Anzeige
02. Juni 2020 von daniel

o2 Banking Kooperation mit Fidor wird aufgelöst – Alternativen gesucht?

o2 Banking Kooperation mit Fidor wird aufgelöst – Alternativen gesucht?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Ich hatte in der Vergangenheit öfter auf das o2 Banking hingewiesen, da ich das selbst als sehr praktische „Zweitkonto“-Lösung empfunden haben. Abgewickelt wurde das Angebot von der Fidor-Bank im Hintergrund, leider läuft diese Partnerschaft nun aber zum 30.06.2020 aus.

Da die IBAN-Nummern von Fidor sind, hat das den großen Nachteil, dass vorhandene Konten zunächst geschlossen werden müssen. Falls ihr also ein solches Konto habt, am besten das vorhandene Guthaben vorher auf ein anderes Konto überweisen.

Es wird wohl einen Neustart des o2 Banking Angebotes geben – künftig in Kooperation mit comdirect. Ein automatischer Umzug ist aber leider nicht möglich.

o2 Banking Alternativen?

Wer akut eine Alternative sucht, für den bieten sich ggf. andere Varianten. Ich persönlich habe mir nun ein TOMORROW Konto eröffnet, da ich die Idee dahinter sehr schön finde: nachhaltiges Banking ohne Gebühren, mit gratis Visa und schufa-frei. Mehr Infos hatte ich hier im Artikel zusammengestellt. Wem dort die Möglichkeit des Geldabhebens fehlt, für den sei ein Blick auf insha empfohlen – dort sind 3 Geldabhebungen im Monat frei (Konto selbst ebenfalls gebührenfrei). Ansonsten könnt ihr natürlich auch mal im Sparbote Girokonto-Vergleichsrechner vorbeischauen.

Vielleicht habt ihr ja auch Vorschläge, was als Alternative in Frage kommen könnte (am besten mit Erfahrungen)?


Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen