Anzeige
11. Oktober 2020 von daniel

1822direkt Giro gebührenfreies Gehaltskonto mit 100€ Neukundenbonus + VISA Classic 1 Jahr gratis

1822direkt Giro gebührenfreies Gehaltskonto mit 100€ Neukundenbonus + VISA Classic 1 Jahr gratis: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimme(n). - nur für registrierte User möglich

Die 1822direkt Bank (ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse) ist sowas wie ein Evergreen bei uns im Schnäppchenblog – dort gab es nun aber eine Umstellung der Bedingungen. Schauen wir uns das mal genauer an.

Einer der größten Vorteile dürfte gegenüber anderen Girokonto-Angeboten die Tatsache sein, dass 1822direkt ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse ist. Damit ist eine gebührenfreie Bargeldversorgung an allen Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland möglich.

Zudem sind die Dispozinsen (vergleichsweise) günstig: derzeit werden 7,17 % fällig (Stand 07.10.2020).

Hier mal die Eckdaten der Klassik-Variante im Überblick:

  • gebührenfrei bei mind. 700€ Geldeingang pro Monat (sonst 3,90 € monatlich) – das muss nicht zwangsläufig Gehalt sein (Lohn, Gehalt, Besoldung, BAföG) –
  • SparkassenCard kostenlos
  • inklusive sechs kostenlose Abhebungen am Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland pro Monat (darüber hinaus 2€ pro Verfügung)
  • kostenloser Bargeldservice in vielen Supermärkten (z.B. Aldi Süd, Lidl, REWE, dm-drogerie und viele mehr)
  • Aktionsweise Kreditkarte (VISA Classic) im ersten Jahr kostenlos. Sonst 29,90 € Jahresgebühr (für 18- bis 26-jährige gratis), entfällt ab 4.000€ Umsatz.

In Sachen Kreditkarte kennen Sparbote-Leser auch kostenlose Alternativen, schaut mal in unseren Kreditkartenvergleich.

Die Kreditkarte ist aktionsweise im ersten Jahr kostenlos (ansonsten erst ab 4.000€ Jahresumsatz), danach kostet sie 29,90€ / Jahr. Bei Bargeldverfügungen im Ausland mit der Kreditkarte kann der Geldautomatenbetreiber ein direktes Kundenentgelt für den Einsatz der Kreditkarte am Geldautomaten berechnen, das euch direkt belastet und nicht von der 1822direkt übernommen wird. Bitte beachtet hierzu den Preisaushang am jeweiligen Geldautomaten.

ApplePay wurde zwar angekündigt, ist aber aktuell noch nicht verfügbar.

Neukundenbonus der 1822direkt

Ich zitiere einfach mal wörtlich: „Sie erhalten eine Gutschrift von 100€, wenn Sie den Girokonto Klassik Eröffnungsantrag bis zum 29.10.2020 generieren/herunterladen und des weiteren bis zum 28.02.2021 mind. 3 Gehaltseingänge von monatlich
insgesamt mind. 1.000 € (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG) auf Ihrem neuen Girokonto eingehen.“ – das gilt für die Klassik-Version des Kontos.

Eigene Überweisungen, Überweisungen von Privatpersonen sowie eine sofortige Abverfügung der Gehaltseingänge (d.h. von mehr als der Hälfte innerhalb von 2 Tagen) sind für den Prämienerhalt ausgeschlossen.

Weitere Kontomodelle der 1822

Auch das 1822MOBILE gibt es kostenlos bei monatlichem Eingang von mindestens 0,01€ (sonst 1,90€). Hier sind vier kostenlose Bargeldabhebungen am Automat monatlich drin. Aktuell gibt es auch hier eine Prämie: Ihr erhaltet bei Antragsgenerierung bis zum 29.10.2020 und Eröffnung bis zum 13.11.2020 einen 20€ PayDirekt-Gutschein.

Für das 1822 Girokonto Premium bezahlt ihr monatlich 9,90€. Bargeldabhebungen sind unbegrenzt inkludiert, dazu gibt es 1% Zinsvorteil beim Dispo und eine VISA Card Gold inkl. Versicherungsleistungen. Hier könnt ihr euch als Neukunde aktuell 120€ als Prämie sichern.


Zum Angebot

38 Kommentare zu 1822direkt Giro gebührenfreies Gehaltskonto mit 100€ Neukundenbonus + VISA Classic 1 Jahr gratis

  1. Martin
    17. November 2014
    um 18:39

    Erwähnenswert ist auch,dass die 1822 HBCI mit Chip-Verfahren anbietet,dies gibt es bei comdi und co. nicht.


    • Yogihh
      23. Januar 2017
      um 14:52

      HBCI bietet die comdirect auch an, mit dem moderneren PhotoTan Verfahren!


    • Yogihh
      23. Januar 2017
      um 15:01

      HBCI bietet die comdirect auch an, mit dem moderneren PhotoTan Verfahren.


  2. daniel
    2. Dezember 2014
    um 13:48

    @Martin: Danke für den Hinweis!


  3. Michi
    11. April 2016
    um 17:35

    Schade, bekomm nur 404 € monatlich an Zuwendungen. 🙁


  4. daniel
    11. April 2016
    um 21:28

    @Michi: vielleicht hast du das Postbank-Angebot gesehen? Da ist die Prämie gestaffelt: http://www.sparbote.de/145227/postbank-girokonto-kostenlos-250-euro-praemie/


  5. Sparer
    12. April 2016
    um 15:20

    Nach welchem Zeitraum gilt man als Neukunde? Ich kann nix finden….


  6. DerOpi
    6. Januar 2017
    um 09:39

    Ist man auch Neukunde, wenn man bereits ein Tagesgeldkonto bei der 1822 hat?


    • daniel
      6. Januar 2017
      um 09:43

      Also ich verstehe die Formulierung so, dass man nur noch kein Giro haben darf – ich frage sicherheitshalber aber nochmal nach.
      Zitat: „Sie erhalten eine 120 € Gutschrift, wenn Sie den 1822direkt-GiroSkyline Eröffnungsantrag für Ihr erstes Girokonto bei der 1822direkt bis zum 31.01.2017 generieren“.


  7. Roland
    17. Januar 2017
    um 23:24

    @Daniel: Letzte 2 Zeilen sind veraltet … !


    • daniel
      18. Januar 2017
      um 16:37

      Hast natürlich Recht, habs rausgenommen!


  8. schn
    27. Februar 2017
    um 17:50

    Die Bedingungen haben sich da wohl geändert!
    Eigene Überweisungen, Überweisungen von Privatpersonen sowie eine sofortige Abverfügung der Gehaltseingänge (d.h. von mehr als der Hälfte innerhalb von 2 Tagen) sind für den Prämienerhalt ausgeschlossen.


  9. Roland
    29. März 2017
    um 19:39

    Wer das Konto nicht als Gehaltskonto nutzen möchte (also z.B. als Zweitkonto ohne festen Geldeingang) wird abgelehnt! Ist mir erst vor wenigen Tagen passiert!


  10. Stefan
    16. Mai 2017
    um 08:35

    Has tDu wegen der Formulierung erstes Girokonto nachgefragt?
    6. Januar 2017
    um 09:43

    Also ich verstehe die Formulierung so, dass man nur noch kein Giro haben darf – ich frage sicherheitshalber aber nochmal nach.
    Zitat: “Sie erhalten eine 120 € Gutschrift, wenn Sie den 1822direkt-GiroSkyline Eröffnungsantrag für Ihr erstes Girokonto bei der 1822direkt bis zum 31.01.2017 generieren”.


  11. Roland
    24. August 2017
    um 08:01

    Das mit der kostenlosen Abhebung dürfte bald vorbei sein! Ausserdem sind die ausschliesslich an Kunden mit Gehaltseingang interessiert, nicht jedoch an Zweitkonten, etc.!


  12. Pusti
    14. September 2017
    um 13:46

    Habe dort seit mehr als 10 Jahren ein Girokonto, ohne Gehaltseingang. Den monatlichen Geldeingang von 1 cent für die Kostenfreiheit erledige ich mit einem Dauerauftrag. Wegen evtl. Kosten f. SMS-TAN habe ich vor einigen Tagen die Antwort erhalten, dass solche Kosten derzeit nicht geplant sind. Für die Zukunft wird keine Bank diesbezüglich eine Garantie abgeben. Und es wird wahrscheinlich immer Onlinebanken geben, die kostenfrei bleiben, zu denen würden dann ja die Kunden der Institute abwandern, bei denen solche Kosten eingeführt werden.


  13. Roland
    30. September 2017
    um 16:42

    Bei mir wurde schon 2 mal (!) ein Kontoeröffnungsantrag abgelehnt … !


  14. Pingback: 1822MOBILE: mobiles gebührenfreies Girokonto mit SparkassenCard + gratis Kreditkarte + 50 € Neukundenprämie |

  15. ICH :-)
    2. Februar 2019
    um 20:22

    Seit 2003 hab ich bei der 1822direkt mein Girokonto, kann echt nicht klagen, alles TOP… Auch die Apps sind echt brauchbar, fürs Online-Banking, Push-Tan usw.


  16. ellian
    28. Februar 2019
    um 22:42

    moin,

    habe eben ein Konto beantragt, konnte mich natürlih nicht mehr per ident identifizieren. Komme ich trotzdem in den Genuss der Prämien. Werde mich morgen bei der Post identifizieren.

    Gruß

    ellian


  17. daniel
    1. März 2019
    um 14:04

    @ellian: ist derzeit noch live, sollte also kein Problem sein!


  18. Hajo
    13. März 2019
    um 13:52

    Moin, in dem Artikel gibt es widersprüchliche Aussagen zum Mindestumsatz für die Kreditkarte. Sind 2000 oder 4000€ nötig damit die Jaheesgebühr entfällt? Welche Kreditkarte kann man bekommen? Visa oder Mastercard?
    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Hajo


  19. daniel
    13. März 2019
    um 13:55

    @Hajo: VISA Classic. 4000 € ist korrekt, im ersten Jahr aber ohne Mindestumsatz kostenlos. Siehe https://www.sparbote.de/2/1822direktgiroall


  20. Hinweisgeber
    31. März 2019
    um 14:19

    Der oberste der vier Links führt zur Eröffnung eines Wertpapier Kontos!! Nix mit Frankfurter Sparkasse.


    • stefan
      1. April 2019
      um 10:49

      @Hinweisgeber

      Hättest nur auf der Seite was runterscrollen müssen – hatte das gestern noch überprüft. Da stand das 1822direkt Angebot noch mit bei (jetzt ja ausgelaufen).


  21. ICH :-)
    11. Dezember 2019
    um 01:44

    Tja mit der Kreditkarte müssen die sich was einfallen lassen, 29 Euro jährlich ist zu viel für eine Direktbank und 4.000 Euro Umsatz pro Jahr um die Karte kostenlos zu erhalten sind auch nicht selbstverständlich.

    Die Aussage zu Apple Pay (Twitter Link) ist immer sie Gleiche seit Monaten. Ich hab mir nämlich vor einiger Zeit mal den Spaß gegönnt und angefragt, wann Apple Pay kommt. Ich werde es aber wohl nie nutzen, da ich für die Kreditkarte nicht bezahlen werde. Ich hab ne Barclaycard Visa, da gibts auch Apple Pay Gerüchte und vor allem ne Payback AMEX (die kann Apple Pay seit Tag 1) und ne Amazon Visa Partnerkarte. Allein auf die ganzen Bonuspunkte (Payback, Amazon Punkte) will ich nicht verzichten. Man muss sich das vor Augen führen, für mein iPhone 11 64 GB hab ich bei Amazon rund 671 Euro bezahlt. Dafür hab ich über 20 Euro Amazon Guthaben über die Amazon Visa bekommen. Da kann die 1822direkt Kreditkarte einfach mal so nix reißen.


  22. ICH :-)
    27. Mai 2020
    um 17:44

    Vorsicht, ab 01.08. werden die Konditionen des Kontos MASSIV verschlechtert.

    – kostenlose Kontoführung nur noch ab 700 Euro Geldeingang monatlich, sonst 3,90 Euro
    – nur noch 6 Barabhebungen an Geldautomaten der Sparkasse, aber dann 2 Euro pro Abhebung


  23. ICH :-)
    2. Juni 2020
    um 14:40

    Noch ne Info hinter her…

    Das 1822MOBILE Konto wird ab 01.08. für das Banking per Web und Telefon freigegeben. Für das Konto ist ab dann „nur“ ein Geldeingang von mindestens 0,01 Euro nötig, damit keine Gebühren anfallen. Dafür gibts nur 4 kostenlose Abhebungen pro Monat an den Sparkassen-Geldautomaten gebührenfrei und es gibt keine Option auf eine Kreditkarte. Ein Wechsel zu dem Kontomodell ist möglich.


  24. ICH :-)
    21. Juli 2020
    um 20:44

    Ich denke man sollte den Deal ja nun wirklich so nicht mehr posten! Ab 01.08. wird für die kostenlose Kontoführung ein Geldeingang von 700 Euro vorausgesetzt. Ferner sind nur noch SECHS Bargeldabhebungen an Sparkassenautomaten kostenlos usw. usw. usw.


  25. daniel
    21. Juli 2020
    um 21:15

    Danke für den Hinweis. Dann wohl umstellen aufs 1822MOBILE. War davon ausgegangen, dass man Bestandsschutz hat..


  26. ICH :-)
    22. Juli 2020
    um 12:54

    Nee Quatsch Bestandskunden haben vor etlichen Wochen ja schon über die Postbox die anstehenden Änderungen mitgeteilt bekommen. Die Sache mit dem 1822MOBILE Konto scheint man aber meiner Meinung nach später dazu gekommen zu sein.


  27. daniel
    22. Juli 2020
    um 12:55

    Danke dir für den Hinweis, dann wird es Zeit für eine komplette Überarbeitung.. auf der Landing wird 1822Mobile als ein Kontomodell genannt, daher kam ich drauf. Werden wir uns dann genauer anschauen! Schade eigentlich..


  28. ICH :-)
    22. Juli 2020
    um 15:10

    Die Info kam wie gesagt für Bestandskunden vor einiger Zeit über die Postbox, 700 Euro Geldeingang, sonst 3,90 Euro monatlich. Darüber hinaus nur noch 6 Bargeldabhebungen, außer natürlich an Supermarktkassen, wie Netto usw. Da ist die Abhebung weiterhin unbegrenzt.

    Das 1822MOBILE Konto wird auch angepasst, nur noch 4 Bargeldabhebungen, ein Geldeingang in beliebiger Höhe ist monatlich erforderlich, sonst 1,90 Euro monatliche Gebühr. Darüber hinaus gibts bei dem Kontomodell keine Chance mehr auf eine kostenlose Kreditkarte. Bestandskunden mit kostenloser Kreditkarte erhalten nach Ablauf ihrer Karte, also nach Ende der Gültigkeit keine neue Karte mehr. Das 1822MOBILE Konto wird aber ab dem 01.08. für das reguläre Onlinebanking, also die Webversion freigeschaltet. Die 1822MOBILE App entfällt dann. Das ist wohl auch bitter nötig. Die App für IOS scheint richtig buggy zu sein, kein Export von Kontoauszügen möglich usw. Bestandskunden werden wohl auf die reguläre 1822direkt Banking App migriert. Ein Wechsel zum 1822MOBILE Kontomodell soll über das Onlinebanking möglich sein, wohl ab nächster Woche irgendwie. Nötig ist das, denn wie viele Leute haben keinen 700 Euro Geldeingang? Das betrifft z. B. Zweitkonten für die Haushaltsführung, Leute mit 450 Euro Job, Studenten usw. usw. Da hätte man so einige Kunden verprellt.


  29. Ottokar
    22. Juli 2020
    um 16:01

    700€ Geldeingang ist als Bedingung noch nett, denn die reichen in vielen Städten nicht mal für die Miete, die in fast allen Fällen über ein Konto gehen muss. Eingang also z.B. 450€ aus dem Nebenjob und 250€ Bafög. Das Beispiel Zweitkonto halte ich für ein Luxusproblem.
    Die Verschlechterungen werden uns wegen der riesigen EU- und Staatskredite und damit weiter notwendigem Niedrigzins erhalten bleiben. Potential ist ja noch genug.
    Zur Not macht man die TAN-App so buggy, dass man sich doch für die kostenpflichtige SMS-TAN entscheidet. Mit QRTAN+ ist man auf einem „guten“ Weg, doch PSD und Spardabank können noch schlechter :(.


  30. ICH :-)
    18. September 2020
    um 14:57

    „Es gibt nun die offizielle Ankündigung, dass Sparkassen-Kunden ApplePay mit der giropay-Karte nutzen können sollen im Laufe des Jahres – das ist ein Novum. Daneben hat 1822direkt die Konditionen geändert, wir versuchen hier mal was Licht ins Dunkel zu bringen.“

    Das könnt ihr zumindest aktuell komplett streichen. Die 1822direkt hat tatsächlich als Tochter der Frankfurter Sparkasse NICHTS mit der Sparkasse zu tun und profitiert auch nicht von der Apple Pay Nutzung mit der Girocard.

    Geht einfach auf die 1822direkt Facebook Seite. Dort könnt Ihr das entsprechende Statement zu Apple Pay lesen. Sie stehen in Verhandlungen usw. Das Ganze bekommt man aber seit nem guten Jahr als Antwort, wenn man die einst so innovative Direktbank zu dem Thema befragt. Es gibt NICHTS, was aktuell für die 1822direkt spricht, außer man braucht wirklich die Sparkassenautomaten und man kommt mit 4 oder 6 Abhebungen aus.


  31. Ellian
    18. September 2020
    um 16:03

    Die Kontoführung ist gebührenfrei, solange mind. eine Gutschrift pro Monat erfolgt (unabhängig von der Höhe – muss also kein Gehalt o.ä. sein).

    gebührenfrei bei mind. 1 Gutschrift pro Monat… das muss nicht zwangsläufig Gehalt sein… Mindestens 700€.

    Na, was stimmt denn Nun?


    • daniel
      19. September 2020
      um 08:37

      Neu sind die 700€ Mindesteingang! Hab den falschen Satz gestrichen.


  32. Roland
    23. September 2020
    um 18:50

    Wer keine Kreditkarte benötigt/will, ist mit 1822mobile sicherlich gut bedient, zudem dieses Konto nunmehr online
    auf dem Notebook genutzt werden kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Sparbote

Kostenfrei
Ansehen