Anzeige
29. Januar 2013 von daniel

net-m privatbank 1891 – Private Cash Tagesgeld: 2 % Zinsen, quartalsweise Gutschrift

net-m privatbank 1891 – Private Cash Tagesgeld: 2 % Zinsen, quartalsweise Gutschrift: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Kurz vor Monatsende eine kleine Erinnerung an das Angebot! Die Monatsübersicht der Tagesgeldkonten im Januar findet ihr hier (hat sich schon wieder ein wenig geändert). 

Vor ein paar Monaten hätte das Angebot noch keine Erwähnung gefunden, aber angesichts weiter fallender Tagesgeld-Zinsen ist dieses Angebot nun derzeit an der Spitze und daher für Wechselwillige mit ein paar Groschen zum Anlegen eine Überlegung wert:

Wie immer ist die Kontoeröffnung risikolos, da keine Schufa oder ähnliches im Spiel ist.

Die net-m ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken angeschlossen, die Einlagen sind bis zu 100.000 Euro pro Sparer in Deutschland abgesichert.

Zur Bank 

Die Net-m Privatbank 1891 AG ist ursprünglich ein deutsches Kreditinstitut mit Sitz in Düsseldorf, gehört heutzutage zur net mobile AG, die wiederum eine Tochter des japanischen Mobilfunk-Konzerns NTT DoCoMo ist – ca. 93 %, Rest Streubesitz. Die Bilanzsumme 2011 betrug 41,9 Millionen Euro bei 31,3 Millionen Euro Einlagen und 16,5 Millionen Euro Kundenkredite. Die Bank ist also recht klein und hat auch nur 16 Mitarbeiter mit zwei Geschäftsstellen. Durch die Einlagensicherung sollte uns das aber nicht weiter stören.

Ich werd’s mal testen und berichten!

Banking App

In Kürze soll es auch eine Banking App für iOS und Android geben – sowas gibt’s auch bei MoneYou (hatte ich mal einem kleinen Test unterzogen). Wir waren damals auch die ersten, die über das MoneYou Angebot berichtet haben und wurden Monate später von Stiftung Warentest bestätigt 🙂

Hoffen wir mal, dass die Zinsen länger halten als z.B. bei der VTB damals – zumindest garantiert net-m erstmal bis Ende März die 2 %. Wir werden das Angebot natürlich auch in unserer nächsten Monats-Übersicht aufnehmen. Ansonsten könnt ihr auch unseren Tagesgeld-Vergleichsrechner zu Rate ziehen.

 


Zum Angebot

9 Kommentare zu net-m privatbank 1891 – Private Cash Tagesgeld: 2 % Zinsen, quartalsweise Gutschrift

  1. Patrick
    22. Januar 2013
    um 09:22

    die Zinsen werden quartalsweise gut geschrieben. Keine Quartalsweise Auszahlung.


  2. daniel
    22. Januar 2013
    um 10:22

    @Patrick du hast Recht, das war natürlich gemeint. Im Text steht’s ja korrekt. Auszahlen lassen kann man sie sich natürlich nach Bedarf 😉


  3. Horst
    22. Januar 2013
    um 19:48

    typische Sparbote-Ente. Bewusst verschwiegen wird der Haken, dass die Zinsen nur bis 31.3. garantiert sind. Bis Durchlaufen des Postidentverfahrens bleiben wneiger als 2 Monate, dafür lohnt der Wechsel nicht.


    • daniel
      23. Januar 2013
      um 01:59

      @“Horst“ – einfach mal Artikel lesen, dann siehst du den Hinweis auf die garantierte Zinsdauer 😉


  4. mc
    23. Januar 2013
    um 20:04

    Es heißt aufs und nicht auf’s. Auf’s=auf es. Es heißt ja auch nicht nicht’s. 🙄


  5. daniel
    23. Januar 2013
    um 21:09

    Man lernt doch nie aus, danke! Dachte immer „auf das“ = „auf’s“, dass man hier Apostroph setzen darf/muss.


  6. Günther
    29. Januar 2013
    um 20:53

    Eine kleine Anmerkung von mir zu dem Angebot:
    Die Zinsen gelten nur noch, wenn man bis zum 31.01.2013 ein Konto eröffnet!
    Dann werden die Zinsen bis zum 01.07.2013 garantiert!
    Ab 01.02.2013 werden die Zinsen auf 1,5% gesenkt!

    Ich persönlich habe mittlerweile mein Tagesgeld zur RaboDirect verlagert. Dort gibt es ein interessantes Modell mit 30 bzw. 90 Tagen Kündigungszeit, so erhält man dann nochmals 0,1% bzw 0,2% mehr Zinsen, als auf das normale Tagesgeld. So kommt man derzeit auch noch an 2,2% Zinsen!
    Nur so als kleiner Tipp noch am Rande… 😉


  7. William
    30. Januar 2013
    um 23:07

    Nur bis 10000,- und dann auch nur 6 Monate garantiert. Verglichen z.B. mit den 1.6% der Bank of Scotland hat man also gerade mal 20 EUR Zinsmehreinnahmen.

    Nach Abzug der Zinsabschlagsteuer bleibt ein Gewinn von ca. 13 EUR. Wer eröffnet deswegen ein Konto?


  8. Freak-411
    31. Januar 2013
    um 07:43

    Hallo William,
    natürlich eröffnet man für 0,4% mehr an Zinsen ein neues Konto!
    Ich hab wegen 0,2% gewechselt!
    Heutzutage muss man jedes 0,1% mitnehmen…
    Ansonsten kann ich ja auch gleich mein Geld auf einem Sparbuch mit 0,25% liegen lassen… aber wer macht denn auch sowas noch… 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen