Anzeige
29. September 2008 von stefan

LG 32 Zoll LCD-TV für rechnerisch 217,60 Euro

LG 32 Zoll LCD-TV für rechnerisch 217,60 Euro: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Punkten, basieren auf 0 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Sparhandy hat zur Zeit ein ziemlich gutes Angebot. Ihr bekommt den LG 32LG3000 LCD-TV für rechnerisch 217,60 Euro. Laut Geizhals.at liegt der Marktpreis für den Fernseher immer noch bei minimum 453 Euro inkl. Versand – ihr spart also satte 236 Euro.

Der Fernseher wurde von CNET USA getestet und bekam die Gesamtnote „gut“. Die Meinungen der Käufer bei guenstiger.de sind auch sehr positiv.

Mehr Infos zum Modell findet ihr direkt auf der Sparhandy-Seite. Am besten nich zu lange warten, weil die Menge ist wohl begrenzt!

Wie funktioniert das?

Wir haben ja schon einige Komplett-Kostenlos-Aktionen vorgestellt – das Prinzip hier ist ähnlich. Ihr schließt in dem Fall zwei Verträge ab und zahlt dafür pro Monat jeweils 14,95 Euro Grundgebühr. In der Summe fallen also 29,90 Euro pro Monat an. Ihr bekommt aber von Sparhandy einen Monat nach Vertragsabschluss eine Auszahlung von 500 Euro auf euer Bankkonto. Wenn man das nun gegenrechnet, dann bezahlt ihr über 2 Jahre gesehen: 24×29,90 Euro= 717,60 Euro. Dadurch, dass ihr aber 500 Euro auf euer Bankkonto überwiesen bekommt bleiben effektiv 717,60 Euro – 500 Euro = 217,60 Euro, die ihr schlussendlich für den Fernseher bezahlen müsst. Ein echtes Schnäppchen!

Worauf muss ich achten?

Erst einmal solltet ihr die Verträge möglichst bald kündigen, wenn ihr diese nach den 2 Jahren nicht mehr weiter verwenden wollt. Ansonsten fallen ziemlich teure 29,90 Euro pro Monat an. Also am besten nach Erhalt aller Unterlagen beide Verträge kündigen. Außerdem müsst ihr die Tarifoptionen abbestellen. Es werden folgende Optionen mitgebucht: Direct Spar Option, Verbindungschecker und der Mobile Web S. Schickt einfach eine Mail nach Vertragsabschluss an Debitel in welcher ihr diese Optionen wegkündigt und lasst es euch bestätigen. Dann kann euch nichts mehr passieren.

Durch die Einmalzahlung ist das Risiko auch minimal, dass ihr eure Auszahlung nicht bekommt. Ich habe selber schon 2 solche Aktionen bei Sparhandy abgeschlossen und es hat alles ohne Probleme geklappt. Das Geld kam pünktlich und ich bin sehr zufrieden mit dem Fernseher 😉

Also dann viel Spaß beim Fernsehschauen mit der neuen Glotze! 


21 Kommentare zu LG 32 Zoll LCD-TV für rechnerisch 217,60 Euro

  1. mekuzo
    29. September 2008
    um 22:51

    Vielen Dank für diese Info, aber wenn ich es anklicke, sehe ich nirgendwo etwas von einer Auszahlung in Höhe von 500EUR. Wann erfährt man das denn?
    …,weil die Menge ist wohl begrenzt… Könnte das jemand eventuell editieren? Tut doch in den Augen weh! =)


  2. stefan
    29. September 2008
    um 23:16

    @mekuzo

    im zweiten kästchen ganz oben 😉


  3. schnappi
    30. September 2008
    um 01:26

    Ich persönlich warte lieber, bis die Flachbildfernseher besser und günstiger geworden sind und kaufe mir dann einen gegen bar im Laden!


  4. Denschel
    30. September 2008
    um 07:52

    Schnappi? Aber nicht der Schnappi, der seit gestern sein Diplom in der Tasche hat oder?! 😉

    @ Stefan & Daniel:
    Mir ist bei der zweiten Rechnung (Wii Aktion Eteleon) aufgefallen, dass mir Debitel die Kündigung der Sparoption pro Vertrag mit 8,36€vor Steuer in Rechnung gestellt hat – das ist natürlich nicht so lecker. Ich wollte nur mal „vorwarnen“ bzw. hören, ob das bei euch auch so lief.

    Gruß
    Daniel


  5. jamiro
    30. September 2008
    um 14:03

    @denschel: was meinst du mit „kündigung der sparoption“ ?
    grüße
    flo


  6. claid89
    30. September 2008
    um 14:43

    also Sony hat ne deutlich bessere qualitaet der Bilder…LG wuerde ich abraten


  7. Lord_Nikon
    30. September 2008
    um 19:44

    Ich glaub nicht dass die so ein Teil so billig verkaufen!


  8. Denschel
    30. September 2008
    um 20:03

    @ Jamiro: Thema „Kündigung der Sparoption“

    Ich zitiere dazu mal Stefan:
    „[…] beide Verträge kündigen. Außerdem müsst ihr die Tarifoptionen abbestellen. Es werden folgende Optionen mitgebucht: Direct Spar Option, Verbindungschecker und der Mobile Web S. Schickt einfach eine Mail nach Vertragsabschluss an Debitel in welcher ihr diese Optionen wegkündigt und lasst es euch bestätigen. Dann kann euch nichts mehr passieren. […]“

    Diese Direct Spar Option kostet die ersten drei Monate nichts, damit man sie testen kann. Damit man nach drei Monaten aber nicht dafür bezahlen muss, ist es notwendig, sie zu kündigen. Bei mir tauchte nach der Kündigung pro Vertrag eine Gebühr auf, die Debitel in Rechnung stellte.


  9. mm82
    30. September 2008
    um 20:18

    Es lohnt sich diesbezüglich mal die Tarifdetails einzublenden und das kleingedruckte zu lesen. (Ärgerlich das so was nötig ist. Aber die es nicht lesen finanziert sich wohl mein günstiger Fernseher, also ok :D)

    Da steht u.a.:
    ……Das Debitel Spar-Paket kann jederzeit monatlich zur nächsten debitel Rechnung gekündigt werden. Die Stornierung wird mit 9,95 € berechnet……
    Auch noch recht interessant:
    ——m von der Anschlussgebühr befreit zu werden, müssen Sie mit Ihren beiden neuen SIM Karten eine SMS mit dem Text „AP frei“ an die 0172-902 1111 senden. Es fallen dabei Kosten für eine Standard-SMS in das deutsche Mobilfunknetz in Höhe von 0,00 € bis 0,21 € (je nach Tarif) an…….

    Wer alles beachtet bekommt wohl nen günstigen TV, wer nicht zahlt drauf.


  10. Denschel
    30. September 2008
    um 20:33

    @mm82: Was bringt es, sich die Tarifdetails durchzulesen, wenn man ja doch die Gebühr zur Stornierung zahlen muss?! Ist in jedem Fall günstiger als diese Sparoption bis zum Vertragsende mitzuschleifen…und umgehen kann man das ganze ja nicht.

    Die Anschlußgebührbefreiung wird direkt von Eteleon organisiert – dazu kann man nach Vertragsabschluss mit jeweils eingelegter Sim-Karte eine Servicenummer von Eteleon anrufen.


  11. Denschel
    30. September 2008
    um 20:35

    Natürlich entsprechen meine 8,36€ vor Steuer den von dir erwähnten 9,95€ aus den Tarifdetails 😉


  12. mm82
    30. September 2008
    um 22:18

    Naja, es bringt insofern etwas, dass man weiß, dass das ganze Angebot dadurch 19,90 Euro teurer wird und der TV damit 237,50 kostet. Und bevor man es nicht gelesen hat weiß man ja auch nicht, ob nicht noch ein paar Kosten versteckt sind, oder? Wollte auf keinen Fall sagen das man die Option nicht kündigen sollte.

    bzgl Anschlußgebührbefreiung: Du meinst Sparhandy, eteleon ist ein anderer Anbieter, oder verwechsel ich da was? Ansonsten: ich muß also entweder diese SMS an Debitel schicken, oder bei Sparhandy??? anrufen und die erledigen das dann? Glaub da ist mir die SMS lieber.


  13. Denschel
    1. Oktober 2008
    um 07:38

    @mm82:

    Bzgl. Anschlußgebührerstattung:
    Das war tatsächlich mißverständlich bzw. fehl am Platz, wie ich jetzt gemerkt habe. Ich habe nur Erfahrungen mit Eteleon gesammelt – dieses Thema bezieht sich aber auf Sparhandy. Schande über mein Haupt. 😉

    Aber du hast natürlich Recht – hätte ich vorher genau die Angebotsdetails gelesen (und das gilt ja übergreifend, egal ob Eteleon oder Sparhandy), wäre ich nicht von den 19,90€ überascht gewesen.

    Gruß & ich verspreche das Thema nicht noch weiter plattzuwalzen :-p


  14. Groschi2
    1. Oktober 2008
    um 18:06

    Hallo,
    habe solche Deals mit Handyverträgen lange nicht mehr gemacht.
    Bevor ich mich intensiv einlese. Es handelt sich doch bei den 2 x 14,95 um einen Mindestumsatz und nicht um Grundgebühr. Kann ich dann nicht auch noch zwei Jahre quasi umsonst telefonieren mit den Verträgen. So dass ich für 237,50 Euro nicht nur den TV sondern auch Handygespräche bekomme. Oder habe ich da etwas noch nicht richtig gecheckt?


  15. mm82
    1. Oktober 2008
    um 20:21

    Stimmt, ist ein Mindestumsatz und keine Grundgebühr, ABER:
    Die Minutenpreise sind zwischen 0,39 und 0,79 Euro. (außer So. 20-21 Uhr ins Festnetz. Und schon kann man schreiben telefonieren ab 3 Cent lol)
    => gut 20 Freiminuten im Monat und wer mal nicht aufpasst und mehr telefoniert zahlt dann locker mehr für den TV als im Laden.
    Bei mir laden die Karten in einer Schublade.


  16. jameye
    2. Oktober 2008
    um 00:18

    Stimmt, ist ein Mindestumsatz und keine Grundgebühr,
    ABER:
    Minutenpreise zwischen 0,39 und 0,79 Euro. (außer So. 20-21 Uhr ins Festnetz. Und man kann schreiben telefonieren ab 3 Cent)
    => gut 20 Freiminuten im Monat +++ WER NICHT AUFPASST und mehr telefoniert zahlt dann locker MEHR für den TV als im Laden.
    Karten verbanne ich in die hinterste Ecke.


  17. Thrawn
    2. Oktober 2008
    um 01:59

    So eine Schande hab das Angebot hier Mittwoch Abend gesehen und wollte es bestellen leider geht der link zwar noch aber der Warenkorb bei der Bestellung blieb leer.
    Hab dann testweise in nem neuen Tab nen anderes Bundle angeklickt und den Tab aber dann wieder geschlossen.
    In letzter verzweifelter Hoffnung hab ich meinen fast vollendeten Bestellvorgang von der Angebotsseite noch abgeschlossen und super, hab dann das Bundle laut denen bestellt, welches ich mir in nem anderen Tab angesehen habe.
    Naja,…, hab denen im Kontaktformular den Sachverhalt geschildert und morgen werde ich per Fax den Rücktritt vom versehentlich geschlossenen vertrag für das falsche Bundle abgeben,…., aber es ist sehr sehr schade, dass ich das Angebot nicht wahrnehmen konnte 🙁


  18. uff44
    2. Oktober 2008
    um 13:20

    Aktuell auf der Seite von Sparhandy:

    Das gewünschte Angebot ist nicht oder nicht mehr erhältlich.


  19. Karl Henning
    2. Oktober 2008
    um 13:29

    Klasse aber warum kann das so billig sein


  20. Thrawn
    2. Oktober 2008
    um 18:29

    ganz einfach die bekommen provisionen vom provider für abgeschlossene verträge.
    dann kaufen die restposten auf bzw ordern riesige Stückzahlen der Prämien wodurch sie die zu super Konditionen bekommen.
    Mit einem Teil ihrer Provision machen sie die Barauszahlung mit nem anderen Teil bezahln sie die Prämie.
    Der Rest ist ihr Gewinn.
    Die Mobilfunkanbieter profitieren von dem Mindestumsatz den man hat, also machen die auf jedem Fall etwas Gewinn, und genug Leute vergessen immer wieder zu Kündigen und telfonieren zu den sehr teuren Konditionen bei diesen Verträgen auch noch jeden Monat über dem Mindestumsatz rum.


  21. Timo
    3. Oktober 2008
    um 12:11

    Gibts irgendwo noch ein ähnliches Angebot? Oder was ich nicht glaube sogar noch bessere?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen