Anzeige
13. Januar 2020 von daniel

norisbank Giro: 100 € Bonus für Aktivkunden – Gratis-Girokonto mit Kreditkarte (Online-Tochter der Deutschen Bank)

norisbank Giro: 100 € Bonus für Aktivkunden – Gratis-Girokonto mit Kreditkarte (Online-Tochter der Deutschen Bank): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Wurde bis Ende März verlängert!

Wie ihr wisst, lasse ich nichts auf die DKB mit dem Cash Konto kommen – auch mit dem neuen Kontomodell, auf das ich bald auch noch näher eingehe. Dennoch fiel mir auf, dass eine interessante Alternative nach wie vor die gar nicht mal so bekannte norisbank darstellt – eine Art Underdog bei den kostenlosen Konten 😉

Norisbank Konto Bedingungen

Von der Stiftung Warentest Finanztest gab es das Prädikat „Kostenloses Girokonto ohne Bedingungen“ in der Ausgabe 09/2018. FocusMoney urteilte 10/2019 sogar „beste Direktbank“ und in Ausgabe 30/2019 als „sicherste Online-Bank“.

Ich versuche zunächst mal, die wichtigsten Eckdaten stichwortartig zusammenzufassen:

  • gebührenfreie Kontoführung – nicht gekoppelt an einen Mindesteingang, Onlineüberweisungen, Lastschriften gebührenfrei
  • gebührenfreie MasterCard (Bonität vorausgesetzt)
  • gebührenfrei Geld abheben an Automaten der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, Postbank, HypoVereinsbank) und in vielen Shell-Tankstellen und in teilnehmenden Supermärkten max. 200 € ab 20 € Einkauf (ALDI SÜD, Netto-Markendiscount, PENNY, REWE, toom Baumarkt)
  • gebührenfrei Geld abheben im Ausland mit der MasterCard
  • gebührenfrei Geld einzahlen an 700 Geldautomaten der Deutschen Bank
  • Abbuchungen am Automaten bis zu 9.900 € bei vorheriger Freischaltung

Die norisbank ist damit aus meiner Sicht schon eine mögliche Alternative zur DKB, comdirect und Co.  Insofern ist mal interessant, wo die Vor- und Nachteile liegen (ich habe DKB als Referenz genommen):

  • Geld einzahlen an 700 Automaten der Deutschen Bank möglich – bietet die DKB meines Wissens nicht
  • Wunsch-PIN bei der Maestro-Card (könnt ihr an Deutsche Bank Automaten machen)
  • Beträge bis 9.900 € lassen sich am Automaten nach vorheriger telefonischer Freischaltung in einer Summe abheben – bei DKB läuft sowas mit Gebühren per Kurier oder in Zusammenarbeit mit der Reisebank.
  • Geld abheben in Deutschland an Automaten der Cash Group – bei der DKB könnt ihr bei Einkommen über 700 €/Monat mit der VISA an allen Automaten mit VISA-Logo in Eurowährung gebührenfrei Bargeld abheben (Fremdwährungen 1,75% Wechselgebühren)
  • norisbank bietet keine Gratis-Aktionen und Rabatte wie die DKB
  • Online-Kontowechsel für eine bequeme Umstellung nutzen

Die Eröffnung geht mittlerweile auch bequem per VideoIdent, ihr könnt euch den Weg zur Post also sparen.

Norisbank arbeitet mit dem sicheren photoTAN Verfahren. Paydirekt wird auch unterstützt.

Fazit:

Aus meiner Sicht ist das norisbank Top-Girokonto eine wirklich ernstzunehmende Alternative zu meinem Favoriten, dem DKB Cash Konto der Deutschen Kreditbank. Die Unterschiede habe ich oben aufgelistet – hier heißt es also am Ende abwägen, was einem wichtiger ist: Geld einzahlen und Abheben größerer Beträge oder Geld abheben an jedem Bankautomaten. Stefan ist nach wie vor Kunde der comdirect Bank und hat mir versprochen, bald mal einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Die Bank

Die norisbank wurde 1965 gegründet, um Finanzierungen für Quelle-Kunden anzubieten. Seit 2006 gehört sie zur Deutschen Bank. Während die norisbank zeitweise eine Direktbank mit Filialen war, wurden diese letztes Jahr geschlossen – seitdem ist die norisbank eine reine Direktbank. Bekanntes Produkt der norisbank aus der Vergangenheit, das ihr sicher aus der Werbung kennt, ist der „easy credit“, der seit 2007 über die Nachfolgerin TeamBank AG vermarktet wird.

100 € Aktivkundenprämie

Neukunden, die im Aktionszeitraum ein Top-Girokonto bei der norisbank eröffnen und aktiv nutzen, d.h. mindestens fünf Zahlungspartner (Überweisungseingänge wie z.B. Gehalt, Pension, Rente, etc. und Lastschriften wie z.B. Miete, Strom, Gas, Handy, DSL, GEZ, Fitness-Studio, Vereine, Versicherungen etc.) über den einfachen und bequemen Online-Kontowechselservice umziehen, erhalten eine Prämie in Höhe von 100 €. Die Prämie ist nicht übertragbar und gilt nur für den Abschluss eines aktiv genutzten Top-Girokontos (bei erfolgreich durchgeführtem Online-Antrag bis Aktionsende und dessen unverzüglichem Versand gemäß der dem Antrag beiliegenden Checkliste an die norisbank GmbH). Als aktiv genutzt gilt das Top-Girokonto, wenn mindestens fünf Zahlungspartner (Überweisungseingänge wie z.B. Gehalt, Pension, Rente, etc. und Lastschriften wie z.B. Miete, Strom, Gas, Handy, DSL, GEZ, Fitness-Studio, Vereine, Versicherungen etc.) automatisiert über den norisbank Online-Kontowechselservice werden. Zudem gilt die Aktion nur für Personen, welche in den letzten 12 Monaten kein Girokonto bei der norisbank hatten. Die Aktion gilt nicht für Girokonto plus, Basis- und Pfändungsschutzkonten. Voraussetzung: Der Girokontovertrag wird nicht widerrufen.


Zum Angebot

27 Kommentare zu norisbank Giro: 100 € Bonus für Aktivkunden – Gratis-Girokonto mit Kreditkarte (Online-Tochter der Deutschen Bank)

  1. Daniel
    23. März 2013
    um 22:57

    Bin seit 2006 dort Kunde und bin vollstens zufrieden.

    Habe bis 2012 das Konto nur als reines Zweitkonto geführt.
    Da mir die Gebühren bei meiner Hauptbank (Sparkasse) auf Dauer doch zu hoch waren und ich keinen Mehrwert mehr sah, wechselte ich ganz zur Norisbank.

    Dank der Eigentümerin „Deutschen Bank“ kann man neben Kontoauszügen ebenfalls Dauer-/Überweisungen und Co. am Terminal durchführen.

    Ebenso ist die Koperation u.a. mit der Deutschen Post AG ein großer Vorteil, da man jederzeit dort auch ohne weitere Gebühren Geld abheben und die Geldkarte (Chip) ent-/laden kann.

    Und dann -wirklich- ohne Kosten. =)
    Zumindest als Zweitkonto ein guter Tipp, als Hauptkonto ebenfalls zu empfehlen.


  2. winzi
    23. März 2013
    um 23:17

    *Grübel wie lange ich dort schon bin* Glaub mal 4 Jahre weil es halt komplett Gebührenfrei ist…
    Damals war ich bei der Hypovereinsbank, als diese mir Kontoführungsgebühren abgebucht hatten wechselte ich auch zur Norisbank… Dort schicken die mir wenigstens die Kontoauszüge zum Porto-Preis zu… Bei der HVB musste ich mehr zahlen ^^ (Bin halt ein fauler Mensch und zahle gerne das Porto dafür xD)

    Ich fand es allerdings schade dass die eigenen Automaten+Filialen nun verschwunden sind… Dadurch muss ich auf dem HBF nun ~20 Meter mehr laufen zum nächsten Automaten um Geld abzuheben (bei Postbank-Automat) xD

    Bei der Sparkasse war ich bisher nie und ich frage mich warum die so viele Kunden haben… Bisher war bei meinen verschiedenen Wohnorten und beruflichen Reisen fast immer ein Teilnehmer der Cash Group näher als ein Sparkassenautomat…


  3. markus
    24. März 2013
    um 09:21

    du solltest noch erwähnen das man bei allen Banken wo man mit Kreditkarten Geld abhebt (also keine EC Karten!) immer das „NERFIGE“ Kontrollieren hat.

    sprich aufschreiben wie viel Geld man abgeholt hat um im Falle der doch nicht so seltenen Gebührenberechnung seitens der „Fremdbanken“ dann bei der Hausbank in diesem Falle DKB dann die Gebühren erstatten zu lassen.

    allein dieser umstand das dies nicht Fehlerfrei läuft würde ich nie auf die Idee kommen das zu nutzen weil ich kein Bock hätte auch diesen scheiß noch zu kontrollieren!

    man muss so schon jeden Mist kontrollieren da brauch ich das echt nicht auch noch.
    vorallem wie oft hebt man mal spontan Geld ab das brauch ich ja ne Buchhälterin!

    im übrigen hab ich bei den Volksbanken auch komplett kostenlose Kontoführung..
    auch Kontoauszüge sind free.
    einzig EC Karten kosten 6€/Jahr
    was echt verschmerzbar ist für „stressless“ und persöhnlichen Berater vor Ort.
    vorallem wenn mal was nicht geht oder man Fragen zum Auslandszahlungsverkehr hat, bekommt man ohne Warteschleife Auskunft und kompetente Hilfe.

    Luxusprobleme? 😀


  4. fishhunter
    24. März 2013
    um 16:09

    Bei der Sparkasse verdiene ich sogar Geld mit meinem Girokonto. Das kann die Norisbank nicht. Und 25.000 Automaten von der Sparkassen Gruppe ist auch super. Gerade unterwegs, findet man immer und überall einen und kann jederezti kostenlos Geld abheben.

    Bei der Mastercard kann ich zwar kostenlos im Ausland abheben, habe aber keinen Bonus wie z.B Reiserücktritts/Abruchversicherung , Ticketservice etc. Das ist bei meiner Mastercard über die Sparkasse alles inklusive!


  5. daniel
    24. März 2013
    um 16:24

    @fishhunter: Das mit dem Geld verdienen interessiert mich aber 😉 Berichte mal! Wie sind die Kontoführungsgebühren bei deiner Sparkasse ohne Geldeingang und als erwachsener Nicht-Student? Was kostet die MasterCard an Gebühren und wieviel wird pro Transaktion (Überweisung) berechnet?


  6. Ingrid
    24. März 2013
    um 18:56

    wenn das Konto Nachteile hat gegenüber z.B. DKB, dann sollte man es hier nicht als Deal erwähnen


  7. daniel
    24. März 2013
    um 19:02

    @“Ingrid“: wie wäre es mal mit lesen vor dem Kommentar? Dann hättest du gesehen, dass es Vor- UND Nachteile gibt und damit dein Kommentar recht überflüssig ist.


  8. Detlev
    24. März 2013
    um 20:44

    Hab seit kurzem jetzt das DKB Konto, bin soweit auch super zufrieden, hab allerdings nicht vorher bemerkt das ich kein Bargeld einzahlen kann. Kennt jemand einen Weg – möglichst kostengünstig – auf das DKB Konto Geld einzuzahlen? Von welcher Bank kann ich das für welche Gebühr machen? Bin für jeden Tip dankbar!


  9. Mohammed
    24. März 2013
    um 21:46

    @fishhunter:

    Ich glaube dir kein Wort. Link oder nie passiert.


  10. Hedge
    25. März 2013
    um 10:40

    Hallo Daniel, Danke für den Tipp, das Angebot sieht echt gut aus!


  11. fishhunter
    26. März 2013
    um 19:07

    @daniel:

    Bin bei der Sparkasse KölnBonn, habe mich noch mal genau kundig gemacht:

    Modell 1: „All Inklusive Packet“ keine zusätzlichen Kosten und die MC Classic kostenlos dazu (wenn gewünscht auch eine kostenlose Partnernkarte). Das ganze gibts für 6,95 € im Monat. Bekomme dafür aber einen Reisebonus von 4%, wenn ich über die MC buche. D.h. knapp 1900 € Reiesepreis —> 76 € Gutschrift aufs Konto, womit ich den Kontoführungspreis raus habe.

    Modell 2: liegt bei 12,25 € p.M, aber MC GOLD Inklusive. Vorteil: 7 % Reisebonus, zusätzlich Auslandskrankenversicherung, Reisrücktritts, Reiseabbruchversicherung etc (gelten auch für die Familie) die bei einer normalen Reise eh dazukommen.

    Klar klingt das auf den ersten Moment viel, wenn ich aber regelmäßig in den Urlaub fahre, und mit Partner/Familie komme ich schnell über 2000 € im Jahr, fahre ich locker ein Plus ein. Dazu habe ich den Sparkassenservice und 25.000 Geldautomaten.


  12. Yogi
    11. September 2013
    um 19:54

    Ich habe mein Konto seit ca. 30 Jahren bei der norisbank die damals noch Verbraucherbank hieß und 7% GuthabenZinsen aufs Girokonto zahlte … Mit der damaligen norisbank sind die erst Ende der 1980er Jahre zusammen gegangen. Was schon immer ein Manko war – egal wer der Inhaber der Bank war – sobald etwas nicht im SB ging (den hatte die Verbraucherbank schon in der 1970er Jahren als 1. eingeführt) kam das Dilemma das die Mitarbeiter auch keine Ahnung hatten …
    Großer Vorteil ist natürlich das man zur Cash-Group gehört und das man alle Automaten der Deutschen Bank nutzen kann! Kostenlose Bargeldeinzahlung am Automaten der DB ist sofort auf dem norisbank Konto.
    Alle Buchungen sind sofort auf dem Konto ersichtlich, zunächst unter „noch nicht gebucht“ später am Abend dann regulär im Kontoauszug. Man kann aber schon bei Geldeingängen im Laufe des Tages drüber verfügen bevor sie dann abends „richtig“ gebucht werden.
    Telefonische „Beratung“ mittlerweile über eine normale Berliner Festnetz NR..
    Das ich darüber nach denke die Bank zu wechseln nach >30 Jahren liegt daran das die norisbank seit einiger Zeit gegen meinen Willen alle 3 Vornamen an Dritte (Bei Überweisungen) weiter gibt obwohl das Konto seit eh und je auf meinen ersten Vornamen läuft …
    Wer eine Bank ohne großen Beratungsanspruch sucht und auch das mehrere Vornamen Problem nicht hat ist ganz gut bedient!


  13. daniel
    11. September 2013
    um 20:23

    @Yogi: danke für das ausführliche Feedback!


  14. mafi12
    11. September 2013
    um 23:33

    Hi @ all,

    kennt zufällig jemand eine Bank, die ein kostenfreies Girokonto als Geschäftskonto anbietet?
    Die DKB hat leider zwei Anträge von mir abgelehnt, da ich kein Arbeitnehmer sondern selbstständig bin – die interessierten auch meine finanzielle Situation nicht sondern teilten nur mit, dass sie grundsätzlich Selbstständigen keine Giros anbieten.


  15. Stefan
    6. November 2013
    um 10:10

    @mafi12

    kostenloses Geschäftskonto gibts bei der Fidor Bank.


  16. daniel
    6. November 2013
    um 11:42

    Details zu Stefans Hinweis gibt es hier im eigenen Artikel: http://www.sparbote.de/82700/fidor-smart-geschaeftskonto-gebuehrenfrei/


  17. maddin
    6. November 2013
    um 17:57

    Die Rahmenbedingungen klingen gut. Nur hat das Angebot imho einen kilometergroßen Haken:
    Sie gehört der Deutschen Bank. 🙂


  18. Uihhhwaiiaaa
    18. Dezember 2014
    um 09:17

    Ist das jetzt mit Amazon Guthaben oder nicht, konnte da auf den ersten Blick nichts erkennen! Wenn NEIN dann ist das Bild zum Angebote echt irreführend… ;p


  19. Roland
    11. Januar 2017
    um 08:56

    Alternativen: Wüstenrot-Bank sowie Edeka-Bank und Skatbank!


  20. daniel
    11. Januar 2017
    um 09:04

    @Roland: ich finde, so ganz objektiv verglichen ist die Wüstenrot nicht (mehr) DER Hit oder?
    Hatten wir ja hier vorgestellt: http://www.sparbote.de/114242/wuestenrot-direct-topgiro/
    Nachteil finde ich, dass die Kreditkarte kostenpflichtig wird, wenn man die Umsatzgrenze nicht erreicht.

    Mit den anderen habe ich mich bisher nicht beschäftigt.


  21. Pingback: Kreditkarten-Angebote in der Übersicht mit bis zu 150 € Startguthaben | Sparbote Schnäppchen

  22. Ottokar
    13. Januar 2020
    um 19:44

    Postident ist zwar nicht ganz so flott und hipp, wird aber ebenfalls angeboten.
    Gibt es dort auch noch die „altmodische“ SMS TAN oder eine App für den PC?

    Über ihre Android und IOS App sowie PhotoTAN wird man sofort unterrichtet, aber genau die will ich nicht auf meinem Handy täglich herumtragen. Irgendwas stationäres reicht mir für die Handvoll Überweisungen im Jahr locker aus. Nebenbei ist das Handy alt und ziemlich vollgemüllt, also keine gute Basis für sicheres Banking.

    Man sollte mit den Karten etwas aufpassen! Im Inland kostet Bargeld mit der Mastercard mindestens 6€ (2,5%)! Im Nicht EU Ausland stellt man vermutlich noch 1,75% Auslandsgebühr in Rechnung. Jedenfalls sind die bei sonstigen Mastercardtransaktionen außerhalb der EU fällig.
    ++ Kostenlose SMS bei Mastercardnutzungen ist hier Standard. Find ich zumindest besser als irgendwelche Apps.
    Ist NFC etwas Besonderes?

    Geld beim Rewe oder Aldi ist nicht schlecht, aber eher ein Feature des jeweiligen Supermarktes.
    Geldeinzahlung am Automaten ist mit der Dt. Bank deutlich praktikabler als bei der DKB, ansonsten sind die DKB-Feature meistens ein klein bissl besser.
    Dafür hatten sie imho noch keine 100€ zur Begrüßung.


  23. K-JAJANah
    13. Januar 2020
    um 22:54

    @Ottokar

    Onlinebanking am PC gibt es. Einfach mal ausprobieren unter https://www.norisbank.de/demokonto/loginpin/goto.do

    Für (Auftrags-)Bestätigungen gibt es neben der Photo-TAN noch die mobile TAN per SMS, allerdings seit Q.4/2019 kostenpflichtig.

    mobileTAN – die TAN per SMS

    Optional können Sie bei der norisbank Ihre Bankaufträge (u. a. Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften) auch mit dem mobileTAN-Verfahren bestätigen.

    Sie erhalten Ihre mobileTAN für Ihre Transaktionen, z.B. Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften, in wenigen Sekunden auf Ihr SMS-fähiges Gerät.
    Mit der mobileTAN werden die Auftragsdaten zur Kontrolle per SMS mitgeschickt.
    Die Kosten pro mobileTAN, die für einen Auftrag erfolgreich verwendet wird, betragen 0,09€.

    NFC (Near Field Communication – Nahfeldkommunikation) ermöglicht kontaktloses Bezahlen am Lesegerät (in einem kurzen Abstand). Vorteil: Karte mit NFC-Funktion (oder NFC fähiges Smartphone) ermöglicht Bezahlen in Sekundenbruchteilen.
    Risiko: Geht die Karte verloren kann jeder munter im Rahmen bis 25,00 €uro pro Kassiervorgang bezahlen, da keine PIN mehr erforderlich.
    Kriegt ein schneller Ganove die in die Finger, kann er bis zur Sperrung fleißig einkaufen…

    Neu ab sofort: Apple Pay für iPhone Besitzer
    Ab sofort können Sie mit Ihrer norisbank Mastercard (Debit- oder Kreditkarte) und Apple Pay ganz einfach und schnell bezahlen! Aktivieren Sie jetzt Apple Pay und nutzen Sie die smarte Möglichkeit, Ihre Einkäufe zu bezahlen: in fast allen Geschäften und bei Online-Händlern. Apple Pay funktioniert überall dort, wo Sie eines dieser Symbole sehen:


  24. Ottokar
    16. Januar 2020
    um 19:05

    Danke K-JAJANah,

    Meine Frage zum PC bezog sich auf einen Windows TAN-Generator, weniger auf die Möglichkeiten per Browser Onlinebanking zu machen. Das hatte ich bei der Noris noch vorausgesetzt. Aber gut, dass es nicht wegoptimiert wurde.

    ApplePay läuft auf einem alten Nokia genauso wenig wie NFC oder Android/IOS Apps ;). SMSTAN/mTAN/mobile TAN dagegen schon. 9ct/SMS ist nicht toll, aber billiger als bei meiner jetzigen Bank fürs Gehalt (Sparda). Da man dort das Einloggen ins Webbanking und Abrufen älterer Kontoauszüge jeweils mit TAN bestätigen muss, sind die 2 FreiSMS natürlich witzlos. Bei anderen Banken muss ich nur Zahlvorgänge bestätigen. Trotz gleicher Gesetzeslage macht offenbar immer noch jede Bank wie sie es mag.

    PS: Smartphones (SM) wischen und täglich aufladen ist nicht mein Lebensinhalt! Von daher ist das SM auch beim Banking wenig reizvoll. Ich werde vermutlich alt!


  25. K-JAJANah
    16. Januar 2020
    um 22:57

    Hi Ottokar,

    was ist bei Dir denn „alt“ bei NOKIA (Modell?)? Ich hab auch noch ein paar alte Dampfer zuhaus…
    [–> wie u.a. das 3650 (mit der -gewöhnungsbedürftigen- runden Tastatur)]
    …und mein 640 DS (Lumia) muss auch noch nonstop ackern 🙂
    Allerdings könnt ich mit dem selbst bei 65% Akkuladung wohl noch einmal durch die Sahara ohne Angst & Ladegerät *g*
    Schade, dass Microsoft aufgegeben hat, sonst hätt ich mein super Lumia 950 XL garantiert nicht verkauft
    Und ohne Wischerei blind Tasten bedienen, da darf mein (heute immer noch revolutionär) kleines Slider-Seifenstück Samsung D-600 in die enge Jeanshosentasche (vorne! Nich wie bei der Jugend, dass der Prügel hinten immer einen Viertelmeter rausguckt).

    Und chipTANs nach HSBCI dürfen im Rahmen der Europäischen Zahlungsdienstrichtlinie seit Ende 2019 nicht mehr verwendet werden.
    Aber für Nicht-Androiden und Apfelverweigerer geht ja trotzdem auch die aktuelle Photo-TAN. Man legt sich z.B. den PhotoTAN-Leser OneSpan DIGIPASS 760 zu.
    Die Commerzbank bietet diesen für 29,90 Euro an.

    Ich hab mal geschaut, bei der NORIS sogar noch besser:

    Als Alternative zur photoTAN-App können Sie das photoTAN-Verfahren auch ohne Smartphone bequem mit dem photoTAN-Lesegerät nutzen.

    Das photoTAN-Lesegerät können Sie in Ihrem Online-Banking unter „Services-Sonstiges“ online oder unter der Service-Nummer 030-310 66 005 telefonisch bestellen.
    Das photoTAN-Lesegerät ist für Sie kostenfrei.

    CU


  26. Ottokar
    18. Januar 2020
    um 00:07

    Mein letztes Nokia (E6) basierte auf Symbian und konnte sowohl Touch als auch Tastatur.Das Konzept war erstaunlich gelungen, nur Surfen wollte man mit dem 2,5″ Bildschirm noch nicht wirklich und die Kamera hatte leider keinen Autofokus, deshalb haben Barcodescanner nicht richtig funktioniert. Apps, Audio und Videofunktionen, GPS, Bluetooth und ähnliches gab es schon damals.
    Ist außer mehr Bildschirmfläche seitdem eigentlich noch etwas passiert? 😉

    Aus meinem Umfeld habe ich kein besonders gutes Feedback zu den TAN-Geräten (umständlich und zwischen Banken nicht kompatibel). Für lau kann man das Gerät aber gern mal versuchen, meine Bekannten und Freunde „durften“ dafür meist 20-30€ zahlen und das wirkt sicherlich auch etwas auf die Bewertung.


  27. K-JAJANah
    18. Januar 2020
    um 17:34

    Ja, war ein schönes Teil neben dem Communicator. Beliebt auch bei SMS-Junkies 🙂
    Meines Wissens nach gibt es heute ja nur noch das KEY2 von TCL (BlackBerry-Lizenz).
    Und das angekündigte Update auf Android 9 erscheint da wohl auch nie mehr…

    Tja, und wenn einem der technische Fortschritt nicht enteilen soll, kommt man heut um einen Androiden oder Apfel nicht mehr rum. Mal sehen ob HUAWEI sein eigenes Betriebssystem auf die Kette kriegt. Ericsson könnte evtl. ja auch noch, aber die halten sich zurück, bzw. fokussieren sich doch mehr auf Netztechnik.
    So bleiben nur noch die Amis…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen