Ordentlicher Preisverfall – nun doppelt so groß (480GB) für 38,29€ bei Future-X. Vergleichspreise ab 45,89€ – ihr spart 17%. 

Eine ganz spannende Sache habe ich bei Geekbuying entdeckt. Eine Mischung aus externem SSD-Speicher und USB-C-Hub. Ideal eigentlich, um der Preispolitik von Apple entgegenzuwirken, wo zusätzlicher Speicher doch sehr teuer ist und die Port-Auswahl auch überschaubar ist.

Der Hersteller schlägt das gute Stück auch für MacBook, MacBook Air und MacBook Air vor. Sollte aber auch mit anderen Geräten klappen.

Der USB-C-Hub hat 2 USB 3.0 Steckplätze, einen HDMI-Steckplatz sowie eine USB-C-Buchse. Oben auf dem Gehäuse ist eine dezente LED angebracht.

Der Hub bringt überschaubare 64 Gramm auf die Waage:

Die Außenmaße liegen bei 115 x 43,5mm bei 11mm Dicke.

Im Lieferumfang ist noch eine kleine Schutztasche. Das Gehäuse ist aus Aluminium und fühlt sich wertig an.

Datentransfer-Geschwindigkeit

In der Beschreibung werden bis zu 400MB/s versprochen, was wesentlich schneller wäre als herkömmliche USB-Sticks.

Ich habe mal einen Hub bestellt und bei mir die Leistung gemessen. Die Werte sind solide:

  • Versprochen werden: 400 MB/s Schreiben und 415MB/s Lesen.
  • Gemessen habe ich: 406,4MB/s Schreiben und 417,9MB/s Lesen.

==> also sogar noch besser als versprochen!

Zum Vergleich habe ich mal meine externe 1TB SanDisk in der Icybox getestet, die zumindest beim Schreiben nicht wesentlich schneller ist (allerdings mit RAID 1 Spiegelung):

Die Langzeiterfahrung fehlt mir natürlich noch, aber insgesamt finde ich das Konzept gar nicht verkehrt muss ich sagen. Einen USB-C-Hub benötigt man als MacBook-Besitzer sowieso (Preise liegen hier realistisch auch schon bei 25 € bis 30 €), da gar keine USB 3.0 Anschlüsse mehr vorhanden sind. Und warum nicht gleich einen Hub mit eingebautem Speicher nutzen? Schön wären natürlich noch weitere Buchsen oder ein Kartenleseslot gewesen, aber man kann nicht alles haben.

Zum Angebot