Allgemeines

14 Monate Finanzeitschrift Euro für rechnerisch nur 9,40 Euro

Euro kostenlos

Update: Abopool hat leider die Konditionen etwas verschlechtert, ihr bekommt jetzt nur noch 50 Euro als Prämie – ihr bezahlt also im Endeffekt 9,40 Euro für ein 14 Monate Euro (bei Zahlung per Bankeinzug).

Wer von euch sich für die Finanzzeitschrift „Euro“ interessiert, für den ist sicherlich das aktuelle Angebote von Abopool etwas. Hier bekommt ihr nämlich das Magazin im Jahresabo für nur 59,40 Euro. Gleichzeitig bekommt der Werber, der euch für das Prämienabo wirbt satte 60 50 Euro auf sein Konto überwiesen. Wenn nun der Werber euch gut gesonnen ist, macht ihr sogar noch 60 Cent Gewinn 😉. Also einfach ne Freundin oder nen Freund anhauen, dass der euch wirbt – er oder sie muss selber kein Abonnent der Zeitschrift sein. Einzige Einschränkung: Ihr dürft euch nicht selber werben.

Das Abo an sich ist sehr fair gestaltet – ihr bindet euch für ein Jahr fest und könnt dann nach jeder Ausgabe problemlos kündigen. Ihr könnt natürlich auch direkt schon kündigen, wenn ihr jetzt schon wisst, dass ihr das Magazin nicht mehr weiterlesen möchtet.

Übrigens: Wenn ihr den Bankeinzug wählt, dann gibt es satte 2 Monate noch gratis obendrauf. Ihr lest dann quasi 14 Monate die „Euro“ kostenlos! 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 03. August 2009 um 15:00 Uhr


Allgemeines

„Euro“-Jahresabo 66 Euro – 65 Euro sparen!

EURO Finanzmagazin*Update* Nachdem wir ja vor ein paar Tagen die ganzen Abos für Frauen mit Barprämien bis zu 95 Euro vorgestellt haben, gibt es nun wieder was, das mehr männliche Abonnenten hat. Die Finanz-Zeitschrift „€uro“ bekommt ihr wieder mit 60 Euro Barprämie und bei Zahlung per Bankeinzug gibt’s nochmal 5 Euro on top überwiesen. In Zeiten der Wirtschaftskrise vielleicht genau die passende Zeitschrift, um noch den ein oder anderen Euro zu sparen 😉

Bei dem Aboanbieter „hobby&freizeit“ könnt ihr momentan ein „Euro„-Jahresabo mit sehr hocher Barprämie abstauben – das ganze funktioniert nach altbekannten Prinzip. Ihr habt jemanden aus dem Bekanntenkreis, der euch für die Zeitschrift wirbt. Dieser muss selbst kein Abonnent sein und bekommt dann eine Prämie – in dem Fall eine Barprämie in Höhe von 60 Euro. Der Geworbene bezahlt dann vierteljährlich 16,50 Euro – was dann aufs Jahr gerechnet 66 Euro macht. Bezahlt ihr per Bankeinzug, bekommt ihr noch einmal 5 Euro gutgeschrieben.

Hier noch ma zusammengefasst:

66 Euro Kosten für ein Jahr (4 x 16,50 Euro)
– 60 Euro Barprämie
– 5 Euro Prämie bei Zahlung per Bankeinzug
–> insgesamt 65 Euro sparen!

Wenn ihr nach einem Jahr nicht weiterlesen wollt, dann vergesst nicht zu kündigen – nach dem Jahr kostet das Finanzmagazin sonst natürlich weiter den regulären Preis!

Viel Spaß beim Lesen! 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 09. März 2009 um 15:00 Uhr


Allgemeines

3 Ausgaben Technology Review kostenlos nach Hause

Okay, vielleicht nicht die Massenzeitschrift, aber vielleicht ist ja einer von euch, den es interessiert: Ihr könnt momentan bei Heise 3 Ausgaben der „Technology Review“ komplett kostenlos testen – eine Kündigung ist nicht erforderlich, die Belieferung endet nach 3 Ausgaben automatisch. Der Weiterverwendung eurer Daten müsst ihr im übrigen nicht zustimmen!

Technology Review kostenlos

 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 13. Februar 2009 um 20:58 Uhr


Allgemeines

HÖRZU 13 Monate komplett gratis!

Der Abo-Anbieter hobby+freizeit hat momentan ein gutes Hörzu-Angebot – ihr zahlt rechnerisch 6,20 Euro für ein Jahresabo.

Wie funktioniert das?

Das ganze läuft unter dem Motto Leser werben Leser. Ihr braucht eine andere Person, die bereit ist euch für die Zeitschrift zu werben. Die Person muss jedoch nicht Abonnent der Zeitschrift sein. Ihr zahlt pro Vierteljahr 22,80 Euro – macht also 91,20 Euro für ein Jahr. Wenn ihr per Bankeinzug bestellt reduziert sich der Betrag um 5 Euro auf 86,20 Euro.

Der Werber erhält einen Scheck über 80 Euro – wenn ihr das dann gegenrechnet, dann zahlt ihr also im Endeffekt 86,20 Euro – 80 Euro = 6,20 Euro für ein Jahresabo der Hörzu.

Denkt dran rechtzeitig zu kündigen, wenn ihr nach dem Jahr die Zeitschrift nicht weiter beziehen wollt – sonst fallen die regulären Abo-Gebühren an.

Na dann, viel Spaß beim Lesen! 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 05. Oktober 2008 um 18:00 Uhr


Allgemeines

Tageszeitung 14 Tage kostenlos ohne Haken

Der Deutsche Post Leserservice bietet euch die Möglichkeit 14 Tage eine Tageszeitung eurer Wahl bzw. eurer Region kostenlos ins Haus liefern zu lassen.  Das Beste dabei: ihr müsst noch nicht mal kündigen – die Lieferung endet automatisch.

Also: Viel Spaß beim Lesen!

 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: stefan, letzte Aktualisierung am 14. September 2008 um 18:47 Uhr


Freizeit & Hobby

Eine Ausgabe iX gratis ohne Abo

Die Technik-Cracks unter euch werden „iX“ kennen – das ist im Grunde die „große Schwester“ der bekannten Computer-Zeitschrift c’t aus dem renommierten heise-Verlag.
Jedenfalls hat heise momentan eine kleine Aktion, mit der ihr eine Ausgabe der iX komplett kostenlos nach Hause geschickt bekommt. Ohne Abo, ohne irgendwelche Verpflichtungen. Offenbar liest man die iX aus Überzeugung und nicht weil man an ein Abo gebunden ist 😉
Das Angebot findet ihr unter https://www.heise.de/abo/ix/probeheft.shtml
Wer das Probeheft gelesen hat, sollte sich dann das Abo-Angebot von abo-direkt.de mal anschauen: dort bekommt ihr die Zeitschrift 12 Ausgaben lang zum Preis von 9, also nochmal 3 gratis. Details dazu findet ihr hier (dort dann „1 Jahr lesen + Geschenk“ anklicken und als Geschenk die Gratis-Ausgaben wählen).

Übrigens: wem die iX zu technisch ist, aber auch gerne mal was kostenlos lesen möchte, kann sich das Angebot 14 Tage gratis Zeitung lesen und unverbindlich testen einmal ansehen – 2 Wochen lang eine Tageszeitung aus deiner Umgebung gratis und ohne Haken lesen. Das Abo endet automatisch, ohne, dass Kosten entstehen! 

Schnäppchen kommentieren -

Autor: daniel, letzte Aktualisierung am 28. August 2008 um 02:31 Uhr



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen