 Monate, 10.000 km/Jahr, 892,50 € Überführung) – LF 0,479

  1. onlinefuchs
    21. Januar 2020
    um 11:02

    Wie die Bezeichnung „1.0 TSI“ schon vermuten lässt, hat er einen knapp (999 cm³) 1 L großen Hubraum, nicht 1.5, und laut Daten ist die Höchstgeschwindigkeit mit 190 km/h angegeben.


    • daniel
      21. Januar 2020
      um 11:11

      Richtig, hier hat sich wohl ein kleiner Tippfehler eingeschlichen, „1.0 TSI“ ist natürlich die richtige Motorenbezeichnung. Bei der Höchstgeschwindigkeit habe ich mich lieber auf die Angaben von Seat selbst verlassen und da heißt es „nur“ 182 km/h. Bergab sind aber bestimmt 190 km/h drin 😉


  2. onlinefuchs
    21. Januar 2020
    um 11:20

    Auch Seat selbst gibt die 190 km/h Höchstgeschwindigkeit an: https://www.seat.de/modelle/arona/spezifikationen/xcellence.html


    • daniel
      21. Januar 2020
      um 11:24

      Dann bitte bei Seat beschweren, im Konfigurator sind 182 angegeben 😉


  3. onlinefuchs
    21. Januar 2020
    um 11:25

    Allerdings auch gleichzeitig die 182 km/h an anderer Stelle. Die sollten sich vielleicht mal entscheiden …


  4. onlinefuchs
    21. Januar 2020
    um 11:26

    Ja hatte ich gesehen, Kommentar hat sich überschnitten 🙂


  5. sven
    4. Februar 2020
    um 11:18

    Wen interessierts? Ich fahre über Land mit 70. Auf der Bahn dann 100-120, das ist schnell genug. Wann kommt endlich das Tempolimit???


  6. onlinefuchs
    5. Februar 2020
    um 00:22

    @sven: und wen interessiert es jetzt, wie schnell du fährst?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen